Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 14.11.2015

Sie war dabei!

Isobel Bowdery erzählt von ihren schrecklichen Erfahrungen in der Pariser Konzerthalle Freitag Nacht

Bild Bildschirmfoto 2015-11-15 um 13.01.49.png
© Facebook: Isobel Bowdery

Diese 22 jährige Frau wollte einen wunderschönen Abend mit Freunden verbringen und geriet in das Albtraum-Szenario, das sich Freitag Nacht in Paris ereignete.

Auf ihrem Facebook-Account erzählt sie, was in der Konzerthalle bei der Rockshow der Eagles Of Death Metal im Pariser Konzertlokal Batacla passiert war.

10 Minuten Schussregen, 80 Tote, dutzende Verletzte - Isobel überlebte. jetzt erzählt sie ihre Geschichte.

"Du glaubst niemals, dass dir so etwas passieren wird. Es war einfach nur ein Freitagabend auf einer Rockshow. Die Stimmung war so ausgelassen, jeder hat getanzt und gelacht. Als die Männer durch den Haupteingang kamen, dachten wir, es sei alles Teil der Show. Es war nicht nur ein Terroranschlag, es war ein Massaker. Dutzende Menschen wurden direkt vor mir erschossen. Ein Blutbad füllte den Boden. Schreie von Männern, die den toten Körper ihrer Freundin hielten, drangen durch die kleine Konzerthalle."

4 Stunden dauerte das ganze Szenario, sie versuchte sich tot zu stellen, ganze 4 Stunden.

Bild Bildschirmfoto 2015-11-15 um 13.17.09.png
© Facebook: Isobel Bowdery

"Ich hatte unglaubliches Glück zu überleben, aber so viele andere hatten das nicht."

"Als ich in dem Blut von Fremden lag und darauf wartete, dass eine Kugel meinen gerade mal 22 Jahren ein Ende setzen würde, sah ich die Gesichter all jener vor mir, die ich je geliebt habe und flüsterte, dass ich sie liebe."

"Es ist an uns, bessere Menschen zu sein. Das Leben zu leben, von dem die unschuldigen Opfer dieser Tragödie geträumt haben, aber traurigerweise nun nicht mehr dazu in der Lage sind, es zu leben. Ruhet in Frieden, ihr Engel. Ihr werdet niemals vergessen sein."

Isabell dankt allen Leuten, die ihr in dieser Nacht beistanden. Ihren Freunden, der Frau, die die Tür der Konzerthalle aufmachte und die Überlebenden herausließ, der Mann, der ihr ein neues T-Shirt kaufte, damit sie nicht das Blutverschmierte tragen müsse.

1.5 Millionen Likes bekam sie auf ihre Geschichte und ein Foto, auf dem sie ihr blutverschmiertes T-Shirt zeigt, das sie beim Konzert trug. 500.000 Menschen teilten den Beitrag und wollten ihre Geschichte weitertragen.

Bild Bildschirmfoto 2015-11-15 um 13.34.06.png
#prayforparis #youarenotalone
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus