Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 14.08.2015

So könnt auch ihr Flüchtlingen helfen

Ihr findet den Umgang mit geflüchteten Menschen in Österreich nicht gut und wollt selbst aktiv werden? Ihr habt Lust, einem geflüchteten Menschen das Ankommen in Österreich zu erleichtern? In eurer WG oder Wohnung ist ein Zimmer frei? Meldet eure WG an und verbreitet die Idee von "Flüchtlinge Willkommen".

Bild 20150813_PD1029.HR.jpg
Hunderte Menschen müssen auf der Straße oder in Bussen schlafen.(© PATRICK PLEUL / EPA / picturedesk.com)

Die Non-Profit-Organisation "Flüchtlinge Willkommen" unterstützt Flüchtlinge bei der Unterkunftssuche in Österreich. Diese müssen oft in Massenunterkünften hausen - doch warum können wir sie nicht einfach in unseren WGs aufnehmen? "Flüchtlinge Willkommen" hat sich das Selbe gefragt und einen Weg gefunden, genau das möglich zu machen. Seit Jänner vermittelt die Plattform WG-Zimmer an Asylsuchende. Vier einfache Schritte sind dafür notwenig.

 

  1. Meldet eure WG auf der Homepage an. Das Formular dazu findet ihr hier.

  2. "Flüchtlinge Willkommen" findet einen passenden Mitbewohner für euch und eure WG. Dann könnt ihr euch kennen lernen.

  3. Ihr kümmert euch um die Finanzierung der Miete für euren neuen Mitbewohner, diese müsst ihr natürlich nicht selbst zahlen, zum Beispiel durch Mikrospenden oder Crowdfunding.

  4. Es geht los! Der Mietvertrag wird abgeschlossen und schon kann der Einzug losgehen. Idealerweise sollte das Zimmer mindestens 6 Monate zur Verfügung stehen.

 

Während der kompletten Zeit und auch nachdem der Mietvertrag unterschrieben wurde stehen euch die Berater von Flüchtlinge Willkommen mit Rat und Tat zur Seite. Ihr könnt euch natürlich auch anmelden, wenn ihr ein Zimmer frei habt und nicht in einer WG wohnt.

Versteht ihr euch mit eurem neuen Mitbewohner nicht so gut, kann Flüchtlinge Willkommen auch gerne zwischen euch vermitteln oder im schlimmsten Fall eine neue Unterkunft finden.

Bild Bildschirmfoto 2015-08-13 um 15.07.08 (2).png

Habt ihr aber gerade keine Möglichkeit einen Flüchtling aufzunehmen, könnt ihr gerne auch als WG-Unterstützer oder Pate tätig werden und die Menschen finanziell unterstützen. Aber auch Supporter werden gebraucht, die auf die Non-Profit-Organisation aufmerksam machen.

Weitere Infos findet ihr unter: www.fluechtlinge-willkommen.at

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus