Du befindest dich hier: Home | People

People | 04.03.2016

We are the DANCING QUEENS

Dancing Stars 2016. Die glamouröseste Tanzschule des Landes öffnet ab 4. März wieder ihre Pforten. Und das sind die ­Frauen, die den Promimännern die Wadeln nach vorne richten.

Bild Bildschirmfoto 2016-03-04 um 12.02.55.png
Die wahren dancing stars. Roswitha Wieland, Lenka Pohoralek, Maria Santner, Conny Kreuter und Alexandra Scheriau.

Drei amtliche Ehen sind bereits aus der Sendung hervorgegangen, die ab 4. März um 20.15 Uhr in ORF eins in ihre zehnte Saison geht: Balázs Ekker (mittlerweile Juror) heiratete seine Tanzpartnerin Alice Guschelbauer 2007 live auf Sendung. Ein Jahr später ehelichte Sängerin Zabine ihren Tanzpartner Alex Zaglmaier. Auch Schlagerstar Simone Stelzer tanzte mit Profi Alexander Kreissl in den siebten Himmel. Die Hochzeit folgte 2009, seit Anfang 2015 ist das Paar aber getrennt. 

 

Bild Bildschirmfoto 2016-03-04 um 12.02.42.png
Wer wird dancing star 2016? Diese bunte Truppe ist ab 4. März jeden Freitagabend zu Gast in unseren Wohnzimmern

Die Neuen. Sobald die berühmte Kennmelodie erklingt, werden garantiert neue Liebes-Spekulationen die Stimmung anheizen. Bei den Damen gehen Schauspielerin Sabine Petzl (an der Seite von Thomas Kraml), ORF-Moderatorin Verena Scheitz (tritt mit Florian Gschaider an), Ex-Snowboarderin Heidi Neururer (wirbelt mit Neuzugang Andy Pohl übers Parkett), Kabarettistin Nina Hartmann (bekommt den RTL-„Let’s Dance“-Import Paul Lorenz) und die Jazz Gitti (will es mit Willi Gabalier wissen) in den Ballroom. look! stellt diesmal ganz ausführlich die wahren „Dancing Queens“, nämlich die Profitänzerinnen vor, die ihren prominenten Novizen den innerlichen „Fred Astaire“ entlocken.

Roswitha Wieland

tanzt mit Thomas Morgenstern

Das 32-jährige Energiebündel bereichert seit 2011 die Unterhaltungsshow am Küniglberg. Körperlich fühlte sich Wieland noch nie so fit wie vor der zehnten Staffel. Ihre Frohnatur ist ansteckend und ihr Ehrgeiz beflügelnd. Roswitha Wieland: „Dancing Stars ist für mich als Profi eine wirkliche Herausforderung, je nachdem, wen man bekommt, aber ich brauch das. Ich, als Rampensau, brauche Action.“ 

Siegerchancen. Mit Ex-Kicker Frenkie Schinkels tanzte sie auf Platz 2. Ihr „Neuer“ ist Ex-Skispringer Thomas Morgenstern und dementsprechend motiviert ist Rosi auch: „Jetzt machen wir den ersten Platz!“ Für ihn ist nicht nur das Tanzen eine neue Erfahrung, sondern, so Morgenstern: „Ich freue mich auf meine erste Trainerin in meinem Leben.“ 

Das Tanzen ist Roswitha quasi in die Wiege gelegt worden, waren ihre Eltern doch mehrfache Staatsmeister. Aber sie rieten der Tochter, sie möge doch Tennis spielen, denn: „Da verdient man mehr. Aber nix da, man muss seinen Traum leben und fest daran glauben, dann ist alles möglich.“ Wieland unterrichtet in fünf Studios in Wien, am Reinhardt Seminar und im Theater in der Josefstadt. Sie ist aktiv in der Eventbranche tätig und auf der Suche nach einem eigenen Tanzstudio.

 

Bild Bildschirmfoto 2016-03-04 um 12.02.18.png
Fly me to the moon. Höhenflüge sind von Ex-Skispringer Thomas Morgenstein und Roswitha Wieland zu erwarten.

Lenka Pohoralek

… tanzt mit Thomas May (ORF)

Wer Lenka im Arm hält, hat sie nie für sich alleine. Bei Turnieren tanzt sie mit Thomas Kraml (sie sind „best professionals“ Österreichs), verheiratet ist sie mit Paul, mit dem sie gemeinsam ein Sportgeschäft leitet, und in der 10. Staffel tritt sie mit „6 aus 45“-Moderator Thomas May an. Lenka: „Die Challenge, aus einem Prominenten den bestmöglichen Tänzer herauszukitzeln, fasziniert mich bereits seit meinem ersten Auftreten bei DS (2012). Zu beobachten, wie sich Menschen öffnen und einen Teil ihrer Persönlichkeit zeigen, den sie möglicherweise noch niemandem gezeigt haben, finde ich äußerst spannend und inspirierend. 

Dankbar. Lenka wurde in einem slowakischen Ort geboren, in dem es keine Tanzschule für Gesellschaftstanz gab. „Deshalb organisierte mir meine Mutter eine Trainerin aus einer benachbarten Stadt, welche in weiterer Folge einen Tanzklub in Poprad eröffnete. Es war nicht immer leicht, sie ist aber immer hinter mir gestanden und hat an mich geglaubt. Dafür bin ich ihr bis heute sehr dankbar.“ Wenn sie mit Thomas May den Pokal gewinnt, dann „gibt’s auf jeden Fall eine große Party“. 

 

Bild Bildschirmfoto 2016-03-04 um 12.02.26.png
The winner takes it all. Thomas May, der die Lotto-Sendung „6 aus 45“ im ORF moderiert, ist Lenka Pohoraleks Glücksbringer.

Cornelia Kreuter

… tanzt mit Fadi Merza

Tanzen alleine ist für Conny, ebenfalls neu im Team, eigentlich noch kein Beruf: „Ich bin auch von Herzen gerne Moderatorin und Sprecherin, ob es im Radio bei meinem Sender ‚Merkur live‘ ist oder eine Eventmoderation oder auch im Fernsehen, ich liebe es, Menschen zu unterhalten. Die Kombi macht das Leben erst so richtig spannend und aufregend.“ Für großen Unterhaltungswert ist auf jeden Fall mit ihrem Promi-Partner Fadi Merza gesorgt. Der Kickbox-Champion meinte schon bei der Präsentation der Paare launig über seine Ideale: „Ich habe Kondition, Ausdauer, zwei linke Beine und eine steife Hüfte.“

Sprungbrett. Dieses TV-Format bietet auf alle Fälle eine gute Bühne für junge Talente. Und Conny, die am 8. März 30 Jahre alt wird, könnte sich durchaus auch vorstellen, einmal Schauspielerin zu werden. Doch vorerst greift sie nach dem eigentlichen Stern, dem Sieg: „Wenn wir gewinnen, feiern wir, bis der Morgen graut.“

Bild Bildschirmfoto 2016-03-04 um 12.02.34.png
I Get a Kick out of you. Der Kickbox-Champion Fadi Merza und die vielseitige Conny Kreuter geben eine rasante Mischung ab.

Noch mehr Dancing-Queens findet ihr im aktuellen look! Magazin ;)

 

 

Bild Look_Cover März.jpg
Schnell ab zur Trafik und holt euch die neue Ausgabe!

Text Marion Hauser

Fotos Ludwig Schedl

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus