Du befindest dich hier: Home | People

People | 29.12.2015

Zu Hause bei Designerin Laura Karasinski!

Wenn etwas zum Trend erkoren wird, ist es für sie bereits out. Für unsöffnet das Wunderkind der Wiener Kreativszene die Türen zu seinem bunten Vintage-Paradies.

Bild KarasinskiPortrait.jpg
Designerin Laura Karasinski in ihrem Atelier und Zuhause im 8. Bezirk

HOME SWEET HOME!
Was Laura Karasinski an ihrer Wohnung am meisten liebt?
„Dass sie immer für mich da ist!“

Kreativ, kreativer … Kara­sinski! Was die polnischstämmige Powerfrau anpackt, wird zu Gold. Ob als Grafikerin, Fotografin, Illustratorin oder Interior-Designerin – ihre Gabe, Schönes zu kreieren, brachte der erst 25-Jährigen kürzlich den look! „Newcomerin des Jahres“-Award ein, der jetzt liebevoll drapiert auf dem Wohnzimmerregal ihrer Josefstädter Altbauwohnung thront.

Bild livingroom.jpg
WORK SPACE. Hier sprudeln die Ideen: Im lichtdurchfluteten Arbeitsraum verbringt der Kreativ- Kopf die meiste Zeit.

Sammlerin.
Wer Szene-Lokale wie das Motto mit so viel Herzblut re­designt, muss auch selber wahnsinnig chic wohnen, meinen wir. Umso aufregender, als uns der umtriebige Kreativ-Star auf eine „Herbatka“ (polnisch für Tee) in seine heilige Kreativschmiede lädt. Erstbesucher erleben wahrlich eine Reizüberflutung, denn sattsehen kann man sich an den vielen schönen, teils skurrilen Objekten nicht. „Ich liebe Dinge. Von den Salzstreuern bis zu meinem Staubwedel ist alles gut kuratiert. Ich sammle meine Stücke weltweit auf Märkten, in versteckten Shops, in Second-Hand-Läden und manchmal sogar von der Straße. Alles hat seine Berechtigung, sofern es Spaß macht und den Augen gefällt“, erklärt Karasinski und betrachtet ihr Zuhause selber als eklektischen Spielplatz.

Bild heads.jpg
FUNDSCHÄTZE. Die Pappmaché-Figuren hat sie in einem kleinen Zauberladen in Barcelona entdeckt.
Bild monkeylamp.jpg
cool getarnt. Das Äffchen ist eine Lampe (die Augen leuchten!) aus den 1950/60er Jahren.
Bild kitchendetail.jpg

Rückzugsort.
Ihre Sammelleidenschaft geht so weit, dass sich die zielstrebige Youngsterin nach einem Extrazimmer sehnt, das sie in ein kleines Museum umfunktionieren würde. Damit all die „schönen Verpackungen, Schachteln, Stifte, Dosen und Flaschen die Aufmerksamkeit bekommen, die ihnen zustünde“.

Bild kitchendetail2.jpg

RETRO-CHARME
Die Alt-Wiener Keramikfliesen und der blaue Bauernschrank (o.) waren schon vor Lauras Einzug in der Wohnung – „Dem Universum sei Dank!“, freut sich die Künstlerin.

Bild diningroom.jpg

Eine Lieblingsecke in ihrer Wohnung gibt es nicht. Für Laura Karasinski hat jeder Raum seine Besonderheiten. „Ich mag meine Küche am Morgen, wenn die Sonne gerade den Tag begrüßt. Ich mag mein Bad im Winter, weil es der wärmste Raum der Wohnung ist. Und ich schlafe gerne beim Lesen auf meiner Couch ein, sie ist ein herrliches Schiff.“
Beim Designen wie auch beim Einrichten setzt die Wiener Trendsetterin ganz auf ihr Motto „Trust your guts!“. Nach Inspirationen sucht sie nicht, denn die kommen – wenn sie Glück hat – von alleine zu ihr. „Meistens folgt dann ein Geistesblitz in der Badewanne, im Gespräch mit Freunden oder kurz vor dem Einschlafen oder Aufwachen“, lacht Karasinski.
1980er Wohnbauten und knall­grüne Wandfarbe sind der Grafikdesignerin übrigens ein inakzeptabler Graus.

Bild livingdetail2.jpg

Karasinskis
Kreativ-Kosmos

Allround-Talent. Für andere Menschen zu gestalten, ist für sie „wie Weihnachten“: Mit blutjungen 21 Jahren gründete Laura ihr „Atelier Karasinski“ – ein Designbüro für alles, was gestaltet werden kann. Ob Logo, Werbung, Websites, Fotos oder Interior, der Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt. Zu ihren Kunden zählen Yves Saint Laurent, Absolut Vodka, Ströck Brot, Warner Music, Red Bull u. v. m.
www.atelierkarasinski.com

Bild livingdetail.jpg

Bilder: Atelier Karasinski

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus