Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 08.08.2019

Bye, bye ORANGENHAUT : 4 Tipps gegen CELLULITE

Cellulite: liebevoll auch Orangenhaut oder Hagelschaden genannt. An Oberschenkeln und Po, haben leider sehr viele Frauen damit zu kämpfen. Orangenhaut kann zwar sowohl genetisch als auch hormonell bedingt sein, durch eine ungesunde Ernährung oder eine schlechte Durchblutung wird die Cellulite noch verstärkt. Gerade im Sommer fällt sie besonders stark auf. Wir haben vier Tipps für dich, wie du die ungeliebte Körperpartie loswerden kannst.

Bild iStock-157112092.jpg
© iStock by Getty Images

1. Kalium auftanken

Eine effektive Waffe gegen die Cellulite sind kaliumhaltige Lebensmittel. Betroffene sollten daher zu Bananen, Kartoffeln, Nüsse oder Spinat greifen. Der darin enthaltene Mineralstoff entwässert und festigt das Unterhautgewebe – die Haut wird straffer! Wer sein Bindegewebe noch zusätzlich straffen möchte, die sollte zusätzlich Obst und Gemüse mit viel Vitamin C wie Orangen, Johannisbeeren, Brokkoli und Paprika auf ihren Speiseplan setzen.

Fast Food, Zucker, Alkohol und Nikotin sind tabu!

Bild iStock-1051769152.jpg
© iStock by Getty Images

2. Anit-Cellulite-Workout

Auch mit Sport kann man Cellulite bekämpfen. Ausdauersportarten wie Laufen, gezieltes Krafttraining und Yoga, dehnen das Bindegewebe – und schon hat man das Rezept für ein wirkungsvolles Anti-Cellulite-Workout. Zwei- bis dreimal pro Woche solltest du aber schon trainieren, damit sich ein Effekt zeigt. 

 

Bild iStock-1067864612.jpg
© iStock by Getty Images

3. Wundermittel Koffein und Olivenöl

Da Koffein entwässert und fördert den Fettabbau des Gewebes. Daher findet man es oft in Anti-Cellulite-Tinkturen und -Cremes. Ein erfrischendes Peeling aus Kaffeesatz und Olivenöl ist daher eine natürliche Lösung! Die beiden Zutaten hat jeder im Haus. So funktionierts: einfach zu gleichen Teilen Kaffeesatz und Olivenöl vermischen, auf die Haut auftragen, einmassieren und nach ungefähr 20 Minuten wieder abspülen. Fertig!

Bild iStock-184088451.jpg
© iStock by Getty Images

 4. Durchkneten lassen

Massagen tun uns nicht nur gut, sondern sollen auch wirksam gegen Cellulite sein: Durch die festen Berührungen und das Kneten wird der Blutfluss in den Hautzellen angeregt und der Hagelschaden langsam behoben.

Bild iStock-941310496.jpg
© iStock by Getty Images