Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 28.11.2022

Mit Sinn für Ästhetik

Beauty-Spezialistin Dr. Sabine Apfolterer, MBA weiß, mit welchen Methoden man seine natürliche Schönheit und jugendliches Aussehen bewahren kann.

Bild NS (31 von 157)-2.jpg
ALLES FÜR DIE SCHÖNHEIT. Bei Dr. Sabine Apfolterer können die Patient*innen Top-Ergebnisse erwarten. © photoschweda.at

look!: Welche Trends in der Gesichts­ chirurgie erwarten uns 2023?

Dr. Sabine Apfolterer: In der jüngeren Generation liegen vollere Lippen und Foxy Eyes weiterhin im Trend. Bei den Best Agers wird oft eine definierte Kinnlinie und ein schöner Kinn-Hals-Übergang gewünscht. Auch das klassische Facelift erlebt eine Renaissance, die OP-Methoden sind effizient und schonend. Ich lege prinzipiell großen Wert auf ein elegantes und natürliches Ergebnis.

Welche Methoden sind neu und innovativ und werden von Ihnen derzeit am liebsten angewandt?

Gerade im Bereich des Gesichts gibt es viele neue Techniken. Ich empfinde das Gliding Brow Lift als absolute Revolution. Gerade bei Oberlidstraffungen wird viel zu selten Wert auf die richtige Augenbrauenposition gelegt, obwohl die richtige Höhe ausschlaggebend für eine natürlich wirkende Verjüngung der Augenregion ist. Auch das Vertical Restore, die neue Facelift-Technik aus den USA, ist sehr gefragt. Hier wird das Gesichtsgewebe mehr nach oben Richtung Schläfe angehoben, als es zur Seite zu ziehen. Zusätzlich wird die tiefer liegende Bindegewebsmuskelschicht (sog. SMAS) angehoben. Ziel ist eine besonders natürliche, lang anhaltende Verjüngung der Gesichtszüge. Im minimalinvasiven Bereich ist das Radiofrequenz-Microneedling klarer Sieger, oft kombiniert mit Eigenblut, um eine noch effektivere Hautregeneration zu erreichen.

Wo liegt hier der Unterschied zum klassischen Microneedling?

Das RF-Microneedling vereint die Vorteile vom Microneedling und der Radiofrequenz in einem Gerät. Die extrem feinen Nadeln dringen schneller in die Haut ein, die Mikroverletzungen setzen den Wundheilungsprozess in Gang, die Haut erneuert sich. In der Tiefe werden zusätzlich elektromagnetische Wellen abgegeben, wodurch Hitze erzeugt wird. Die Haut wird straffer, kleine Fältchen werden abgemildert. Übrigens auch perfekt für den Hals und das Dekolleté geeignet.

Welche nicht invasiven Methoden bieten Sie an?

Mir ist wichtig, jene Behandlung zu finden, die dem Patienten einen Mehrwert bietet. Daher nehme ich mir beim Erstgespräch viel Zeit, um die Erwartungen des Patienten mit den Möglichkeiten der Behandlungen abzustimmen. Neben Unterspritzungen mit Botox und Fillern werden Kollagenstimulatoren immer beliebter. Weiterhin im Trend liegen Laserbehandlungen. Hier ist darauf zu achten, dass der Arzt mit hochwertigen und sicheren Geräten arbeitet. Je nach gewünschter Intensität kann hier ein Erbium-Glass- oder ein CO2- Laser zum Einsatz kommen. Beide stimulieren die Kollagensynthese, können die Poren verkleinern und feine bis mittlere Fältchen mildern. Das IPL-Gerät ist ein Profi im Kampf gegen Hyperpigmentierung und erweiterte Äderchen.

Mit welcher Behandlung kann ich sofort einen Glow­ Effekt erzielen?

Mit einem HydraFacial kann ich auch kurz vor einem Ball oder einer Hochzeit einen schönen Glow erzielen, ohne Angst vor Schwellungen oder Schuppungen haben zu müssen. Die Behandlung läuft in vielen unterschiedlichen Schritten ab. Abgestorbene Hautschuppen werden abgetragen, die Poren von Unreinheiten befreit, bevor die Haut rehydriert und anschließend mit wohltuenden Antioxidanzien, Vitaminen und Hyaluronsäure versorgt wird. Es ist für alle Hauttypen geeignet, auch für sehr empfindliche.


Angebot:

Mit dem Aktions-Code „look! 2022“:
• Nimue-Starterkit plus kostenlose Einschulungsbehandlung um € 89,–
• HydraFacial Gesicht plus kostenlose Dekolleté-Behandlung um € 169,–
Gültig bei Terminen bis 31.1.2023
dieschoenheitschirurgin.at