Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 21.03.2018

Power-Upgrade für unser Haar

In Sachen Haare wird es dieses Sommer historisch. Das trägt Frau heuer auf dem Kopf: den Lathgertha-Look.

Die Kriegsfrisur erobert die Köpfe der Influencerinnen

Stars und Bloggerinnen tragen ihn schon lange und wir wollen ihn jetzt auch - den aufwändigsten Haartrend des Sommers. Der Name dieser Flechtfrisur hat einen historischen Ursprung. Es handelt sich um eine nordische Kriegerin aus dem 9. Jahrhunder. Lathgerthawar die erste Frau des dänischen Wikingers Ragnar Lodbrok und wurde zur Herrscherin. Doch die Kriegerin wurde erst später bekannt und trug aufwendige Flechtfrisuren. So benannte man diesen Haartrend nach ihr. (Pssst: Wahrscheinlich auch wegen dem Hype um die Serie Vikings, in der ihr Name zu Lagertha umgedichtet wurde.)

 

So funktioniert die Flechtfrisur

Eines vorab: Egal ob kurz oder lang, die Trendfrisur eignet sich für jede Haarlänge. Dabei gilt: Je unordentlicher desto besser!

Dabei kombinieren wir unterschiedliche Flechttechniken miteinander, seien es Fischgräten- oder Bauernzöpfe. Hauptsache unperfekt. Damit die Mähne etwas griffiger wird, kneten wir etwas Schaumfestiger in die Haare. Dann geht es schon mit dem Flechten los. Die restlichen Haare stylen wir nach hinten, um die Sicht für die Zöpfe freizugeben.  

 

Fertig ist der toughe Kriegerlook!