Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 17.12.2018

Shooting Stars

Starke Stimmen, starkes Make-up! Glittern, flittern und mit den Discolichtern um die Wette flimmern. Vier Musik-Durchstarterinnen inszenieren exklusiv für look! die Trendfarbe der Saison: G l i t z e r !

Patricia von „Bitten By“

Elektro-klänge und Synthiepop: mit ihrem Soloprojekt „bitten by“ wird die 33-jährige wienerin 2019 lautstark aufmischen. „ich denke, viele Millennials werden sich in meinen Songs wiederfinden.“ mehr verraten will sie aber nicht, ausser: es wird fetzen. we like – a lot!

Bild 1812_W_BeautyShootHR-1.jpg
Sternstunde. Mit einem Allover-Stern strahlt die Sängerin David Bowie- haft durch die Nacht. „Sehr laut, sehr verspielt und sehr ich!“, freut sich „Bitten By“-Lady Patricia über ihren Look so sehr, dass sie nach dem Shooting sogar aufs Abschminken verzichtet. © Patricia Weisskirchner

Sinah

Die Vollblutmusikerin (27) begeistert mit einem Mix aus dark R ’N’ B und Pop und will den Hörer „auffangen“. Die nächste Single steht in den Startlöchern und klingt, passend zur Weihnachtszeit, richtig romantisch …

Bild 1812_W_BeautyShootHR-5.jpg
Glanz & Glow-ria. Kunstvoll umrahmte Disco-Eyes in magischem Grün: Unsere MAC-Artists haben Sinah einen futuristischen Bling-Bling-Look verpasst, der jeden Betrachter sofort fesselt. Die Künstlerin experimentiert auch privat gerne beim Schminken. Make-up ist für sie ein Kulturgut: „Nichts sagt so viel über eine Gesellschaft aus, wie ihre Art, sich zu kleiden und zu schminken.“ © Patricia Weisskirchner

MiBlu

Genre-Grenzen wirft sie unverblümt über Bord: Miriam Orth-Blau (27) aka „Miblu“ groovt mit Glasklirr-Stimme über die Bühnen der Stadt. Ähnlich verdreht wie ihre Schmuckstücke, die sie für ihr Label „Meshugge“ designt.

Bild 1812_W_BeautyShootHR-3.jpg
So blue-tiful! Massig Glitter auf Lidern und Lippen: Auf der Bühne tobt sie sich beim Styling aus, privat mag es die „MiBlu“-Sängerin dezent. Fürs Shooting ließ sich der dynamische Lockenkopf aber gern in den Glitzertopf tauchen – und überfunkelt selbst den Lametta-Vorhang. © Patricia Weisskirchner

Ankathie Koi

Ihre Live-Auftritte – vorzugsweise im Latex-Kostüm – sind legendär: Bühnen-„Düsn“ und Elektro-Popperin Ankathie Koi (35) lieferte das Album des Jahres, am Nachfolger wird eifrig gebastelt. Und: niemand trägt Vokuhila schicker.

Bild 1812_W_BeautyShootHR-2.jpg
Rocking Star. Lieber auffallen, als in der Tapete verschwinden – dem schillernden Stimmwunder kann es nicht glitzrig genug sein. Das überdramatische Rouge kommt der 80er-affinen Künstlerin nur recht, getoppt von tanzenden Pailletten-Sternchen. Man beachte auch den wohl gekreppten Vokuhila-Schweif. Keine Frage, ein Gesamtkunstwerk! Statement-Ohrringe vom Label Faina. © Patricia Weisskirchner

Go sparkle … or go home! Ob Xmas-Party oder Silvesternacht – diese Strahlemacher zaubern uns ein extrafestliches Upgrade.

Bild 1812_W_BeautyShootHR-4.jpg (1)
© Patricia Weisskirchner
Bild 1812_W_BeautyShoot_NK-7.jpg
Bussi Bussi! Lippenstift in metallischem Matt: „Straight Fire“ aus der „Shiny Pretty Things Collection“ von MAC um € 21,–.
Bild 1812_W_BeautyShoot_NK-3.jpg
Let’s Glitz! Für intensive Funkel-Effekte: „Pigments“ in unzähligen Farben von MAC, € 24,–.
Bild 1812_W_BeautyShoot_NK-2.jpg
Teint-tastic. Pinselt uns ein frisches Strahlen ins winterliche Milchgesicht: perfektes Glow-Trio „Shiny Pretty Things Face Compact“ von MAC um € 39,50.
Bild 1812_W_BeautyShoot_NK-4.jpg
All night long … Tanzen, schwitzen, schmusen – ohne Make-up-Katastrophen. Das „Shiny Pretty Things Fix+ Party Pack“ sorgt dafür! Von MAC um € 24,–.

Produktion & Text Moni Kulig

Fotos Patricia Weisskirchner

Make-up & Hair Kathrin Jokubonis, Ferman Abdullah für MAC Cosmetics 

Styling-Assistenz Mad Lions Artists

 

Beauty-talk

Bild 1812_W_BeautyShoot_NK-1.jpg
Make-up-queen. Hatte schon die ganz großen Stars unter ihrem Pinsel: Kathrin Jokubonis ist Senior Trainer bei MAC Cosmetics.

look!: Welche Make-up-Trends sind gerade angesagt?

Kathrin Jokubonis: Wir sehen viel Farbe, nicht nur auf den Lippen, sondern vor allem auf den Augen. Die neuen Smokey Eyes sind nicht mehr schwarz, sondern wie so vieles in dieser Saison – in abgetönter Farbe! Generell kommen jetzt viele Produkte auf den Markt, welche back­stage erprobt und artistry approved sind. Wir wollen Trends, die easy nachzumachen und tragbar sind!

 

Und wovon sollte man lieber die Finger lassen?

Ich empfehle immer, einen Fokus zu setzen und diesen wie ein Accessoire zu tragen und den Rest des ­Make-ups sehr reduziert zu halten. Wir sollen das Make-up tragen und nicht das Make-up uns! Es soll ­unsere Vorzüge hervorheben und uns so ­­erholt aussehen lassen, als hätten wir einen achtstündigen Beauty-Schlaf hinter uns. Mit dem Make-up sollen wir uns glücklich und sicher fühlen – aber es soll nicht wie ein starres Element im Gesicht wirken. Also Finger weg von zu dunklen Contouring-­Farben oder zu glitzernden Highlightern, die sehr bald fleckig aussehen.

 

Welchen Geheim-Trick hast du als Profi?

Wir Make-up-Artists lieben es, Produkte zweckzuentfremden. Etwa Augencreme als Radierer, falls man sich beim Eyeliner vermalt. Einfach mit einem Pinsel und der Creme die Kanten nachziehen und schwupps sind sie scharf – oder Lippenstift als Blush. Einfach mal ausprobieren, falls man wenig Zeit oder nicht alles mit dabei hat.