Loading…

Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 30.01.2015

FÜR MICH SOLL`S ROTE ROSEN REGNEN!

Wenn du aufwachst und ein Meer an Rosen erwartet dich in der Küche!

Bild dea86e33d938fd99fcb2cc316db981c0.jpg
(© splendidsass.blogspot.com)

Heute früh kam ich in die Küche und tat, was ich werktags zwischen 7:30 und 7:45 immer tue. Milch in die Schüssel, Cornflakes dazu, Löffel dazu. Alles dem Zehnjähigen mit der liebevolle Aufforderung reichen: „Gib sofort das Handy weg! Frühstück!“ 

Dann setzte ich mir die Kontaktlinsen ein. Und sah… erstens, den Zehnjährigen, am Handy spielend. Und ein Meer roter Rosen (waren die vorher echt schon da? Augenarzt! Dringend!) Verteilt auf vier Vasen. 50 Stück. Langstielig. Was für ein Morgen! Schatzi hatte zugeschlagen, vermutlich schon gestern Abend und die Blumen unbemerkt…So süß! Leider war Schatzi schon abgedüst.  Klingelte ihn umgehend an.

 

Ich: „Danke, du bist der Beste! Ich hab so eine Freude!“
Schatzi: (nach einer halben Sekunde irritiertem Schweigen): „Hallo Schatzi! Das ist schön, wenn du dich freust! Alles ok bei dir?“
Ich: „Wo hast du die her? Und wie hast du sie unauffällig in die Küche gekriegt?!“
Schatzi: Nachdenkliches Schweigen.
Ich: Bist du noch da?
Schatzi: „Was meinst du jetzt?“
Ich: Immer so bescheiden, mein Schatz! Also, das ist echt ur lieb von dir!
Schatzi: Bescheidenheit ist meine Zier! Ich bin halt ein besonders lieber Mann!
Ich: Gibts irgendeinen Anlass dafür? Oder nur so?
Schatzi: ( denkt offenbar angestrengt nach) Hmm.
Ich: Was heißt Hmm?
Schatzi: Was meinst du jetzt?
Ich: Die Rooosen!! 
Schatzi: Rosen? Soll ich dir welche mitbringen heute?
Ich: Die Rosen in der Küche! Sind doch von dir, oder? 

 

Schatzi: Sagt nichts.
Ich: Was ist? Du wirst doch wissen, ob du mir Rosen geschenkt hast?
Schatzi: Rosen? Ah, Rosen! 
Ich: Von dir?
Schatzi: Also von mir…sind die…nicht.
Ich: Nicht? Von wem dann?
Schatzi: Wer schenkt dir Rosen?
Ich: Ich dachte, DU!
Schatzi: I woar des net. Von wem sind die?

 

Ich: Keine Ahnung!
Schatzi: Du musst doch wissen, wer dir Rosen schenkt!
Ich: Schenk mir halt du welche, dann weiß ich´s…
Schatzi: Sehr eigenartig. Wer war das?
Ich: Du offensichtlich leider nicht.

 

Schatzi: Also, ich möchte nicht wissen, was DU für ein Theater machen würdest, wenn ICH fünfzig rote Rosen bekommen würde…
Ich: Wieso? Die wären ja dann von mir. Aber meine sind leider nicht von dir!
Schatzi: Von wem sind die dann?
Ich: Unbekannter Verehrer?
Schatzi: Sicher ein Irrer.
Ich: Wer mir fünfzig Rosen schenkt, ist kein Irrer!
Schatzi: Wahrscheinlich irgend ein Vollidiot.
Ich: Danke, was heisst das jetzt? Das mir nur Vollidioten rote Rosen schenken?

 

Tochter, 17, betritt die Küche. Schnuppert verzückt an den Rosen. „Lieb vom Clemens, gell?“, sagt sie. Clemens ist der Freund meiner Tochter, beide kehrten in den frühen Morgenstunden von einem Ball retour.
„Ur lieb vom Clemens!“, sage ich. „Benni, gib endlich das verdammte Handy weg und iss!"