Loading…

Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 17.08.2015

Von Frauen und Männern, denen diesen Sommer mächtig heiss ist

Knapp vorbei ist auch daneben

Bild iStock_000070531287_XXXLarge.jpg
(© iStock by Getty Images)

Es ist heiß. Deshalb widme ich diese Kolumne den großen Sommertrends aus der Abteilung „Knapp vorbei ist auch daneben“. Beginnen wir mit dem zauberhaften Modetrend Gold- Tattoos. Sie wissen schon, diese Dinger zum Aufkleben, die Frauen zu glamourösen Hippie-Elfen stylen. Sofern sie unter 18 sind. Ein draller 60-plus-Oberarm und ein reifes Dekolleté büßen jede Anmut ein, wenn goldene Ornamente daran picken.

Nicht empfehlenswert sind weiters kreischfarbene Nagellacke, derzeit oft in Kombination mit dünnen Ringen zu finden, die an den vorderen Fingergliedern stecken. Nur bei meiner fünfjährigen Nichte, falls ich eine hätte, würde ich das süß finden.

„Ja und die Männer!“ werden Sie jetzt rufen und Sie haben recht. Über Bierbäuche in Kombination mit (pardon!) Beutelschneider-Badehosen sehen wir Frauen schon jahrzehntelang großzügig hinweg.

Neu ist, dass Vati sich in diesem Sommer mit zerfetzten Jeans, Camouflage-Shirt und Undercut (= Hairstyle, der David Beckham, und nur dem, super steht) zum Daddy Cool der in meiner Jugend beliebten Vöcklabrucker Land-Disco „Amore Mio“ aufmotzt. Ein grau melierter Undercut ist, wie wenn in der Garage ein gediegener Mercedes parkt. Mit neonpinken Felgen. Irgendwie ganz witzig, aber eigentlich …

Genug der Kritik. Leute, es ist Sommer! Der war noch nie durchgehend so, dass ihn alle heiß finden.

Eure Uschi