Loading…

Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 22.07.2015

Kennen Sie schon meinen neuen Job?

Ich manage jetzt die Beckhams!

Bild 20130205_PD7128.HR.jpg
Für einen David Beckham muss man mehr tun als nur am Strand in der Sonne zu liegen und sich zu bräunen! © Ferrari Press Agency / Action Press / picturedesk.com

Melde mich aus dem Urlaub, aber beneiden Sie mich nicht. Bei uns herrscht straffes Programm.

Mein Mann will nach den Ferien fit wie David Beckham mit 18 aussehen, die Buben (11, 12, 13) fühlen sich wie die kleinen Beckhams, zumindest frisurtechnisch kommt das auch hin. Morgens, wenn ich auf der Suche nach den Lieben aus unserer Kemenate taumle und mich wundere, wo alle sind, weisen mir die Ächz- und Stöhn-Gesänge (Poahh! 150 Sit-ups in 6,3 Minuten!) gnadenlos den Weg. Der alte und die jungen Beckhams turnen mit Hanteln und Seilen – wüsste ich nicht, dass es sich um meine Schatzis handelt, würde ich ihre feuerroten Birnen glatt für saftige Tomaten halten, pressfertig für den kalorienarmen Lunch.

Mehrmals täglich versammeln sich die Beckhams zum Training am Strand. Versuche ich mich anzuschließen, sagt der vereinigte Beckham-Blick mehr als tausend Worte: DAS IST NICHTS FÜR MEMMEN!

Vorne gibt Beckham Senior Gas, es folgen die drei jungen Beckhams und ein paar bleiche englische Touristen, die das Animationsprogramm auf keinen Fall verpassen wollen. Eher im hinteren Drittel unserer Gruppe laufe ich. „How much is it, to run with this trainer?“, fragte mich gestern ein dicker Ire, während er den Beckhams hinterherjapste. „Just ten euro a day“, sagte ich kaltblütig. Der Dicke nickte erfreut. Leute, mir kommt gerade eine einzigartige Idee. Wir bleiben den Sommer über erst mal hier!