Loading…

Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 05.09.2014

Kritischer Blick in den Spiegel

Jennifer Lopez hat mit ihrem breiten A… sogar die WM eröffnet. Um mich steht’s allerdings schlimmer.

Bild 200145020-001.jpg
"Sind meine Füße gewachsen?" (© Getty Images)

Leute, ich habe eine beängstigende Entdeckung gemacht. Ich
bin ein anatomisches Wunder. Ich wachse. In meinem Alter!
Zwar nicht in die Höhe, was mein bestehendes Gardemaß
von (knapp) 1,63 cm spät aber doch in die internationale
Laufsteg-Liga katapultieren könnte (ich sage nur: Kate
Moss!). Unrund macht mich, dass sich einzelne Körperteile
unverhältnismäßig brutal zum Rest meiner Proportionen
ausweiten. Falls Sie jetzt annehmen, es handle sich da um die üblichen
Problemzonen Bauch, Po und Co., muss ich Sie enttäuschen. So banal
wachse ich nicht, das kann ja jeder!
Um mich steht’s leider schlimmer. Mit einem breiten Arsch könnte
ich notfalls leben, Jennifer Lopez hat damit sogar die WM eröffnet. Bei
mir wächst allerdings der Kopf. Und die Füße. Fragen Sie mich nicht
warum, vielleicht verteilen sich die Pizza-Schnitten, die ich mir gelegentlich
um Mitternacht hineinpfeife, aufgrund eines seltenen Gen-Defekts
im Gehirn
und an den Fußsohlen, was weiß ich.
Auffallend ist jedenfalls, dass ich in meine jahrelang verlässliche
Schuhgröße 37 seit Wochen nicht mehr passe. 37 an den Füßen war die
Konstante in meinem Leben, unabhängig vom Rest. Menschen, Kinder
und Kilos, sie kamen, blieben und gingen gelegentlich auch wieder. Die
Schuhgröße hielt eisern zu mir. Eines Tages aber, im Mai 2014, wachte
ich auf, dachte an nichts Böses, schlüpfte, weil sich nichts anderes anbot,
in die Flip-Flops meines Schatzis, die mir ausnehmend gut passten …
aber hallo! Ich starrte auf meine Füße.
Was hast du aktuell für eine Schuhgröße?, fragte ich meinen Mann,
an dem mir noch nie aufgefallen war, dass er winzige Füße hat. Die Antwort
(„43, wie immer“) war ernüchternd.
Letzte Woche ging es darum, einen Hut für eine nahende Hochzeit
im Familienkreis zu probieren. Hüte standen mir immer blendend. Als
ich vor drei Jahren meinen letzten Hut kaufen wollte, verwies mich die
Verkäuferin in die Kinderabteilung. Nun aber: Meine Birne ist offenbar
explodiert, kohlkopfartig gewachsen. Die Hüte sitzen keck auf dem
Oberkopf, was mir die charmante Anmutung eines Hofnarren verleiht.
In Kombi mit den Latschen meines Mannes mache ich künftig in jedem
Kuriositäten-Kabinett was her, kommt, Leute, und bestaunt die kleine
zarte Frau mit den Flossenfüßen und dem Wasser-Blutzer, wenn das so
weitergeht, kann ich eure milde Spende bald mit dicht behaarten Pranken
aus meinem X-Large-Hut klauben.
So. Und Sie sorgen sich um Ihre Bikinifigur, weil sich der Blick in den
Spiegel nicht mit den Abbildungen in den Magazinen deckt? Pfeifen Sie
sich nichts! Ich fordere Bikini-Recht für alle! Und ich schwöre: Erst,
wenn ich meine neuen Riesenfüße aufgrund eines ehrlich angefutterten
Nilpferdbauches nicht mehr sehen sollte, werde ich einen Einteiler
tragen!
Ansonsten gilt: Augen zu und durch!


Schreiben Sie mir Ihre Meinung:
uschi.fellner@looklive.at