Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 05.04.2018

Wir freuen uns auf die look! Business Awards 2018

Am 10. April verleiht look! bereits zum vierten Mal die Business Awards an erfolgreiche Unternehmerinnen. „Change is our Life“, so das Motto der Diskussions-Panels 2018.

Bild Diesner_LOOK_Business_Awards_030417_118.jpg
Die look! business Awards gehen in die nächste Runde. © Stefan Diesner

Die Idee hinter dem größten Business-Preis für Frauen in Österreich, dem look! Business Award, ist denkbar einfach und doch essenziell: Frauen brauchen Vorbilder, Frauen sind Vorbilder und müssen noch selbstbewusstere Netzwerkerinnen werden. Genau aus diesem Grund hat Österreichs führendes Frauenmagazin look! vor vier Jahren im Verbund mit den Bundesländerinnen den Business Award ins Leben gerufen.

 

Auch 2018 werden wieder Frauen mit Visionen und Mut zum Risiko mit dem look! Business Award ausgezeichnet. Frauen in Führungspositionen, Gründerinnen und Managerinnen. Die Keynote zum diesjährigen Thema der look! Business Award-Initiative „Change is our Life“ hält Ministerin Juli­ane Bogner-Strauß, die von der Wissenschaft in die Politik wechselte und für die das Thema Veränderung ein großes ist. „Flexibilität wird ein wesentlicher Faktor im Business der Zukunft sein.“

 

 

 

Bild 1803_W_BusinessAward-16.jpg
Geballte Frauenpower. Am 10. April werden im Park Hyatt zum vierten Mal die look! Business Awards vergeben. Tagsüber gibt es spannende Panels zum Thema „Change is our Life“! © Stefan Diesner
Bild 1803_W_BusinessAward-14.jpg
Spitzen-Frauen. 2017 bekam Elisabeth Gürtler den Lifetime Achievement Award. © Stefan Diesner

WIN!

Vote für deine Favoritinnen und sichere dir Tickets für die große look! Business Award-Veranstaltung. Networking at its best. Wir verlosen 5 x 2 Tickets unter allen, die mitgevotet haben.

So funktioniert das Voting: Schick eine Email mit dem Betreff BUSINESS AWARD VOTING und schreib uns deine Favoritinnen in 1 - 9 Kategorien.

Voting endet am 30.03.18 um 12 Uhr.

 

Unsere Business Award-Nominierten 2018

 

Fashion
Bild Unknown__.jpg
FRANZISKA FÜRPASS MAG.ART / CO-FOUNDER, DESIGNER / CREATIVE DIRECTOR FEMME MAISON Ein Jahr nach ihrem Diplom arbeitete sie bereits an den ersten Entwürfen für FEMME MAISON. Seit der Gründung 2013 ist sie Creative Director und im Brand Management tätig. Bereits während Ihrem Studium war sie im Retail Verkauf und Management von Luxuswaren tätig, von 2008 - 2012 bei Agent Provocateur in Wien, im Jahre 2012 übernahm sie gleichzeitig das Shop Management für Vivienne Westwood Wien am Tuchlauben für ein Jahr.
Bild _DSC3203.jpg
KARIN WEINHOLD / DESIGNERIN Arbeitete als Redakteurin beim ORF und später als Produktionsassistentin für Großproduktionen. Während ihrer Tätigkeit beim ORF gründete sie die Firma „desei“ und arbeitete nebenbei als Designerin. Heute ist sie eine namhafte österreichische Modeschöpferin. © Agnes Stadlmann
Bild PortraitROSHIPORKAR.jpg
ROSHI PORKAR. Die junge Wienerin gründete 2014 ihr eigenes Label, nachdem sie an der Angewandten Mode studiert hatte. Als sie den Chloé Preis am internationalen Festival für Mode und Fotografie in Hyères gewonnen hatte, kam ihre internationale Karriere so richtig ins Laufen: Modeschau bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin und folglich auch ein Job bei Kenzó im Designteam, nachdem die Chefdesigner in Hyères auf sie aufmerksam geworden waren. Im vergangenen Jahr war sie außerdem Finalistin beim Woolmark Modepreis, der 1954 schon Karl Lagerfeld zum Karrierestart verholfen hatte.
Nachhaltigkeit
Bild MARGARET AND HERMIONE Barbara Gölles by HOOD_3.jpg
BARBARA GÖLLES. MARGARET AND HERMIONE wurde 2015 in Wien gegrüdet. Seit 2017 führt Barbara Gölles als One-woman Show das Label. Nach Ende ihres Mode-Studiums an der Universität für Angewandte Kunst unter Raf Simons und Veronique Branquinho arbeitete Gölles in London bei Alexander McQueen, bevor sie bei der Hutmanufaktur Mühlbauer in Wien für das Design der Kollektionen zuständig war. Ihre Großmutter war Margaret. © HOOD
Bild CRD_2931_c_Inge Prader.jpg
BARBARA VAN MELLE. Sie ist Journalistin, Autorin, Leiterin von Slow Food Wien und Geschäftsführerin der neugegründeten Kruste&Krume GmbH. Sie war 25 Jahre als Gestalterin und Moderatorin für zahlreiche TV Formate des ORF tätig. Seit 2006 leitet sie das Slow Food Convivium Wien und setzt sich für die Ziele der internationalen Non Profit Organisation ein, die Fast Food und Fast Life entgegentritt. © Inge Prader
Bild _MGL6040cFlorian Lechner:ÖHV.jpg
MICHAELA REITTERER. 2002 kaufte von ihren Eltern das Hotel „Zur Stadthalle“ und wandelte es Schritt für Schritt zum „Boutiquehotel Stadthalle Wien“ um, dem weltweit ersten Stadthotel mit Null-Energie-Bilanz. 2009 wurde sie mit dem Umweltpreis der Stadt Wien und dem Österreichischen Staatspreis für Tourismus ausgezeichnet, 2010 mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis. Als erstes Hotel in Wien erhielt das Boutiquehotel Stadthalle zweimal das Europäische Umweltzeichen und den HolidayCheck Award 2013 als beliebtestes Hotel Österreichs. © Florian Lechner / ÖHV
Innovation
Bild Manuela Bruck Kopie.jpg
MANUELA BRUCK. Seit 2009 agiert Manuela Bruck als Leiterin Kommunikationsstrategie und Werbung der Österreichischen Post AG. Aktuell leitet sie die Unternehmenskommunikation – zu diesem Bereich zälen Werbung, Portal & Konsumenten CRM, Public Affairs, Marktforschung CD/CI, Presse & Interne Kommunikation und Eventmanagement sowie das Kundenservice und die Endkundeninitiativen.
Bild moi.jpg
MAG. SANDRA CAPORALE. Nach dem BWL-Studium an der WU Wien arbeitete sie in einer kleineren Firma für Investmentbanking. 2001 bewarb sie sich bei Accenture, das Unternehmen stand damals schon für Internationalität, Vielfalt und junge dynamische Teams. Caporale war von Beginn an verschiedenen internationalen Projekten beteiligt: wie zum Beispiel bei der Entwicklung von IT-Systemen für den Bankensektor und bei Programmen zur Effizienzsteigerung bei Unternehmen. Zuletzt Senior Managerin wechselte sie als Senior Project Managerin zur Raiffeisen Bank International AG.
Bild image1.JPG
SABINE ZAUSSINGER. Die studierte Versicherungsmathematikerin und Prozessmanagerin ist seit 1995 in der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA) tätig. Im Herbst 2015 wurde das Transformations- und Digitalisierungsprojekt "SVA 2020" gestartet, mit dem sich die Sozialversicherung der Unternehmer es sich zum Ziel gesetzt hat, zur modernsten und schnellsten Serviceeinrichtung für soziale Sicherheit der Selbständigen in Europa zu werden. Für Kunden wird dadurch Stück für Stück alles einfacher und schneller, es gibt zeit- und ortsunabhängige Online-Services, und das mit einer Verfügbarkeit 24/7. Die Effizienz des Systems steigt, und die Qualität der Dienstleistungen ebenfalls – denn die SVA-Mitarbeiter können sich dadurch stärker der Beratung widmen. Hier ist Sabine Zaussinger in essentiellen Teilbereichen federführend. Die erfahrene Managerin wurde 2017 zur Direktorin des Geschäftsbereichs Finanzen & Organisation bestellt.
Wohnen & Design
Bild EHRK4411.jpeg
ELISABETH AUERSPERG. Aus dem Möbelhandel kommend, hat sich Auersperg für eine persönlichere Art der Einrichtungsberatung entschieden: im privaten Rahmen des Schauraumes und Büros in der Sieveringerstraße arbeitet sie mit ihrem Team maßgeschneiderte Lösungen für alle Belange der Innenraumgestaltung aus.
Bild Unbenannt.png
PETRA MEIREN. Die Deutsche Schmuck Designerin arbeitet für Nextart Vienna. Nach Abitur und Studium an der FH Trier verfasste sie 1991 ihre Diplomarbeit zum Thema Serienschmuck. 1992 gründete sie die PETRA MEIREN JEWELLERY und präsentierte ihre erste Kollektion. In den folgenden Jahren war sie auf zahlreichen internationalen Messen präsent. Ihre Kollektionen bestechen durch eine klare, puristische Linienführung , die mal glamourös, dekorativ, auffallend, aber auch zurückhaltend sein können.
Bild Karin Doll Portrait_c_Emil Doll.jpg
KARIN DOLL. Die geborene Wienerin besuchte die Hotel Management Catering School in Kleßheim/Salzburg und arbeitet die darauffolgenden Jahre im Tourismus und der Gastronomie. 1993 folgte die Gründung von Doll’s Blumen. Das Geschäft ist in 2 Bereiche geteilt: Das Blumengeschäft, welches einer der ersten Concept Stores Wiens ist und die Event Floristik, wofür ihr Mann, Bernd Doll zuständig ist. Karin Doll ist Store Mangerin, Floristin, kümmert sich um den kompletten Einkauf der Deko und Lifestyle Artikel, organisiert Messebesuche und betreut mit viel Einfühlungsvermögen die floristischen Home Konzepte für ihre Kunden. © Emil Doll
Pharma
Bild Dr. Prentner NEU 1.jpg
ANGELIKA PRENTNER. Die Besitzerin der "Apotheke zur Gnadenmutter" in Mariazell ist ein herausragendes Testimonial im Bereich der nachhaltigen Medizin. Sie arbeitet im eigenen der Apotheke angeschlossenen Labor, wo sie Medizin- und Kosmetikprodukte hergestellt. Die Ergebnisse auf höchstem technischen Niveau, bestehen ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen.
Bild VAB-1978.jpg
PETRA VANCL. Nach dem Jus-Studium in Wien, widmete sich Vancl während der Karenz auch noch der Anglistik und startete nach dem Gerichtsjahr bei Unilever/Elida im Marketing. In Salzburg bei Johnson& Johnson leitete sie die Marketingabteilung, um für das Unternehmen nach UK zu wechseln. Es folgte die Funktion der Global Category Managerin für Kosmetik und dann Reiniger bei Recket & Benckiser. Mit dem zweiten Kind stellte sie das Pendeln zwischen Österreich und UK ein, um bei GW Cosmetics als Marketingleiterin österreichische Marken zu echten Powerbrands aufzubauen.
Bild EXPA-FEI-170628-0003_Mehr._C_Expa_JFKjpg.jpg
SUSANA NIEDAN-FEICHTINGER. Die Gründerin der Adler Pharma ist auch operative Geschäftsführerin des Unternehmens. 2001 war sie Gründungsmitglied der Gesellschaft für Biochemie nach Dr. Schüßler und Antlitzanalyse (GBA) und stellvertretende Vorsitzende. Seit 2005 ist sie Ausbilderin und Referentin der GBA, hält Ausbildungskurse für Mineralstoffberater und bildet Ausbilder im Rahmen der GBA aus. Niedan-Feichtinger ist Autorin zahlreicher Schüßler Fach– und Sachbücher im Haug- und Trias Verlag. © Expa JFK
Digital World
Bild Thomsen-Photography_LR_006.jpg
CATHARINA RIEDER. Seit 2011 Kommunikationsleiterin bei Huawei Österreich. Tätigkeiten in ganz Europa, in den USA und China sowie diverse Ausbildungen haben sie während ihrer 24-jährigen beruflichen Karriere in Marketing und Kommunikation geprägt. Motto: KLUW = konstant lernen und wachsen. © Thomsen Photography
Bild image1.jpeg
MAGDALENA ISBRANDT. Die Business Lady absolvierte ihr Sinologie Studium in in Berlin und Beijing, sowie die weiterführenden Studiengänge Business Administration und Entrepreneurial Economics mit Fokus auf "Austrian School of Economics". 2012 ging Magdalena Isbrandt nach China und arbeitete als Assistentin der Geschäftsführung für ein chinesisches Unternehmen in Guangzhou. 2014 kehrte sie zurück nach Deutschland um im Bereich des Business Development bei der Roch Services GmbH zu arbeiten. Anschließend wurde sie Geschäftsführerin der Bit-Trust Services GmbH in Berlin. Seit 2016/2017 ist sie geschäftsführende Gesellschafterin bei "Bit-Trust Store GmbH" in Wien mit der Brand "The House of Nakamoto" und gründete somit den weltweit ersten Bitcoin-Store.
Bild 3. Portrait Mariel Noortman.jpg
MARIEL NOORTMAN. Die gebürtige Niederländerin lebte in den letzten zehn Jahren in zahlreichen Städten wie Brüssel, Mailand, London und Wien, um zu studieren und Berufserfahrung zu sammeln. Als Designerin, Digital Marketer, Product Manager, Stylist, Visual Merchandiser und Showroom Coordinator bei Unternehmen wie Ermenegildo Zegna, Maroquinerie, Delvaux, American Apparel, Dries van Noten, Theory and Fashion ID (Peek &Cloppenburg) sammelte sie einschlägige Berufserfahrung in der Modebranche. Seit 2014 agiert die Niederländerin als Gründer und CEO des bekannten Shopping-Tools Mon Style OG.
Entrepreneurship & Smart Companies
Bild final_shooting_bearb.jpg
NICOLE STADLER & CLAUDIA BERANEK. Die Inhaber - und Geschäftsführerinnen von PopCut haben mit ihrer Firma zwei ihrer Leidenschaft vereint: Kreativität und leckere Cake-Pop's. Ihre Leistungen im Bereich Media gehen von Webdesign, Printprodukte über Branding und Online Marketing. Kurz gesagt: Sie helfen ihren Kunden durch den Online-Dschungel.
Bild 514N-FamilieHolland-22.jpeg
SILVIA GATTIN. Die Power-Frau erkannte früh ihre Leidenschaft für herrlich bedruckte Textilien und Dekorationsstile in Mode und Innenarchitektur. Ihre professionelle Laufbahn umfasst Berufserfahrung mit mehreren internationalen Mode- und Verlagshäusern. Weiterbildungen im Modedesign und Fashion Management folgten an der La Nuova Accademia di Belle Arti und der Universitá Commerciale Luigi Bocconi in Mailand. Nach ihrem Universitätsabschluss gründete sie 2010 ihren Online-Shop und ihr gleichnamiges Label als Modedestination für Kleidung, Accessoires und Einrichtungsgegenstände mit einem speziellen Fokus auf Tradition, Nachhaltigkeit, faire Produktion und sozialer Verantwortung. Nach 7 Jahren in der digitalen Welt wagte Silvia den Schritt in die „analoge Welt“ und eröffnete ihr erstes Geschäftslokal beim Karmelitermarkt im 2. Wiener Gemeindebezirk.
Bild _80C4576 (2).jpg
TAMARA LUX. Die ausgebildetete Visagistin lebte 10 Jahre lang im Ausland, zuerst England dann auf Fuerteventura, wo sie als Übersetzerin in einer Klinik beschäftigt war. Die Liebe führte sie zuück nach Wien. Im Sommer 2015 wurde nomi ins Leben gerufen. Stylisher Schmuck mit Kult und happyfactor, der dabei noch Gutes tut. Die Vision hinter dem Label mit Herz ist es, nicht nur Spaß und schöne Dinge zu verbreiten, sondern auch die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.
MINT Industries
Bild AngelaBerger_1c_Christian Husar.jpg
DIPL.-ING. DR. ANGELA BERGER. Nach ihrem Doktorat begann ihre Karriere bei der Siemens AG Österreich, wo sie in unterschiedlichen Geschäftsgebieten als Softwareentwicklerin und im Projekt- und Qualitätsmanagement tätig war. Mit 2008 änderte sie ihren inhaltlichen Schwerpunkt und arbeitete in den Themenbereichen dezentrales Energiemanagement, Smart Grids und Elektromobilität und wurde in der Technologieplattform Smart Grids Austria aktiv. Seit 2013 ist Angela Berger Geschäftsführerin der Technologieplattform Smart Grids Austria. Die Plattform hat den Fokus auf technologische Lösungen und deren Marktüberleitung, Interoperabilität von Energie Systemen und Auswirkungen von Elektromobilität und Sektorkopplung auf die Energienetze. Seit Dezember 2017 ist Angela Berger auch Geschäftsführerin des Verbands der Bahnindustrie. Hier vertritt sie die Interessen der in Österreich tätigen eisenbahntechnischen Industrie und ist für die Vernetzung auch in Europa zuständig. © Christian Husa
Bild Dr-Christina-Hirschl-Carinthian-Tech-Research_c_CTR_Helge Bauer.jpg
DR. CHRISTINA HIRSCHL. Nach ihrer Dissertation wechselte sie zu RUAG Space wo sie im Bereich thermale Isolation von Tieftemperatursystemen (Wasserstofftanks) tätig war. 2011 begannen ihre Forschungen im Bereich erneuerbare Energien am CTR Carinthian Tech Research in Villach. Zunächst als Projektleiterin und seit 2015 als Forschungsmanagerin für den Bereich Smart Systems. Dabei geht es um die Integration von smarten Sensoren und Mikrosystemen in Produkte und Prozesse. Mit ihrem Team und mit Industriepartnern aus aller Welt forscht sie an einer Vielzahl an Projekten zum Thema Smart Energy, Industrie 4.0 , Smart Health oder Smart Living. © CTR Helge Bauer
Bild Ille_2014_klein_c) Fotostudio Wilke, 1010 Wien..jpg
PROF. ILLE C. GEBESHUBER. Für ihre wissenschaftlichen Wanderjahre nach dem Doktorat zog es sie nach Kalifornien, an das Physikdepartment der University of California Santa Barbara. 1999 kehrte sie wieder nach Wien zurück, und begann an ihrem wissenschaftlichem Heimatinstitut, den Institut für Allgemeine Physik und am Österreichischen Kompetenzzentrum für Tribologie (Reibungslehre) in Wiener Neustadt zu lehren und zu forschen. Von 2008 bis 2015 lebte und arbeitete sie im südostasiatischen Malaysia als volle Professorin an der dortigen Nationalen Universität. Seit 2016 ist sie wieder in Österreich, und setzt nun an ihrem Heimatinstitut die Ideen um, die sie im Regenwald von Malaysia hatte. Sie arbeitet sehr eng mit der Industrie zusammen, und beschäftigt sich mit der Entwicklung positiver Technologien, die dem Menschen und der Umwelt nicht schaden. Ihr Buch “Wo die Maschinen wachsen” war 2017 auf der Shortlist für das Wissenschaftsbuch des Jahres.
Human Ressources
Bild Anna Steiger.jpg
ANNA STEIGER. Vize-Rektorin TU Seit 2011 Vizerektorin für Personal und Gender an der Technische Universität Wien, in dieser Funktion verantwortlich für 5000 Mitarbeiter_innen, Wisschenschaftler_innen, Lehrende und Verwaltungspersonal. Insbesondere nachstehende aktuelle Projekte: Konzeption und Aufbau von Diversitätsmanagement, Weiterentwicklung Frauenförderungsplan Entwicklung und Implementierung Gleichstellungsplan, Entwicklung von Karrieremodellen für Wissenschaftler_innen und Allgemeines Universitätspersonal.
Bild Nina-Schmidt_c_Microsoft.jpg
NINA SCHMIDT. Seit 2008 bei Microsoft tätig und seit 2017 HR Line Solutions Lead für Western Europe. Zuvor war Nina Schmidt unter anderem HR-Lead von Microsoft in Österreich und der Slowakei. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in der Digitalisierung der Arbeitswelten, New World of Work, Transformational Leadership, Organizational Capabilities & Development. © Microsoft
Bild 01_mcdonalds_oesterreich_yvonne_schulz.jpg
YVONNE SCHULZ. Als Senior Manager für Human Resources, trägt sie seit Oktober 2017 die Verantwortung für das Personalmanagement von McDonald’s Österreich. Dazu zählen die Bereiche Recruiting, Employer Branding, Compensation & Benefits, Talent- & Performance Management sowie die Personalverrechnung und -administration. © McDonald’s Österreich
Mobility & Technik
Bild Haslauer_Ulrike807_.jpg
MAG. ULRIKE HASLAUER. Geschäftsführende Gesellschafterin compact electric GmbH. Unter der Führung von Mag. Ulrike Haslauer entwickelte sich das Unternehmen zu einem innovativen und ertragreichen Unternehmen. Als Unternehmerin wurde sie zuletzt mit dem zweiten Platz der Goldenen Ausbilderhand als exzellenter Lehrbetrieb ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen sind der Sonderpreis "Feminova" für die Entwicklung des Erdschlussortungssystem EFL/ND08 im Rahmen des Mercur 2010 und eine Anerkennung für die Teilnahme am Pilotprojekt Initiative Frauenförderung.
Bild AMillonig_Portrait.jpg
DR. ALEXANDRA MILLONIG. AIT – Austrian Institute of Technology Mobility Department Dynamic Transportation Systems. Ihre derzeitigen Arbeitsschwerpunkte liegen in der Erforschung des Mobilitätsverhaltens unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen.
Bild foto renate okermüller A 4515613_1.jpg
RENATE OKERMÜLLER. Von 1993 bis Ende März 2008 war sie Mitglied der Geschäftsleitung bei Eurotax GmbH bzw. EurotaxGlass Gmbh, Wien.Danach machte sie sich selbständig mit ihrer eigenen Agentur und hat damit in einer Männerdomäne Karriere gemacht. "Es gab kaum Frauen in der KFZ-Branche, und noch weniger in Führungspositionen. Mit Kompetenz, Wissen und Durchsetzungsvermögen hat es geklappt. ", so Renate Okermüller.

Wir danken unseren Sponsoren für ihre Unterstützung.

Bild Bildschirmfoto 2018-03-20 um 13.48.17.png

Bild Bildschirmfoto 2018-03-22 um 14.12.17.png

Bild Depot.jpeg

Bild ANNEMARIE BÖRLIND - Natural Beauty Logo_Presseformat_2246.jpg

Bild Bildschirmfoto 2018-03-20 um 17.11.44.png

Bild fiw_wi4 neu.jpg

Bild Bildschirmfoto 2018-03-26 um 17.06.01.png

Bild Bildschirmfoto 2018-03-14 um 13.31.59.png

Bild CCHBC Country mark AT (RGB)-01 Druckversion.jpg

Bild Bildschirmfoto 2018-03-22 um 14.06.51.png

Bild Bildschirmfoto 2018-03-14 um 13.34.48.png

Bild Admiral.jpeg

Bild Bildschirmfoto 2018-03-14 um 14.42.24.png

Bild WH_StadtWien_schwarze Schrift rotes Wappen_RGB.jpg

Bild Bildschirmfoto 2018-03-14 um 13.49.37.png

Bild Bi-Oil_Logo_CMYK_COATED.jpg

Bild Felber_Logo_2014.png

Bild engel+logo_rgb.jpg

Bild Bildschirmfoto 2018-03-14 um 13.48.19.png

Bild FLORISTENLOGO 2.jpg

Bild Soletti_Logo_2016_06.jpg