Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 21.10.2019

Pink Ribbon stürmt das Feld

Gemeinsam gegen Brustkrebs: Fünfstellige Spendensumme für Pink Ribbon

Bild Rapid ist auch 2019 Pink Ribbon Part.jpg
v.l.n.r.: Michael Krammer (Präsident SK Rapid), Maria Zesch (Magenta), Astrid Salmhofer (Wien Energie), Renate Brauner (Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft), Christoph Peschek (GF Wirtschaft SK Rapid), Doris Kiefhaber (Österreichische Krebshilfe), Dr. Paul Sevelda (Präsident Österreichische Krebshilfe), Martina Löwe (Österreichische Krebshilfe), Daniela Krammer, Marion Pelzel (Estée Lauder), Sonja Kato-Mailath-Pokorny (unikato communications), Petra Gregorits (Präsidiumsmitglied SK Rapid), Silvia Angelo (ÖBB Infrastruktur AG), Uschi Pöttler-Fellner (Herausgeberin look! Magazin) © Red Ring Shots

Unter dem Dach von „Rapid leben“ setzt sich der SK Rapid für unterschiedliche Themen aus den Kernbereichen Diversity, Bewegung & Prävention, Umwelt & Nachhaltigkeit, soziale Mobilität sowie Unternehmenskultur ein und kommt so seiner gesellschaftlichen Verantwortung in vielfältiger Weise nach. Besonders stolz ist man daher, heuer bereits zum wiederholten Mal als Pink Ribbon Partner auf die Wichtigkeit der Krebsvorsorge aufmerksam zu machen und die große Reichweite des österreichweit beliebtesten Fußballvereins nutzen zu können, um zur Sensibilisierung für dieses wichtige Thema beizutragen.

Denn Krebs ist längst kein Tabuthema mehr. Jährlich erkranken zahlreiche Österreicherinnen und Österreicher an unterschiedlichen Formen dieser Krankheit. Rund 5.500 Frauen sind etwa jedes Jahr von Brustkrebs betroffen, der jedoch von vielen Patientinnen erfolgreich besiegt werden kann, wenn er rechtzeitig erkannt wird. Umso wichtiger ist die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung, auf die auch die Österreichische Krebshilfe mit der Initiative Pink Ribbon nicht nur im Brustkrebsmonat Oktober aufmerksam machen will.

Christoph Peschek, SK Rapid Geschäftsführer Wirtschaft: „Wir sind der beliebteste Fußballverein Österreichs und als solcher dürfen wir auf eine unglaublich starke Rapid-Gemeinde sowie große mediale Reichweite stolz sein. Wir möchten beides dazu nutzen, um uns für wichtige Themen einzusetzen und so unsere gesellschaftliche Verantwortung im Rahmen von 'Rapid leben' wahrzunehmen. Deshalb freuen wir uns, auch heuer im Rahmen der Pink Ribbon Partnerschaft zur Bewusstseinsbildung in Sachen Krebsvorsorge beizutragen, denn dieses Thema betrifft uns alle".

Heimspiel im Zeichen von Pink Ribbon

Das gestrige Heimspiel der Grün-Weißen war deshalb Pink Ribbon gewidmet: Zusammen mit Matchday Presenter ÖBB Infrastruktur AG und Pink Ribbon Begründer Estée Lauder präsentierte der SK Rapid das Thema öffentlichkeitswirksam und wurde dabei auch von vielen Pink Ribbon Botschafterinnen und Business Partnern tatkräftig unterstützt. Mit der Botschaft „Gemeinsam gegen Brustkrebs“ setzten neben SK Rapid Präsident Michael Krammer und Daniela Krammer, Geschäftsführer Christoph Peschek sowie Petra Gregorits aus dem grün-weißen Präsidium u.a. Dr. Paul Sevelda (Präsident Österreichische Krebshilfe), Doris Kiefhaber und Martina Löwe (Österreichische Krebshilfe), Mag. Silvia Angelo (ÖBB Infrastruktur AG), Mag. Renate Brauner (Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft), Mag. Sonja Kato-Mailath-Pokorny (unikato communications), Mag. Marion Pelzel (Estée Lauder), Uschi Pöttler-Fellner (Echo Medienhaus), Astrid Salmhofer (Wien Energie) und Mag. Maria Zesch (Magenta) ein Zeichen auf dem Spielfeld.

Zudem sammelte der SK Rapid wieder fleißig Spenden für den guten Zweck. Unterstützt von Backpartner Ströck hatten Fans an den Kiosken im Allianz Stadion die Möglichkeit, Gebäck-Schleifen um zwei Euro zu kaufen – der Erlös kommt zur Gänze Pink Ribbon zugute. Im SK Rapid Business Club gab es zudem eine große Tombola sowie eine Versteigerung, bei der u.a. die Loge von Premiumpartner Admiral Sportwetten, übergeben durch Dr. Monika Racek (Admiral Casions & Entertainment AG), sowie moderne Upcycling Design-Stücke von Gabarage unter den Hammer kamen. So kam wieder eine schöne fünfstellige Spendensumme zusammen – der Erlös wird beim nächsten Heimspiel des SK Rapid an Pink Ribbon übergeben.

Soziales Engagement made in Hütteldorf

Der SK Rapid bekennt sich zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und engagiert sich hierzu in fünf Kernbereichen. Sämtliche Aktivitäten bündelt der Verein seit 2019 unter der Dachmarke „Rapid leben“, beginnend beim SK Rapid Special Needs Team und dem Projekt „Kinderzukunft: Die Rapid-Familie hilft“, das die Grün-Weißen gemeinsam mit der Volkshilfe ins Leben gerufen haben.

Gemeinsam gegen Brustkrebs
Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_103.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_110.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_Pink Ribbon 2019_RRS (2).jpg

© Red Ring Shots

Bild SCRWAC_Pink Ribbon 2019_RRS (1).jpg

© Red Ring Shots

Bild SCRWAC_Pink Ribbon 2019_RRS (3).jpg

© Red Ring Shots

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_34.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_43.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_45.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_58.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_72.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_83.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_107.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_112.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_116.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_132.jpg

© SK Rapid / ChaLuk

Bild SCRWAC_VIP_Chaluk_201019_142.jpg