Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 28.08.2019

So heiß ging es bei den VMAs 2019 zu

Es ist wieder soweit: die MTV Video Music Awards fanden am 27.08 in New Jersey statt. Künstler mitsamt Teams pilgerten zu den VMAs um heiß begehrte Preise entgegenzunehmen und die Bühne zu rocken.

Von Newcomern wie Billie Eilish bis zu Veteranen der Musikindustrie wie Billie Ray Cyrus war dieses Jahr alles dabei. Als Ladies des Abends galten Billie Eilish, Taylor Swift – die bestbezahlte Musikerin des Jahres – und Pop-Sternchen Ariana Grande.

Taylor Swift gewann in den Kategorien "Video of the Year", "Video for Good" und "Best Visual Effects". Dabei wurde sie fast von der viel jüngeren Billie vom Thron gestoßen. Diese wurde nämlich zum "Best New Artist" und "Push Artist of the Year" gekürt – ohne selbst anwesend gewesen zu sein. Billies Team darf sich außerdem über den Preis für "Best Editing" in ihrem Song "bad guy" freuen. Ariana Grande wurde dreimal nominiert und zur "Künstlerin des Jahres" gewählt. Für ihr Lied "Song of Summer" gewann sie Außerdem den Award für "Best Art Direction".

VMA Gewinner 2019

VIDEO OF THE YEAR: "You Need to Calm Down" von Taylor Swift

ARTIST OF THE YEAR: Ariana Grande 

SONG OF THE YEAR: "Old Town Road (Remix)" von Lil Nas X ft. Billy Ray Cyrus

BEST NEW ARTIST: Billie Eilish

BEST COLLABORATION: "Señorita," Shawn Mendes & Camila Cabello

BEST HIP HOP: "Money" von Cardi B

VIDEO FOR GOOD: "You Need to Calm Down" von Taylor Swift 

SONG OF SUMMER: "boyfriend" von Ariana Grande

Die Show 

Den Auftakt der Performances machte Sängerin Lizzo mit ihren Hits "Truth Hurts" und "Good as Hell" um das Publikum aufzuheizen. Danach überraschte Miley Cyrus mit einer sehr emotionalen Performance ihres neuen Songs "Slide Away". Backstage wurde sie mit ihrer neuen Freundin gespottet. Richtig romantisch wurde es aber erst als Shawn Mendes und Camila Cabello zusammen ihren Hit "Señorita" performten. Sie beigsterten Fans mit heißen Momenten und küssten sich sogar fast im Scheinwerferlicht. Ist das wirklich alles nur Performance oder geht die Beziehung doch tiefer als das Showbiz? 

Taylor Swifts berührende Dankesrede

Die junge Sängerin lieferte doppelt ab. Nach ihrem Auftritt rührt Taylor Swift das Publikum mit einer bedeutsamen Dankesrede. Das ganze Team um sich versammelt bedankt sie sich bei den Fans und sagt: "You all voted for this video. That means that you all want a world in wich we are all treated equally by the law"

Mit diesen Worten bezieht sie sich auf ihr Lied "You need to calm Down" indem sie sich für die LGBTQ-Szene stark macht. Sie startete auch eine Petition für die Gleichsetzung von Menschen, unabhängig von deren Geschlechtsidentität oder sexuellen Ausrichtung und bedankt sich für die gesammelten Unterschriften. 

 

Fauxpas 

Auch Sängerin Normani Kordei liefert einen tollen Auftritt ab. Doch als sie ihr Outfit auf der Bühne wechseln will um mit einem Wow-Effekt zu beeindrucken geht etwas schief. Das Kleidungsstück will einfach nicht abgehen und ihre Background-Tänzer fangen an umkoordiniert daran zu zerren. Der kleine Unfall ist aber nicht weiter schlimm, schließlich war der restliche Auftritt grandios und es geht ja um den Spaß an der Sache. 

Peinlicher ist jedoch das, was Schauspieler John Travolta auf der Bühne passiert ist. Er will Taylor Swift einen Award überreichen und verwechselt sie mit Drag Queen Jade Jolie ! Zugegeben, die Beiden schauen sich sehr ähnlich, doch so eine Unachtsamkeit darf auf der Bühne nicht passieren. 

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Obwohl es dieses Jahr keinen Dresscode gab, beeindruckten Nominierte und Gäste mit tollen Outfits auf dem roten Teppich. Dabei haben sie alle eines gemeinsam: sie wissen, dass man sich bei den VMAs alles trauen darf!

Die Red-Carpet Looks der VMAs 2019