Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 01.10.2018

Gut gerüstet...

für die kalte, regnerische Jahreszeit

Gefühlt bricht für viele mit dem Ende des Sommers auch die Jahreszeit an, in der der meiste Regen fällt. Ein Blick auf klimatabelle.info verrät jedoch: Der Oktober hat mit nur 16 Regentagen ebenso wenige oder viele Regentage wie die Monate Januar und Februar. Das Zahlenbeispiel, in diesem Fall für die Stadt Salzburg, zeigt auch: Mit 21 Regentagen ist der Juni deutlich regenreicher, ebenso wie der August mit 20 Regentagen. Fazit: Regenreicher wird es nun zwar nicht, dennoch sollte die Garderobe auf die deutlich kältere Herbstzeit umgerüstet werden. Wie das funktioniert, verrät dieser Beitrag.

Herbst-Schuhe. Diese Treter sind trendig und halten warm

Bild boots-1853964_1920.jpg
Cowboy-Boots bleiben die Klassiker im Regal. Wer mutiger sein will, setzt auf außergewöhnliche Modelle mit Glitzerelementen oder in Pastellfarben © pixabay.com © Pexels (CC0 Public Domain)

Zugegeben, es sieht etwas ungewöhnlich aus, aber: Wer die Kombination aus Ankle Boot und Kitten Heel trägt, zeigt auch an, dass hier eine trendbewusste Fashionista im Schuhladen war. Die Kombination macht mächtig was her, denn der sonst so robust wirkende Ankle Boot ist – ausgestattet mit einem hauchfeinen Absatz – und freien Zehen sehr ladylike. Übrigens ist die feine Variante des Ankle Boots auch mit geschlossener Zehenpartie verfügbar. Dann läuft die Zehenpartie besonders spitz zu und unterstreicht jeden femininen Look.

Schuh-Paar Nummer 2 im Schuhregal jeder modebewussten Frau müssen Cowboy-Boots sein. Die Klassiker sind immer erlaubt und vielleicht sogar noch vorhanden. Ausgefallenere Modelle, wie etwa Cowboy-Stiefel mit Glitzer-Glamour, Keilabsatz oder in Pastellfarben, erfordern mehr Mut, posaunen aber buchstäblich heraus: Hier weiß jemand um die Schuhtrends diesen Herbstes. Unter peterhahn.at gibt es zudem Modelle des dritten Schuhs, der im Herbst 2018 auf jeden Fall an den Fuß gehört. Die Rede ist vom Schnürschuh mit ordentlicher Sohle. Dieser Schuh kann vieles auf einmal: Er rüstet bestens für die 16 Regentage im Herbst, bietet Halt auf dem Boden und ist darüber hinaus noch extrem bequem.

 

Bild boots-923189_1920.jpg
Auch diese Stiefel-Klassiker mit mächtiger Sohle sind im Herbst 2018 total angesagt © pixabay.com © StockSnap (CC0 Public Domain)

Herbst-Jacken. Mit diesen Modellen sind Fashionistas gut gerüstet für den Herbst 2018

Der wohl beliebteste Mantel aller Zeiten ist zurück auf der modischen Showbühne. Die Rede ist vom Trenchcoat, der längst zum absoluten Klassiker geworden ist. Ganz typisch für diese Jackenform sind die zweireihige Knopfleiste sowie der Gürtel. Vor allem das Material ist bei der Wahl dieses herbstlichen Must-haves entscheidend. Zudem muss der Gürtel auf Taillenhöhe sitzen – egal wie lässig und oversize der Trenchcoat sonst geschnitten ist. Ein Blick auf die Trendsetter dieses Jahres zeigt übrigens: Nur wer einen Trenchcoat trägt, der so lang ist wie eine reguläre Jacke, trägt das trendige Kleidungsstück auch wirklich im Herbst-Stil 2018.

Bild girl-926225_1280.jpg
Ein Trenchcoat in Beige oder in einem dunkleren Farbton, ist ein Herbst-Must-have. Aber Achtung: Heuer hat sich das Modestück auf Jackenlänge verkürzt © pixabay.com © StockSnap (CC0 Public Domain)

Einen ganz anderen Akzent können die Freunde des kuscheligen Tweed-Stoffs in diesem Herbst setzen. Das besondere Gewebe aus Schurwolle steht für höchsten Tragekomfort und hat sich längst aus der Nische herausmanövriert, in der der Tweed-Stoff einst für den Old-School-Look Großbritanniens stand. Ton in Ton könnte der Stoff auch fast so wirken, deswegen setzen die Designer dieser Welt auch eher auf bunte und auffällige Modelle, die noch dazu – ganz im Sinne es Dynamik stiftenden Stilbruchs – kombiniert werden. Kuschelig, dafür aber deutlich künstlicher, wird es für die Fans der Fake-Fur-Jacke, die bereits im letzten Herbst und Winter absolut angesagt war. Der weiche Kunstpelz wird – ähnlich wie der Tweed-Stoff – idealerweise zu Sneakers und einer Cropped Jeans kombiniert.

 

Herbst-Accessoires. Sie bilden das i-Tüpfelchen auf jedem Outfit

Das erste herbstliche Accessoire ist ein Schmuckstück in ganz besonderem Design. Die Rede ist vom sogenannten „Schildpatt“. Zugegeben, einst war die Gewinnung des Rohstoffs wahrlich Tierquälerei, denn der Schmuck wurde ursprünglich aus dem Panzer der Schildkröte gefertigt. Heute werden Schmuckstücke und Haarspangen im Original-Schildpatt-Design aus Acetat hergestellt. Egal wie schlicht oder auch elegant das Outfit sein mag, mit einem Accessoire im Schildpatt-Design wird es im Nu aufgewertet. Und die Palette an Accessoires ist mit Haarspangen, Ketten, Armbändern und Ohrringen entsprechend groß.

Trend Nummer 2 passt super zur herbstlichen Oversize-Schnittform, denn sie gibt dieser erst einen trendigen Touch. Die Rede ist von sogenannten Belt Bags, die auf Höhe der Taille getragen werden – über dem Kleid, über dem Blazer und über dem Strickpullover. Bekannt sind diese Accessoires bereits aus dem Jahr 2017. Nur in etwa abgewandelter Form – minimalistischer, schlichter, einfarbiger – kommen sie auch in diesem Jahr wieder als Styling-Elemente zum Einsatz.

In punkto Schmuck wird es im Herbst 2018 wahrlich aufsehenerregend. Das heißt: Creolen dürfen heuer groß und mächtig sein. Auch wuchtige Gliederketten, die in Form von Halsketten und Armbändern als Accessoires fungieren, dürfen heuer nicht fehlen. Für eine rockige Note sorgen hingegen Ketten und Accessoires, die auch Lederbestandteile aufgreifen. Die Kombination zum passenden Kleidungsstück entscheidet dann über die Wirkung des Outfits. Zwischen feminin-fein und grob-derb ist mit der passenden Kombination aus Outfit und Accessoires vieles möglich.