Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 12.02.2019

Il signore stiletto

Seine Passion sind extravagante High Heels. Dafür lieben ihn Stars wie Nicole Kidman & Julianne Moore. Aquazzura-Gründer Edgardo Osorio im Schuh-Talk.

Bild Bildschirmfoto 2019-02-08 um 11.12.10.png
Selfmademan: Edgardo Osorio (33) in seinem Büro im Palazzo Corsini. Der gebürtige Kolumbianer kann schon jetzt auf eine beispiellose Karriere zurückblicken. © Aquazzura

Der Begriff Wunderkind ist in seinem Fall angebracht. Mit 25 Jahren – und da war der junge Mann bereits zehn Jahre im Schuhgeschäft – gründete er 2011 das Label Aquazzura mit Sitz in Florenz. Heute zählt die ­Marke mit mehr als 300 Verkaufsstellen in 58 Ländern zu den erfolgreichsten Brands der Welt.

look: Viele Frauen sind verrückt nach Ihren Schuhen. Haben Sie dafür eine Erklärung?

Edgardo Osorio: Aquazzura ist eine Marke für Frauen. Ich liebe Frauen und will, dass sie sich in meinen Schuhen großartig fühlen, sie sollen ihnen in jederlei Hinsicht ein Lächeln ins Gesicht zaubern: weil man in ihnen umwerfend aussieht, aber auch, weil sie bequem sind. Aquazzura bedeutet italienische Eleganz und Glamour, aber stets mit einem Twist, mit Spaß.

 

Ist Aquazzura ein Fantasiename?

Nein, er setzt sich aus den italienischen Wörtern „acqua“ und „azzurra“ zusammen, bedeutet also „blaues Wasser“. Die Idee dazu hatte ich auf Capri. Blau ist meine Lieblingsfarbe, und ich liebe das Meer und versuche, möglichst oft am Wasser zu sein. Der Name drückt fürmich also etwas Wichtiges aus.

 

Woher kommt Ihr Faible für Schuhe?

Von der Art, wie ich aufgewachsen bin. Meine Mutter hat vier Schwestern, und alle waren schuhverrückt. Ich habe  mit 14, noch in der Schule, begonnen, Praktika zu machen, bei mir hat sich alles um Schuhe gedreht. Ein tolles Paar Schuhe kann ein ganzes Leben verändern, denken wir nur an Cinderella (lacht). Nicht viele Dinge, die man kaufen kann, sind so emotional besetzt und können einem ein solches Hoch­gefühl verschaffen.

 

Dieses Hochgefühl lieben auch viele Stars. Wie wichtig sind diese für den Verkauf?

Sie sind natürlich unglaublich wichtige Botschafterinnen der Marke. So wie alle meine Kundinnen, egal ob sie berühmt sind oder nicht. Wir haben vor acht Jahren begonnen und sind nur durch Mundpropaganda – egal ob via Social Media oder persönlich – so weit gekommen. Denn wir machen keine Werbung. Wer einmal ein Paar meiner Schuhe probiert hat, spürt den Unterschied, das ist mein Geschäftsmodell! Wenn Frauen wie Julianne Moore und Nicole Kidman, die ich bewundere und deren Stil ich liebe, Aquazzura tragen, geben sie damit ein Beispiel, weil man sie und ihre Arbeit schätzt. Sie und viele andere bewerben unsere Marke in wunderbarer Weise.

 

Wäre nicht Mode von Aquazzura eine perfekte Ergänzung dazu?

Ich würde neben Schuhen noch sehr viele Dinge gerne machen. Aber Bekleidung gehört ganz sicher nicht dazu (lacht).

 

Aquazzura hat keine Schuhe für Herren im Programm. Wo also kaufen Sie Ihre Schuhe?

Herrenschuhe stehen aber definitiv auf meinem Plan. Ich arbeite daran, es steht aber noch kein Termin fest. Ich kaufe meine Schuhe an vielen Orten, es ist schier unmöglich, Schuhe, die ich mag, an einem Ort zu finden, also kaufe ich mal hier und mal da. Das nimmt viel Zeit in Anspruch, das ist hart (lacht). Schon deshalb möchte ich bei ­Aquazzura auch eine Herrenlinie starten.

Shoes that make you smile!
Bild Bildschirmfoto 2019-02-08 um 11.15.57.png
New collection. Im Sortiment von Aquazzura finden sich auch Flats und Sneakers, das Markenzeichen sind aber atemberaubende High Heels, die dennoch bequem sein sollen. In Wien sind die Modelle bei STEFFL The Department Store erhältlich.
Bild Bildschirmfoto 2019-02-08 um 11.16.16.png
 
Bild Bildschirmfoto 2019-02-08 um 11.15.47.png
 
Bild Bildschirmfoto 2019-02-08 um 11.16.08.png
 
Bild 1902_W_Aquazzura_FST1.jpg