Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 07.11.2019

Was du über faire Mode wissen solltest

Immer häufiger steht die "Fast Fashion" Industrie unter Beschuss. Gefährliche Arbeitsbedingungen in Lagerhallen und die regelrechte Ausbeutung der ArbeiterInnen ist ein großes Problem der Fast-Fashion-Brange. Wenn du wissen willst woher deine neuen Lieblingsstücke eigentlich kommen und auch sicher gehen willst, dass jemand einen fairen Lohn dafür bekommen hat, bist du hier genau richtig!

Bild iStock-1175034943.jpg
@ iStock by Getty Images

Slow Fashion

Nur 5 € für ein Top? Da kann doch was nicht stimmen! Niedrige Preise gehen oft mit Massenproduktion und schlechten Arbeitsbedingungen der ArbeiterInnen einher. Konsumenten werden dazu verlockt immer mehr Produkte zu kaufen, die immer schneller kaputt werden. Jede Saison ein neuer Trend, immer eine neue Modefarbe. Das kannst du ändern, indem du dir dein Konsumverhalten bewusst machst und dir klar machst, wie wichtig gute Qualität ist.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Wie mache ich faire Mode leistbar? 

Die Preise in Fair-Fashion-Läden erschrecken einen oft. Vor allem, wenn man die Mega-Ausverkäufe der Fast Fashion Brands als Vergleich hat. Wir können euch aber versichern: die Preise sind gerechtfertigt. Gute Stoffe aus biologischem Anbau, die gut verarbeitet werden halten auch länger und sind häufig sehr simpel designed damit man sie gut kombinieren kann. Zeitlose Designs und Prints, die nicht aus der Mode kommen sind das A und O. 

 

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Schöne Stücke finden

Faire Mode steht oft unter dem Vorurteil hässlich zu sein und die Träger zu "Öko-Hippies" zu machen. Das muss nicht unbedingt stimmen! Klar, viele Teile sehen sehr basic aus. Das liegt jedoch daran, dass sie sich leicht kombinieren lassen müssen! Man kann aber auch stylische Stücke finden. Durch den großen Ansturm trauen sich Fair-Fashion Läden jetzt auch zu gewagteren Designs zu greifen. Wenn du trotzdem nichts findest kannst du auch immer zu kleinen, lokalen Marken greifen. 

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Die besten Wiener Fair-Fashion Stores

Greenground 

Adresse: Porzellangasse 14-16, 1090

Öffnungszeiten: Di-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 10:00-17:00

We Bandits

Adresse: Neubaugasse 36, 1070 

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 10:00-18:00

Anzüglich

Adresse: Theobaldgasse 9, 1060 Wien

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 10:00-18:00

Maronski

Adresse: Neubaugasse 7, 1070 Wien

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 10:00-18:00

Freitag

Adresse: Neubaugasse 26, 1070 Wien

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 10:00-18:00

Weltladen

Adresse: Mariahilfer Straße 8, 1070 Wien

Rennweg 85, 1030 Wien

Lichtensteg 1, 1010 Wien

Lerchenfelder Straße 18-24, 1080 Wien

Schwarzspanierstraße 15, 1090 Wien

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 10:00-18:00

Online Bestellen kann man am besten bei:  

Armed Angels

Dariadéh

Hessnatur

Zündstoff

Auch Verpackungsmaterial ist durch recyceltem Karton vollkommen nachhaltig.