Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.05.2018

Nicht nur Männersache:

Beliebte Spiele bei Frauen

Wer an Videospiele denkt, assoziiert damit häufig noch ein überwiegend jugendliches und männliches Publikum. In Wahrheit aber sind die Spiele jedoch schon lange im Mainstream angekommen. Dies belegt auch eine repräsentative Studie des Österreichischen Verbands für Unterhaltungssoftware. Demnach spielen knapp fünf Millionen Österreicher Spiele verteilt über alle möglichen Plattformen wie PC, Spielkonsolen oder auch Smartphone. Damit verbringen mehr als die Hälfte der Einwohner Österreichs ihre Zeit mit Gaming. Die Anzahl der Spielerinnen beträgt hier ganze 47 Prozent und ist somit sehr ausgeglichen. Dennoch - kleine, feine Unterschiede gibt es trotzdem. Manche Spiele sind bei Frauen wesentlich beliebter, als bei Männern. Wir haben eine Liste dieser Spiele zusammengestellt.

Bild looklive bild 1.jpg (1)
 © Pexels

Puzzlespiele, Familien- und Farmsimulationen


Wenn man sich die beliebtesten Genres der videospielenden Frauen anschaut, wird die Liste von Puzzlespielen und gewaltfreien Simulationen dominiert. Besonders "Match 3 Games" wie Tetris, Dr. Mario oder Candy Crush sind hier angesagt. Bei diesen Spielen kommt es darauf an, Bausteine auf einem quadratischen Spielfeld richtig anzuordnen. Frauen lieben also Casual-Spiele, bei der sehr viel Denkarbeit nötig ist. Auch ansonsten bleiben Frauen sehr realitätsbezogen, was sich an der Liebe zu Simulationen wie "Die Sims" zeigt. Hier kontrolliert man alles Aspekte des Lebens der Spielfiguren. Man muss deren Haushalt verwalten, ihnen Kleidung besorgen, dafür sorgen, dass sie Essen und ebenfalls auf Jobsuche gehen und sich um die Karriere kümmern. Erkundungsspiele sind ebenfalls ein recht beliebtes Genre.


Glücksspiele

Die Psychologie von Männern und Frauen lässt sich auch gut anhand klassischer Tisch- und Kartenspiele erkennen. Einst waren diese Spiele nur Männern vorbehalten, da Frauen in den Casinos nicht willkommen waren. Glücklicherweise sind diese Zeiten vorbei, aber auch heute noch dominieren Männer die Casinowelt. Anders sieht es jedoch bei Online-Casinos aus. Hier spielen Frauen und Männer gleichermaßen und man findet bekannte Spiele wie Roulette, Automaten, Poker und Blackjack wieder, weshalb man keine Nachteile zu den traditionellen Casinos vorfindet. Bezüglich der Wahl der Spiele gibt es aber noch häufig Unterschiede. Frauen bevorzugen im Allgemeinen Spiele zur Erholung und der reinen Freude halber, beispielsweise das Roulettespiel. Männer hingegen suchen oft mehr Action und bevorzugen Spiele mit starker Konkurrenz und Wettbewerb, so wie es beim Poker und Blackjack der Fall ist. Allerdings sind diese Angaben nicht homogen, da es sehr wohl Frauen gibt, die bei den Kartenspielen auch professionell erfolgreich sind.


Rückschlüsse


Schaut man sich die Spielewelt an, kann man also deutlich erkennen, dass die gängigen Stereotypen über die Geschlechter nicht mehr zutreffen. Der einzige Unterschied zwischen Männern und Frauen besteht in der Art der Spiele, nicht dem Spielen selber. Ähnlich wie auch bei den Glücksspielen, bevorzugen Männer oft Videospiele, die viel Action bieten. Vorweg sind dies Shooter und Strategiespiele, aber auch Open-World-Spiele sowie Science-Fiction und Fantasyspiele. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Action und Wettkampf im Mittelpunkt stehen. Bei Frauen hingegegen sind Aufbauspiele vorwiegend beliebt, sowie Spiele, bei denen kein großer Fokus auf das Konkurrenzbewusstsein gelegt wird, sondern Denkaufgaben im Vordergrund stehen. Die Auswahl verschiedener Genres unter den Video- und Casinospielen jedenfalls hat für jeden Geschmack und Anlass etwas zu bieten, ob Frau nun auf der Suche nach einem Adrenalinkick, einer Runde Gehirntraining oder einfach nur Entspannung ist.