Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.06.2018

Motivationscoaching zur Persönlichkeitsentwicklung

Eine gute Investition

Praktisch ständig gibt es heutzutage Weiterbildungsmöglichkeiten. Schulen, Unis, FHs, Kurse oder persönliche Beratungen werden immer häufiger in Anspruch genommen. Doch wie wäre es einmal, etwas für sich selbst zu tun. Und zwar nur für sich selbst? Warum also nicht einmal ein Motivationscoaching in Anspruch nehmen und Effizienz, Leistung und Persönlichkeit verbessern?

Bild filmmaker-2838945_1920.jpg
Wenn auf der Arbeit der Wurm drin ist, kann ein Motivationsseminar dabei helfen, den eigenen Motor wieder aufzutanken © lukasbieri (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Was ist ein Motivationscoaching?

In erster Linie geht es im Motivationscoaching um das Thema Erfolg und Motivation. Unter Motivation versteht man definitionsgemäß die „Gesamtheit aller Motive, die zur Handlungsbereitschaft führen“. Zwar klingt das sehr einfach, doch ist es in Wahrheit gerade im Alltag sehr schwer, Motivation sogar schon für einfachste Dinge zu finden.

Motivation ist ein Schlüssel zum Erfolg. In Motivationscoachings geht es genau um diesen Aspekt: Erfolgreich zu sein und sich auch persönlich beispielsweise weiterzubilden. Denn die besten Noten und Ausbildungen nützen nichts, wenn Motive, die für die Motivation essentiell sind, gestört werden. Grundsätzlich sind Motivationscoachings die beste Möglichkeit, auch selbst etwas über sich und seine höchstpersönliche Einstellung zu Zielen, Erfolg und Arbeit zu erfahren.

Mit bestimmten Techniken ist es dann auch möglich, viel konzentrierter auf Ziele hinzuarbeiten und diese auch tatsächlich zu erreichen. Besonders Personen, die etwa unsicher sind oder auch Probleme in beruflicher wie privater Hinsicht zu ertragen haben oder hatten, sind beim Motivationscoaching genau richtig. Dabei geht es immer um rein praktische Ausführungen, die auch im realen Leben wirklich weiterhelfen.

Motivationscoaching beinhaltet unterschiedliche Aspekte:

  • Motivation: Viele Menschen fehlt die Motivation für Arbeit. Insbesondere bewusster Optimismus bei gleichzeitigem Realismus ist für viele Menschen heute essentiell. Nur durch das Finden von Motivation lassen sich komplexe, schwierige Aufgaben auch langfristig durchhalten. Besonders im Jobbereich ist die Motivation ein essentieller Faktor für eine glückliche Zukunft. Neue Dinge auszuprobieren, Inspirationen bewusst zu finden und gezielt auf positive Momente hinzuarbeiten, sind unter anderem sehr wichtige Aspekte des Motivationscoachings.
  • Persönlichkeitsentwicklung: Häufig geht es bei Motivationscoaching-Seminaren um das Thema Persönlichkeit. Selbstvertrauen zu erlangen, zu erhalten und weiterzuentwickeln ist etwa ein großes Thema. In Zeiten von sozialen Netzwerken wird oft durch eine schnelllebige Arbeitswelt sowie weniger Freizeit und Urlaub auf die persönliche Weiterentwicklung verzichtet.
  • Konfliktklärung: Viele Probleme am Arbeitsplatz, aber auch in der Freizeit werden durch falsche, späte oder nicht vorhandene Konfliktklärung erhalten. Konflikte etwa zu erkennen, bevor sie eintreten und richtig auf sie zu reagieren, wenn sie eingetreten sind, gehört zum Motivationscoaching hinzu. Insbesondere Konflikte wirken sich oft langfristig und negativ auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung und die Motivation aus. Es ist wie ein Nebel, der ständig herunterdrückt und einen von positiven Glücksmomenten, die im Motivationscoaching von herausragender Bedeutung sind, abhält. Deshalb ist ein essentieller Teil des Seminars oft die Konfliktklärung – gibt es etwa bestehende Konflikte im privaten und beruflichen Leben der Person? Wie wirken sich diese Erlebnisse insbesondere auf die Motivation aus?
  • Kommunikation: Kommunikation ist eines der wichtigsten Dinge, die über Erfolg und Misserfolg, positive oder negative Emotionen sowie Motivation oder Antriebslosigkeit entscheidet. Durch die richtige, klare Kommunikation, die bei einem Motivationscoaching mitgegeben wird, können Missverständnisse im Vorhinein bereits ausgeräumt werden. Denn meist entstehen Konflikte durch unzureichende oder missverstandene Kommunikation. Wie kann man des Weiteren Mitarbeiter und Kollegen motivieren? Wie können sich Mitarbeiter entweder gegenseitig, oder eigenständig motivieren? All diese Fragen hängen in erster Linie mit der Kommunikation untereinander, aber auch zu sich selbst ab. Wie motiviere ich mich letztlich selbst, um ein Ziel zu erreichen? Auch diese Fragen werden im Zuge eines Motivationscoaching-Seminars geklärt.
  • Richtige Zielsetzung: Viele Menschen können sich beispielsweise keine richtigen Ziele setzen. Durch zu geringe Definition und Präzision in der Zielformulierung, zu hohe Ansprüche an sich selbst und nur unzureichendes Hinarbeiten auf ein Ziel sind viele Mitarbeiter bereits vor der eigentlichen Aufgabe selbst demotiviert. Nur durch gezieltes Training im Zuge eines Motivationscoachings lassen sich deshalb richtige Ziele festlegen und die richtige Vorgehensweise diesbezüglich erlernen.

Wie läuft ein solches Seminar ab?

Meist sind Seminare sehr locker und entspannend, aber auch sehr hilfreich und informativ. Beispielsweise ist es vielen Menschen nach der Teilnahme an Sitzungen besser möglich, über sich selbst zu reflektieren, neue Einsichten und neues Wissen zu erlernen und letzten Endes auch Motivation zu finden und zu erhalten.

Letztlich zeigen diese Seminare durch sehr tiefgreifende Analysen der einzelnen Persönlichkeit und der externen Umwelt, also dem privaten und beruflichen Leben, Verbesserungspunkte in theoretisch-psychologischer Hinsicht, aber auch in praktischer.

Viele dieser Seminare sind hierbei über einen oder mehrere Tage mit einer Unterkunft in einem Hotel buchbar. Es wird bei den Motivationsseminaren darauf Wert gelegt, eine schöne Atmosphäre zu schaffen wie beispielsweise im Mühlviertel in Oberösterreich. Außerdem ist besonders positiv hervorzuheben, dass auch andere Kursteilnehmer oft gleiche Erfahrungen gemacht haben wie man selbst. Durch solche Seminare ist es also auch möglich, sich mit anderen Menschen beispielsweise über die Konfliktlösung, Zielsetzung oder die Persönlichkeitsentwicklung auszutauschen.

Durch einen besonderen lockeren Umgang und sehr viele, berührende persönlichen Erfahrungen auch in Bezug auf das Publikum, sind diese Seminare häufig Gold wert, um sich selbst zu analysieren und auch Feedback von einem Experten zu bekommen.

Welche Vorteile bringt ein solches Coaching?

Motivationscoachings bringen unter anderem folgende Vorteile:

  • Besseres Finden und Erhalten von Motivation in alltäglichen Situationen
  • Eigenreflexion über die Persönlichkeit, wichtiges Wissen in Bezug auf die Persönlichkeitsentwicklung
  • Vermeidung und richtiges Reagieren bei Konflikten im Berufsleben und im privaten Leben
  • Kommunikationsstrategien, Verhandlungsstrategien und eine bessere, klarere Kommunikation, auch in Bezug auf Konflikte
  • Richtiges Setzen von Zielen und auch das Erreichen dieser – wie man sich selbst realistische und zugleich zumutbare Ziele setzt
  • Philosophische, psychologische und verhaltensbezogene Erkenntnisse, die bei einem Motivationscoaching vermittelt werden
Bild positive-2470506_1920.jpg
Ein Mensch kann oft viel mehr erreichen als er selbst denkt © geralt (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Fazit

Motivationscoaching ist ideal für Menschen, die sich selbst und ihre berufliche, soziale und private Situation verbessern möchten. Dabei gibt es immer wieder überraschende und auch belegbare Erkenntnisse aus unterschiedlichen Disziplinen, die aber in Summe zu einem erfolgreicheren und glücklicheren Leben führen. Experten und auch andere Teilnehmer des Seminars helfen hierbei, auch noch so unwichtige Aspekte der persönlichen Vergangenheit und Gegenwart stärker in den Mittelpunkt zu stellen.