Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.12.2019

Silvester extrem – so feierst du den Jahreswechsel gleich mehrfach

Wir zeigen dir Möglichkeiten für einen doppelten Start ins neue Jahr.

Bild 43775 Bild.jpg
© Unsplash.com/Trent Szmolnik

Es ist die Party des Jahres und oft verbringst du diese Nacht doch meistens eher mittelmäßig. Du triffst dich mit Freunden, ihr esst gemeinsam und schaut euch dann noch irgendwo ein Feuerwerk an. Danach sucht ihr euch eine Feier-Location zum Tanzen und der Abend ist gelaufen. Silvester muss damit aber nicht unbedingt vorbei sein. Mit einer geschickten Planung und etwas finanziellem Spielraum kannst du sogar mehrmals hintereinander den Jahreswechsel begehen.

Silvesterhopping

In der Theorie ist es eigentlich ganz einfach: Du hast etwa 26 Stunden Zeit bis alle Länder der Welt sich ein frohes neues Jahr gewünscht haben, wegen der verschiedenen Zeitzonen. Start ist im Pazifik in Kritimati und bei den Weihnachtsinseln. Weiter geht es in Richtung Westen über Asien, Afrika, Europa und dann Amerika. Als allerletzte dürfen dann die Menschen auf der polynesischen Inselgruppe Samoa das neue Jahr zelebrieren.

Theoretisch hört sich das ganz einfach an. In der Praxis ist ein 26-Stunden-Non-Stop-Silvester eher nicht möglich. Aber wir empfehlen dir sowieso lieber nur maximal zweimal Silvester zu feiern. Das ist deutlich realistischer und auf jeden Fall stressfreier. Du musst dich allerdings entscheiden wie viel Zeit du zwischen den einzelnen Partys haben möchtest und wie viel Reisezeit du dafür aufwenden willst.

Ein echter Luxus

Bis zum Jahr 2003 konnte man mit Air France und British Airways noch eine ganz besondere Flugreise begehen. Damals konnte man noch mit der Concorde in Überschallgeschwindigkeit von Paris nach New York reisen und währenddessen zwei bis drei Mal das neue Jahr feiern. Den Flug konnte man ab etwa 8.000 Euro buchen. Heute gibt es zwar auch noch entsprechende Angebote, jedoch sind diese nur noch bei Luxusanbietern erhältlich mit Privatjets und das kann ins Geld gehen. Am ehesten rechnet es sich wenn du mit gleich mehreren Freunden unterwegs bist. Dann fällt die Rechnung den Umständen entsprechend gering aus, wenn ihr sie teilt.

Wenn du dir eine solche Reise jedoch zumindest einmal im Leben gönnen möchtest, lohnt es sich vielleicht einen Kredit aufzunehmen. Im Internet kann man sich über die entsprechenden Voraussetzungen informieren, die du dazu erfüllen musst. Vor allem Bürgschaften können hier als Sicherheiten dienen und die Chance auf einen Kredit erhöhen. Das können beispielsweise Eltern sein, die die Rückzahlen der Summe übernehmen, falls du die monatlichen Rückzahlungen nicht begleichen kannst. Bei Interesse kannst du die verschiedenen Anbieter online miteinander vergleichen.

Trotzdem Doppel-Silvester mit Neuseeland und Tahiti

Es ist deutlich günstiger als der Privatjet: die erste Party zum Jahreswechsel startet im Neuseeländischen Auckland. Vorher solltest du noch ein paar Stunden zum Sightseeing einplanen und dann kannst du so richtig abfeiern. Nach der Party hast du auf jeden Fall noch genug Zeit zum Ausschlafen.

Gegen Mittag machst du dich auf den Weg zum Flughafen. Von dort aus reist du zur Hauptstadt Tahitis, nach Papeete. Der Flug dauert etwa fünf Stunden, die du mit einberechnen solltest, damit du vielleicht direkt am Strand deine zweite Silvesterparty feiern kannst.

Sidney und Honolulu

Das Silvester-Hopping funktioniert hier ganz ähnlich. Das erste Mal wird auf einer Party deiner Wahl in der australischen Metropole gefeiert. Ausschlafen ist hier leider nicht wirklich drin. Denn es geht direkt weiter mit dem Flieger nach Hawaii. Der Flug dauert etwa 9 Stunden. Die Jahreswechsel liegen hier 21 Stunden auseinander.

Samoa

Deutlich einfacher und weniger zeitintensiv ist das Silvester-Hopping auf der Inselgruppe. Allerdings ist das nicht immer so. Erst im Jahr 2011 wechselte Samoa über die Datumsgrenze. Bei dem Nachbarn Amerikanisch-Samoa blieb allerdings alles beim Alten. Das ermöglicht dir allerdings nun, nur mit einem halbstündigen Flug die Zeitzone zu wechseln, sodass du ganz entspannt dein Doppelsilvester genießen kannst. Du feierst das erste Mal im samoanischen Apia und schläfst dann gemütlich aus. Am Nachmittag fliegst du weiter nach Osten nach Pago Pago, in Amerikanisch-Samoa.  Hier kannst du genau 24 Stunden nach deiner ersten Party noch einmal das neue Jahr feiern.

Lappland

Auch in Europa ist ein Doppel-Silvester möglich, allerdings hat man hier eher weniger Zeit zwischen den Mitternächten: Die Stadt Haparanda-Tornio liegt an der schwedisch-finnischen Grenze. Hier musst du sogar nur eine Brücke überqueren und schon bist du in einer anderen Zeitzone. Schweden liegt nämlich eine Stunde hinter seinem Nachbarn Schweden. Also kannst du hier fast komplett stressfrei Silvester zweimal zelebrieren, allerdings wird sich diese Variante wahrscheinlich nur wie eine Party anfühlen.

Silvester in Space

Astronaut auf der Raumstation ISS müsste man sein. Ganze 15 Mal rutschen die Insassen ins neue Jahr. Der Grund ist eigentlich ganz simpel: Die Raumstation umrundet die Erde alle eineinhalb Stunden und dabei wird die Datumsgrenze insgesamt 15 Mal überschritten. Deshalb erleben Astronauten auf der Raumstation am Tag auch 15 Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge. Doch für Normalsterbliche wird diese Silvesterparty wohl auch einfach nur ein Traum bleiben.

Nicht ganz günstig sind die Möglichkeiten mehrmals hintereinander den Start ins neue Jahr zu feiern. Mit genügend Geld und vor allem auch der richtigen Planung ist es aber trotzdem, möglich das Silvester-Hopping umzusetzen. Also wirf dich so richtig in Schale, lege dein bestes Make-Up auf und ab in den Flieger. Deinem doppelten Start ins neue Jahr steht damit nichts mehr im Weg.