Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.04.2020

Östrogenfreie Verhütung mit der Drospirenon-only-Pille

Eine sichere und gleichsam verträgliche Verhütung gehört für viele Menschen zu einem erfüllten Sexualleben dazu. Während das Kondom bereits seit mehreren Jahrhunderten bekannt ist, feiert die Pille in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Anfangs noch besonders für Raucherinnen risikoreich, wurde das Medikament konstant weiterentwickelt und ist heute das zuverlässigste Verhütungsmittel überhaupt. Und dennoch erhöht das weibliche Geschlechtshormon Östrogen das Risiko einer Thrombose. Östrogenfreie Pillen bieten somit die sicherste Alternative. Wie die Drospirenon-only-Pille, die in zahlreichen Studien überzeugen konnte.

Bild 20200415.jpg
Bildnachweis: charnsitr/clipdealer.de

Der Name ist Programm: Eine Drospirenon-only-Pille (DOP) enthält ausschließlich Drospirenon, ein Arzneistoff, der im Körper dieselbe Wirkung erzielt wie Progesteron. Der empfängnisverhütende Effekt der Pille beruht auf einer äußeren Zuführung weiblicher Geschlechtshormone, häufig Östrogen und Gestagen. Diese Wirkstoffkombination führt zu drei Effekten:

  1. Die Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut wird erschwert
  2. Der Einsprung wird verhindert
  3. Das Eindringen der Spermien wird erschwert

Östrogen besitzt nachgewiesenermaßen eine blutgerinnungsfördernde Wirkung. Für Anwender der Pille bedeutet dies ein erhöhtes Thromboserisiko. In Kombination mit Tabakgenuss verengen sich die Gefäße, was das Risiko von Blutgerinnseln weiter erhöht. Raucherinnen und Patientinnen mit erhöhtem Thromboserisiko ist somit von der Einnahme der Kombipille abzuraten.

Auch für Patientinnen mit Thromboserisiko

Die Drospirenon-only-Pille (DOP) ist das Ergebnis jahrelanger Forschung. Seit vielen Jahren arbeitet die Pharmaforschung daran, den Östrogenanteil in der Pille zu reduzieren. Mit diesem Produkt ist es nun gelungen, ein vollständig östrogenfreies Verhütungsmittel auf den Markt zu bringen. Die hohe Anwendersicherheit wurde anhand klinischer Studien mit 2.000 Frauen, davon 103 Jugendliche im Alter von 12 bis 20 Jahren, nachgewiesen. In über 20.000 Behandlungszyklen ließ sich kein erhöhtes Thromboserisiko feststellen. Damit kann sie auch von Raucherinnen sicher eingenommen werden. Anders als die Kombinationspille, die Wassereinlagerungen fördert, wirkt die Drospirenon-only-Pille diesen ebenso entgegen, wie der Entwicklung von Übergewicht. Stark übergewichtige Frauen berichteten sogar von einem Gewichtsverlust. Keinen Einfluss hat Drospirenon zudem auf das individuelle Osteoporose-Risiko.

Drospirenon-only-Pille: Vom ersten Tag wirksam und zuverlässig

Die empfängnisverhütende Wirkung der Drospirenon-only-Pille beruht ebenfalls auf einer Verhinderung des Eisprungs und einer Zähigkeitserhöhung des Gebärmutterschleims. Mit der Kombipille vergleichbar ist auch die hohe Zuverlässigkeit. Der Pearl-Index liegt bei 0,73 und die Wirkung setzt sofort ab dem ersten Tag der Einnahme ein. Problematisch war bei reinen Progesteron-Präparaten (wie die DOP) die mangelnde Zykluskontrolle. Frauen berichteten regelmäßig über unerwünschte Blutungen und einem verschobenen Rhythmus der Menstruation. Bei der Drospirenon-only-Pille wurde auch hier ein Fortschritt erzielt: Lediglich in den ersten Monaten der Anwendung treten Unregelmäßigkeiten auf. Mit zunehmender Einnahmezeit erhöht sich die Zykluskontrolle spürbar. Angenehmer Nebeneffekt der innovativen Pille: Viele Frauen bemerken einen mild blutdrucksenkenden Effekt. Beste Voraussetzungen also für ein erfülltes Liebesleben. Zu einer unbeschwerten Sexualität gehört aber auch die Option, sich einen Kinderwunsch jederzeit erfüllen zu können. Auch hier bietet die einzigartige, nun in Österreich verfügbare Pille maximale Sicherheit: Sogar nach jahrelanger Einnahme mindert Drospirenon die Fruchtbarkeit in keiner Weise.