Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 10.06.2020

Ausgefallene Ideen für eure Hochzeit!

Eine Hochzeit soll der schönste Tag des Lebens sein und immer in Erinnerung bleiben. Aber heute geht es bei einer Hochzeit irgendwie auch noch um mehr. Denn mehr und mehr hat die Hochzeit für die Gäste einen Event-Charakter angenommen. Aber muss es ein großes Event wie ein gewaltiges Feuerwerk oder eine Hochzeit in einem alten Schloss sein?

Bild 20200610 heart-529607_1920.jpg
Bild von Tú Anh auf Pixabay

Auch wenn eine Hochzeit ein wunderschöner Tag sein soll, an den man sich immer freudig zurück erinnern möchte, muss sie nicht so dermaßen viel kosten. Denn eine schöne und unvergessliche Hochzeit lässt sich auch einfacher und vor allem origineller organisieren. Deswegen haben wir ein paar Ideen zusammengestellt, wie man auf einer Hochzeit mit ein paar ausgefallenen und lustigen Ideen für denkwürdige Höhepunkte sorgen kann. Einzige Voraussetzung: Man darf sich selbst nicht so ernst nehmen.

Warum nicht ein Marryoke?

Die Grundvoraussetzung für ein gelungenes Marryoke ist, dass man dazu bereit sich selbst durch den Kakao zu ziehen und sich selbst nicht so ganz ernst nimmt. Dann ist ein Marryoke ein Garant für lustige und vor allem unvergessliche Momente auf jeder Hochzeit.

Das Wort Marryoke ist eine Zusammensetzung aus den beiden Wörtern „marry“ also heiraten und Karaoke. Jetzt wird auch jedem klar, worum es sich bei einem Marryoke handelt. Dabei geht es um ein kurzes Musikvideo, bei dem das Brautpaar und Gäste zum Playback singen. Wer das Video mit einem professionellen Fotografen zusammen dreht, wird so zum Star des eigenen Musik-Videos.

Das Tolle an einem Marryoke ist, dass jeder der bei dem Video mitmachen möchte, sich ein bisschen verkleiden und je nach Ablauf auch in unterschiedliche Rollen schlüpfen kann. Dabei muss das Brautpaar gar nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen – ein gutes Marryoke lebt davon, dass die Rollenverteilung ganz anders als auf der restlichen Hochzeit ist.

Wenn das Brautpaar als Hintergrundchor eingesetzt wird und der Großvater der Braut zum Popstar wird, sind Lacher garantiert. Und keine Sorge: Wenn man nicht selbst singen möchte, kann man auch einfach die Lippen bewegen: Lippensynchronisation ist auch auf den großen Konzertbühnen der Welt nichts Ungewöhnliches.

Damit das Marryoke auch gelingt, sollte man es, anders als ein normales Hochzeitsvideo, im Voraus planen. Das bedeutet, dass sich das Brautpaar vorab überlegt, welches Lied nachgesungen werden soll, wer in dem Video auftritt und wer welche Strophen singen möchte.

Ein Marryoke ist ein echter Stimmungsbooster, vor allem wenn die ganze Hochzeitsgesellschaft eingebunden wird. Mit diesem Hochzeitsvideo hat das Brautpaar eine sehr schöne, ausgefallene und spaßige Erinnerung an die Hochzeit und die Gäste können auf der Hochzeit auftreten und Teil der Geschichte werden. Schließlich ist eine schöne Hochzeit nicht nur eine Feier des Brautpaars, sondern der ganzen Hochzeitsgesellschaft – sonst müsste man ja nicht so viele Menschen einladen.

Für romantische Fotos: Ein Unterwasser-Shooting

Wer besonders romantische Fotos von der eigenen Hochzeit behalten möchte, der sollte sich ein paar Tage nach der Trauung nochmal in seine Hochzeitskleider begeben und mit einem profi-Fotografen in eine Tauchschule fahren. Denn Unterwasser herrscht immer eine ganz besondere Atmosphäre. Und wer kann schon von sich behaupten, Hochzeitsfotos unter Wasser zu haben?

Das einzigartige bei einem Unterwassershooting ist, dass alles zu schweben scheint – so wie man sich auf der eigenen Hochzeit fühlt. Mit einem Mal ganz leicht vor Glück, so dass man einfach abheben könnte.

Dieser Effekt der Leichte und Schwerelosigkeit wird noch verstärkt, weil man sich unter Wasser ganz langsam und entspannt bewegen muss. So bleiben Kleider und Haare ordentlich und an ihrem jeweiligen Platz. Schließlich sorgen die Lichtreflexe der Oberfläche auf dem Hintergrund des Fotos für das gewisse Etwas, weshalb die Fotos unter Wasser immer besonders magisch wirken.

Wer sich jetzt Sorgen macht, das man für ein Unterwassershooting lange oder tief tauchen müsste, der darf sich beruhigen. Denn für gelungene Unterwasser-Fotos ist es nicht nötig tief abzutauchen. Denn die Fotos werden in seichtem Wasser gemacht, indem man auch problemlos stehen kann. Und die Profis der Tauchschule stehen immer bereit, falls es zu Problem kommen sollte.

Wohin mit dem Hochzeitskleid? Trash the Dress

Die Idee des Trash the Dress ist nicht besonders neu. Denn wer geheiratet hat, steht anschließend vor der Frage, wohin mit dem Hochzeitskleid. Denn das Kleid zieht die Braut anschließend nie wieder an, weder zu einem anderen Fest, noch zu einer etwaigen zweiten Hochzeit. Dann braucht man es auch nicht im Schrank hängen lassen (es sei denn, man möchte es der eigenen Tochter hinterlassen).

So entstand die ursprüngliche Idee von Trash the Dress. Nach der Hochzeit kann das Brautpaar so noch einmal für einzigartige Fotos sorgen, indem man sich gegenseitig mit allen Farben des Regenbogens bewirft, spritzt und anmalt.

Aber warum bis nach der Hochzeit warten? Warum lässt man nicht einfach das Hochzeitsfest wie das indische Farbenfest Holi ausklingen? Dann kann die Hochzeit in einem wahren Rausch von Farben ausklingen, ideal für die langen Abende im Sommer. Wer von den Gästen mitmachen möchte, kann sich ja einfach ein paar alte Kleider in einer Handtasche einpacken und schnell umziehen.

Ansonsten hat das Brautpaar die Gelegenheit sich fürs „Umziehen“ diskret zurückzuziehen und die Hochzeitsgesellschaft kann bis in die frühen Morgenstunden weiterfeiern.

Tipps für ausgefallene Locations

Ausgefallene Locations für Hochzeiten gibt es genügend. Aber nur dann, wenn man nicht mehr da hin geht, wo alle anderen Hochzeitspaare auch für ihre Eheschließung hin gehen. Denn wer war noch nicht als Gast einer Hochzeit auf einer Burg, einem Schloss oder dem noblen Restaurant?

Der Trend geht deswegen wieder zu einfachen Orten für Hochzeiten. Wer im ländlichen Gebiet lebt und das Glück hat einen großen Garten zu besitzen, hat schon den besten Ort für seine Hochzeit, denn wo ist es schöner, als im Garten zu feiern. Vielleicht haben ja Freunde oder Familie einen passenden Garten? Oder, wer Sorge hat, die Hochzeit könnte wegen Regen ins Wasser fallen, der kann auch jemandes Scheune mieten und eine unvergessliche Hochzeit in einer Scheune feiern: Der Vorteil hier: An eine Scheune schließt sich oft nicht nur ein großer Garten an – sondern auch ein Hof, der sich mit ein paar Lampions und Girlanden prima zur Tanzfläche umbauen lässt.

Wer in der Stadt lebt, der kann bei der Stadtverwaltung eine Straßensperrung für eine Nacht beantragen und direkt vor dem Haus oder einer nahen Seitenstraße feiern – so ist ein großes Fest garantiert.

Quellen und noch mehr Ideen unter itsyourday.at.