Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 27.01.2022

Fünf Tipps für gesunden Schlaf

Gesunder Schlaf wird nach verschiedensten Kriterien bemessen, aber ohne das passende Bett und eine komfortable Matratze geht nichts. Dabei spielen Faktoren wie die Bettkonstruktion und andere Angebote eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, welche Schlafzimmermöbel gekauft werden.

Bild 20220127 clipdealer-B65303329-original.jpg
Bildnachweis: 2mmedia / clipdealer.de

Tipp 1: Welche Betten sind die besten?

Wie man sich bettet, so liegt man bekanntlich. Tatsächlich ist es von großer Bedeutung, die richtigen Produkte online zu kaufen. Massivholzbetten sorgen für gesunden Schlaf und vor allem erholsame Träume. Es gibt diverse Schlafartikel von Allnatura, die einen wertvollen Beitrag leisten, um sich im Bett wohlzufühlen.

Die Matratze sollte den Schlafkomfort unterstützen und die Wirbelsäule entlasten. Wer hier spart, verliert. Nichts ist fataler als eine unbequeme Bettkonstruktion, in der man sich wiederholt herumwälzt und morgens wie gerädert aufwacht. Genau hier setzt Allnatura an – die Ansprechpartner für natürlich schlafen und wohnen bieten seit mehr als 35 Jahren Qualität und nachhaltige Produkte.

Das Unternehmen setzt auf Nachhaltigkeit und bietet eine Garantie der Schadstoffprüfung. Damit geht man als Kunde auch online sicher, dass man Schlafzimmermöbel mit langjähriger Qualität kauft und sich auf gesunden Schlaf freuen kann.

 

Tipp 2: Welche Arten von Betten gibt es?

Es gibt verschiedenste Bettkonstruktionen und Modelle. Massivholzbetten sind ideal für Schlafzimmer und Kinderzimmer. Die nachhaltigen Rohstoffe bieten gleichermaßen Qualität als auch Zufriedenheit und es gibt viele Angebote online für Möbel sowie andere Produkte wie Matratzen oder Betten mit Lattenrost.

Romantische Seelen lieben ein Himmelbett, wer es einfach möchte, kauft ein Futonbett. Aber Achtung: Auch ein Kinderbett hat seine speziellen Vorteile. Beispielsweise wäre ein Wasserbett im Schlafzimmer ideal für gesunden Schlaf, als Kinderbett ist es weniger geeignet.

Boxspringbetten bestechen durch ihre bequeme Höhe. Das erleichtert das Aufstehen, aber nicht jeder kommt mit der ungewohnten Höhe klar.

 

Tipp 3: Welche Betten sind am bequemsten?

Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl von Bett und Matratze ist die Bettgröße. Das liegt zwar auf der Hand, wird aber im Eifer des Einkaufs online oftmals nicht bedacht. Die nachfolgende Tabelle bietet einen guten Überblick, worauf man achten sollte, wenn man Angebote für Schlafzimmermöbel prüft. Die Länge für das Bett orientiert sich dabei nicht nach der Körpergröße, sondern berücksichtigt auch einen gewissen Spielraum, weil man sich im Schlaf bewegt.

 

Bild Bettgroessen-Deutschland.png
Bild Bettgroessen-USA-Frankreich.png

Tipp 4: Welche Betten quietschen nicht?

Nichts ist nervtötender als quietschende Betten. Das kann man schon beim Kauf einer Matratze überlegen. Lieber mehr Geld ausgeben für eine qualitativ hochwertige Matratze für das Bett im Schlafzimmer und sich dafür über erholsamen, gesunden Schlaf freuen. Man sollte nicht vergessen: Man verbringt rund ein Drittel seines Lebens im Bett.

 

Tipp 5: Welche Betten sind gut für den Rücken?

Der Härtegrad ist hier der Gradmesser. Es gibt viele Angebote für Matratzen, aber man sollte sich Gedanken machen, ob man lieber auf einer harten Matratze schläft oder etwas mehr Komfort beim Schlafen und Kuscheln möchte. Diese Angabe verrät, wie fest die Matratze ist. Abhängig von den Materialien (Federkern, Kaltschaum, Latex, Visco etc.) gibt es fünf Härtegrade.  Vereinfacht kann man sagen, je härter die Matratze, desto idealer ist sie für schwere Personen. Hier sollte der Härtegrad als Richtwert bei H3 beginnen, erfahrungsgemäß ist der Härtegrad 2 meist zu weich.