Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 31.08.2022

A CHOCOLATE LOVE A-FAIR

Die Schoko-Brand Tony's Chocolonely aus Hamburg ist mittlerweile zum Platzhirsch unter der fairen Schokoladen avanciert und verfolgt eine große Mission: eine Schokolade, 100% frei von moderner Sklaverei, von der alle Beteiligten etwas haben. Außerdem schmecken die Schokoladen in verschiedenen, ausgefallenen Geschmacksrichtungen absolut unwiderstehlich. Besonders himmlisch: die neueste Kooperation mit den Eis-Göttern Ben & Jerry's. We love!

Bild aa152ed6-b8d0-8246-7d8b-c0271d994727.png
Wir sind verliebt - und können uns mit gutem Gewissen auf brandneue, süße Treats freuen. © Tony's Chocolonely

Es ist eine Mission, die weltweit wirken soll: die Hamburger Schoko-Brand Tony's Chocolonely will nicht nur ihre eigene, sondern in Zukunft jede Schokolade weltweit 100% frei von moderner Sklaverei machen. Dafür hat das junge Unternehmen einen Leitplan entwickelt, welcher gleichermaßen bei den Produzenten als auch bei den Endkonsumenten ansetzt, und dafür einsteht, den gesamten Ablauf transparent, fair und menschlich abzuwickeln. An erster Stelle steht dabei die Bewusstseinsförderung auf beiden Seiten, also bei den Kakaoabauern und bei den Konsumenten, aber auch bei anderen Unternehmen. Denn eine solch wichtige Mission kann nur in Zusammenarbeit funktionieren - hier hat Konkurrenz keinen Platz. Deshalb geht Tony's Chocolonely bewusst auf andere Firmen zu und teilt seine Mission, seine Konzepte und Strategien mit der Konkurrenz, um gemeinsam ein Stück weiter Richtung Ziel zu gelangen.

BEN, JERRY & TONY

Seit kurzem ist ein besonders bekanntes Unternehmen mit an Board, welches nun gemeinsam mit "Tony" an einem Strang zieht: das amerikanische "Ben & Jerry's", seines Zeichens Lieblings-Eiscrem aller Millennials in zahlreichen traumhaften Sorten. Ben & Jerry’s bezieht ab sofort Kakaobohnen nach den 5 Sourcing-Prinzipien der "Tony’s Open Chain": Von der Ernte über die Verarbeitung bis in die Verpackung sind die Kakaobohnen dann rückverfolgbar - eine wichtige Maßnahme gegen moderne Sklaverei und illegale Kinderarbeit. Ben & Jerry’s zahlt bereits jetzt eine Fairtrade-Prämie und einen Referenzpreis für ein existenzsicherndes Einkommen. Nun beginnt das Unternehmen, sein gesamtes Eis-Portfolio auf Tony’s Open Chain umzustellen. Der freiwillig gezahlte höhere Preis unterstützt unter anderem die Partnerkooperativen in Côte d‘Ivoire, Westafrika. Eingekauft wird direkt bei acht Genossenschaften vor Ort. Damit ist nicht nur die Herkunft der Bohnen klar, sondern auch die sozialen und ökologischen Bedingungen, unter denen die Kakaobauern arbeiten. 

Um den Start der Zusammenarbeit zu feiern, bringen die beiden Unternehmen je eine Limited Edition heraus:  

  • Ben & Jerry’s „A Chocolatey Love A-Fair“ - eine Eiskreation, die sich am Rezept von Tony’s Karamell-Meersalz Schokolade orientiert ist ab September erhältlich, inklusive einer veganen Variante.
  • Tony’s Antwort folgt dann Anfang 2023 mit zwei neuen Tafeln, basierend auf Ben & Jerry’s „Chocolate Fudge Brownie“ und „Strawberry Cheesecake“

TONY'S OPEN CHAIN

Aber wie sieht dieses Konzept nun im Detail aus? Im Sinne des verantwortungsvollen Wirtschaftens hat Tony’s Chocolonely fünf Prinzipien für eine fairere Schokoladenproduktion entwickelt. Diese sollen die Selbstbestimmung von Geschäftspartnern in Westafrika fördern und die Hauptgründe für moderne Sklaverei und illegale Kinderarbeit an der Wurzel packen:
 

  1. 100% rückverfolgbare Kakaobohnen
  2. Faire Preise für Kakaobauern, die ein existenzsicherndes Einkommen ermöglichen
  3. Unterstützung selbstbewusster Kakaobauern und -kooperativen
  4. Langfristige Partnerschaften und
  5. Förderprogramme für reiche und hochwertige Ernten
     

Die Tony’s Open Chain ist eine Initiative, die Mitbewerber der Schokoladenindustrie, wie nun auch Ben & Jerry’s, ausdrücklich einlädt, sich dieser Mission, den fünf Prinzipien und somit Tony’s Kakaolieferkette anzuschließen. Ihre Funktion: Sie soll Unternehmen helfen, ihre Nachhaltigkeitsziele nicht nur zu erfüllen, sondern über aktuelle Standards hinaus zu übertreffen. Das Ziel: Durch die Änderung der Standards in der Lieferkette soll mittelfristig der Lebensunterhalt für die Beschäftigten und ihre Familien in den produzierenden Ländern erhöht werden eine wichtige Maßnahme, um Kinderarbeit und moderne Sklaverei zu bekämpfen

Bild H&H_TonysChocolonely_products_03.jpg
Bunt, bunter, Tony's: die Schokoladen von Tony's Chocolonely erfüllen nicht nur eine unglaublich wichtige Mission sondern überzeugen auch mit super-leckeren Sorten. Favorit: Mandel-Meersalz! © Tony's Chocolonely