Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 05.10.2020

So geht die richtige Selbstuntersuchung!

Zusätzlich zur regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung ist es, bereits für jüngere Frauen, wichtig, die Brust zwischendurch selbst abzutasten. Hier liest du, wie es richtig geht!

Bild Diesner_look_25463_042.jpg
Im Einsatz für die Brustgesundheit: Doris Kiefhaber, Geschäftsführerin der österreichischen Krebshilfe. © Stefan Joham

 

RICHTIGES SELBSTABTASTEN

Durch Selbstuntersuchung lernen vor allem junge Frauen ihre Brust „kennen“ und können eventuelle Veränderungen feststellen. Wichtig: die Selbstuntersuchung ersetzt nicht die Mammografie. Ausführliche Anleitungen finden Sie in der Broschüre „Aus Liebe zum Leben“ der Österreichischen Krebshilfe.

Im Sitzen oder Stehen. Oberkörper locker auf die Seite neigen, die man untersuchen will. Hand der gleichen Seite leicht anhebend unter die Brust legen. Mit aneinanderliegenden Fingern die Brust tastend abfühlen. Dann die ganze Brust mit gegeneinander spielenden Händen nochmals abtasten. Brustwarze mit den Fingern umgreifen, abfühlen, wobei man zugleich in die Tiefe drückt.

 

BRUSTKREBS-WARNSIGNALE:


- Knoten in Brust oder Achselhöhle

 

- Neu aufgetretene Einziehungen der Brustwarze

 

- Rötungen der Brust, Schmerzen und Spannungen

 

- Größenveränderung einer Brust