Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 26.08.2019

Buddha Bowl Madness für Zuhause!

Die neue Woche hat begonnen und wir wissen mal wieder nicht was auf den Tisch kommen soll. Bekannte Rezepte werden leicht abgewandelt und wöchentlich wiederholt. Schluss damit! Versuch mal eine Buddha Bowl. Nicht nur, dass sich Bowls super zum Vorkochen eignen, sie sind sehr einfach für den eigenen Geschmack abzuwandeln und du kannst damit sogar die Reste von der Wochenend-Grillerei gut verwerten.

Bild buddha bowl.png
© iStock by Getty Images

Was ist eine Buddha Bowl?

Buddh Bowls, auch als Nourish Bowls oder Makro Bowls bekannt, sind ausgewogene, gesunde Mahlzeiten, die eine gute Portion nährstoffreiches Gemüse und / oder Obst, Kohlenhydrate und Eiweiß enthalten und mit einer Art Dressing gekrönt sind. Sie sorgen für ein leichtes und gesundes Mittagessen, Abendessen oder machen sich auch gut als Mahlzeitidee zum Vorauskochen. Es ist eine komplette Mahlzeit, die dich jeden Tag auf einfachste Weise nährt und belebt!


Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.


Wie machst du deine Buddha Bowl?

Schritt 1: WÄHLE EINE BASIS: JEGLICHE ART VON BLATTGEMÜSE

(Grünkohl, Salat, Spinat, Mangold, Feldsalat, etc.)

Schritt 2: WÄHLE EIN GETREIDE ODER STÄRKEHALTIGES GEMÜSE: SO VIEL DU WILLST

(Reis, Quinoa, Linsen, Bohnen, Kürbis, Kartoffel, Süßkartoffel, Kürbis, Karotte, Blumenkohl usw.)

Schritt 3: WÄHLE EIN PROTEIN

(Huhn, Rind, Schwein, Tofu, Tempeh, Kichererbsen, etc.)

Schritt 4: WÄHLE EIN GEMÜSE

Egal ob frisch, gebraten, gedämpft oder gehackt

Schritt 5: WÄHLE EIN GESUNDES FETT

Nüsse, Samen, Avocado, etc.

Schritt 6: WÄHLE DEIN DRESSING

Egal ob Hummus, Salsa, hausgemachte Saucen, Vinaigrette, Pesto, etc.

Schritt 7: WÄHLE DEINE KRÄUTER UND ZITRUS-KICK

Ein Stück Zitrone und einige frische Kräuter geben den Geschmack der Bowl zusätzlich! (Zitronenminze, Basilikum, Petersilie, Koriander, Dill, Minze)

Schritt 8: MONTAGE

Wenn es schnell gehen muss einfach alles in eine Schüssel werfen und – voilà! Sollte jedoch ein wenig Zeit vorhanden sein, kann die Buddha Bowl „richtig“ zusammengestellt werden. Beginn mit deiner Basis – dem Blattgemüse und füge dann das Getreide hinzu. Leg dann in Abschnitten die restlichen Zutaten in eine Schüssel und garniere sie mit den gewählten Saucen und Kräutern.

Schritt 9: GENIESSEN !!!