Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 08.04.2021

DOM PÉRIGNON x LADY GAGA!

Es ist soweit – Das renommierte Champagnerhaus Dom Pérignon präsentiert die atemberaubende Kooperation zweier Ikonen:

Bild WEB - PORTRAIT - LOGO.jpg
ICONIC. Unsere Welt braucht mehr denn je die transformative Kraft der kreativen Freiheit. Eine Kraft, die uns neue Horizonte eröffnet und uns antreibt. Aus dieser Kraft entstand die Idee einer Kollaboration zwischen Dom Pérignon und Lady Gaga. © Nick Knight

KREATIV-IKONE GAGA

JEDER KENNT SIE - JEDER LIEBT SIE. Lady Gaga ist eine globale Musik-Ikone, wandelnde Schauspielerin und mutige Kulturführerin. Stets der Zeit voraus und immer wegweisend zeigt sie sich auch als starke Stimme für die LGBT+ Community und ist zudem mit ihrer „Born This Way Foundation“ seit 10 Jahren an vorderster Front, wenn es um Empowerment und Wohlbefinden geht. Gaga inspiriert die Welt, sich zu öffnen und zu wachsen.

„THE QUEENDOM“

Durch gleiche Werte und Ziele entstand die Idee einer Zusammenarbeit zwischen Lady Gaga und Dom Pérignon. Das Herzstück dieser Kooperation ist ein visuelles Experiment, das mit dem herausragenden Fotografen Nick Knight realisiert wurde. Er orchestrierte die gemeinsame Vision und so entstand der atemberaubende und berauschende Film „The Queendom“.

 

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Behind the Scenes
Bild Lady Gaga on set.jpg

MAKING OF.

Das Projekt verdankt seine Intensität der Zusammenstellung der daran beteiligten Persönlichkeiten. Lady Gaga kreierte mit ihrem langjährigen Team, dem „Haus of Gaga“, einen schillernden und radikalen Ausdruck ungezügelter kreativer Freiheit: Die Choreografie stammt von Richard „Richy“ Jackson, die Kostüme von Nicola Formichetti, die Frisuren von Frederic Aspiras, das Make-up von Sarah Tanno und die Nägel von Miho Okawara ... Als Musik für den Film wählte Lady Gaga einen Remix ihres Songs „Free Woman“ aus ihrem aktuellen Album Chromatica.

© Nick Knight 

Bild Lady Gaga x Nicola Formichettii.jpg

MAKING OF.

Das Projekt verdankt seine Intensität der Zusammenstellung der daran beteiligten Persönlichkeiten. Lady Gaga kreierte mit ihrem langjährigen Team, dem „Haus of Gaga“, einen schillernden und radikalen Ausdruck ungezügelter kreativer Freiheit: Die Choreografie stammt von Richard „Richy“ Jackson, die Kostüme von Nicola Formichetti, die Frisuren von Frederic Aspiras, das Make-up von Sarah Tanno und die Nägel von Miho Okawara ... Als Musik für den Film wählte Lady Gaga einen Remix ihres Songs „Free Woman“ aus ihrem aktuellen Album Chromatica.

© Nick Knight 

Bild Nick Knight x Lady Gaga.jpg

MAKING OF.

Das Projekt verdankt seine Intensität der Zusammenstellung der daran beteiligten Persönlichkeiten. Lady Gaga kreierte mit ihrem langjährigen Team, dem „Haus of Gaga“, einen schillernden und radikalen Ausdruck ungezügelter kreativer Freiheit: Die Choreografie stammt von Richard „Richy“ Jackson, die Kostüme von Nicola Formichetti, die Frisuren von Frederic Aspiras, das Make-up von Sarah Tanno und die Nägel von Miho Okawara ... Als Musik für den Film wählte Lady Gaga einen Remix ihres Songs „Free Woman“ aus ihrem aktuellen Album Chromatica.

© Nick Knight 

Bild QUEEN - HORIZONTAL NO LOGO_RGB  © Nick Knight.jpeg

MAKING OF.

Das Projekt verdankt seine Intensität der Zusammenstellung der daran beteiligten Persönlichkeiten. Lady Gaga kreierte mit ihrem langjährigen Team, dem „Haus of Gaga“, einen schillernden und radikalen Ausdruck ungezügelter kreativer Freiheit: Die Choreografie stammt von Richard „Richy“ Jackson, die Kostüme von Nicola Formichetti, die Frisuren von Frederic Aspiras, das Make-up von Sarah Tanno und die Nägel von Miho Okawara ... Als Musik für den Film wählte Lady Gaga einen Remix ihres Songs „Free Woman“ aus ihrem aktuellen Album Chromatica.

© Nick Knight 

Bild WEB - PORTRAIT - NO LOGO.jpg

MAKING OF.

Das Projekt verdankt seine Intensität der Zusammenstellung der daran beteiligten Persönlichkeiten. Lady Gaga kreierte mit ihrem langjährigen Team, dem „Haus of Gaga“, einen schillernden und radikalen Ausdruck ungezügelter kreativer Freiheit: Die Choreografie stammt von Richard „Richy“ Jackson, die Kostüme von Nicola Formichetti, die Frisuren von Frederic Aspiras, das Make-up von Sarah Tanno und die Nägel von Miho Okawara ... Als Musik für den Film wählte Lady Gaga einen Remix ihres Songs „Free Woman“ aus ihrem aktuellen Album Chromatica.

© Nick Knight 

Bild WEB - CLAW - NO LOGO.jpg

MAKING OF.

Das Projekt verdankt seine Intensität der Zusammenstellung der daran beteiligten Persönlichkeiten. Lady Gaga kreierte mit ihrem langjährigen Team, dem „Haus of Gaga“, einen schillernden und radikalen Ausdruck ungezügelter kreativer Freiheit: Die Choreografie stammt von Richard „Richy“ Jackson, die Kostüme von Nicola Formichetti, die Frisuren von Frederic Aspiras, das Make-up von Sarah Tanno und die Nägel von Miho Okawara ... Als Musik für den Film wählte Lady Gaga einen Remix ihres Songs „Free Woman“ aus ihrem aktuellen Album Chromatica.

© Nick Knight 


Bild DPxLG_SCULPTURE_BACK VIEW_DIGITAL PRESS_sRGB.jpg
© Nick Knight

„DIE LIMITIERTE SKULPTUR VON LADY GAGA FÜR DOM PÉRIGNON“

Als Lady Gaga in die Geschichte des Hauses eintauchte, fiel ihr vor allem die radikale Kühnheit des Dom Pérignon Rosé auf. Denn er wirft Konventionen über Bord und erweitert die Grenzen der Kreation. Dom Pérignon Rosé ist ungezähmt, temperamentvoll und sinnlich. Kein Wunder also, dass im Rahmen dieser Kollaboration ein Kunstwerk entstanden ist, vom dem eine majestätische Jeroboam Dom Pérignon Rosé Vintage 2005 umhüllt wird.

Die limitierte Skulptur von Lady Gaga für Dom Pérignon ist auf 110 Exemplare weltweit limitiert und in Österreich exklusiv auf Anfrage über Moët Hennessy Private Sales erhältlich. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf dieses exklusiven Objekts wird an die Born This Way Foundation von Lady Gaga gespendet.