Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 28.03.2019 Entgeltliche Einschaltung

Ein ganz persönliches Shopping-Erlebnis

Wer in der Josefstadt auf Einkaufstour ist, darf sich in den Geschäften auf ein ganz besonders hohes Maß an Zuwendung freuen – persönliche Beratung und erstklassige Betreuung werden großgeschrieben.

Trends treffen in der Josefstadt auf Tradition: Denn in den Geschäften in den großen Einkaufsstraßen wie Josef­städter Straße und ­Alser
Straße, aber auch in den kleinen ­Gassen ringsherum werden neben schicker Mode auch Erzeugnisse des klassischen Handwerks angeboten. Eingerahmt sind die großen Stores und zahlreichen kleinen Läden zumeist von schönen ­alten Fassaden, die dem Einkaufsdorado einen zusätzlichen, faszinierenden Touch verleihen.

 

Pulsierendes Leben. Auch das Grätzl unweit des Alten AKH, des Gebäudekomplexes im neunten Bezirk, in dem früher das Allgemeine Krankenhaus untergebracht war, besticht mit prachtvollen alten Palais-Bauten und gleichzeitig mit einer Vielzahl an trendigen Geschäften. Wie in so vielen Teilen der Josefstadt zieht genau dieser Mix aus Tradition und Moderne das Publikum an – hier pulsiert das Leben. Besonders gefragt sind Geschäfte, die sich von der Masse abheben, weil dort Spezielles angeboten und ein ganz besonderer Service offeriert wird – kurz: weil man sich dort intensiv mit den Kundenwünschen befasst.  


Ein solcher Shop ist etwa „stor>“ in der Strozzigasse, der Markenmode für Frauen in Plus-Size – von 42 bis 54 – anbietet. Erstklassige Fach­beratung ist bei „stor>“ eine Selbstverständlichkeit, und auf Wunsch wird für Kundinnen – und deren Freundinnen – das gesamte Geschäft reserviert. Geschäftsführerin Gabriele Wally ­berät gerne per­sönlich bei diesem ­besonderen Shopping-­Erlebnis.

Bild 1903_W_JosefstNEU-1.jpg
Kaffeehaus-Kultur. Das Café Hummel ist für viele Josefstädter das „zweite Wohnzimmer“. Seine Geschichte geht bis ins Jahr 1870 zurück. © Stefan Diesner

Prominenz. Neben trendigen Fa­shion-Stores finden sich in den verschiedenen Grätzln in den jeweiligen Bezirksteilen der Josefstadt aber auch viele alteingesessene Familienbetriebe. Und bei der Gastronomie zeigt sich dasselbe Bild: Traditionsreiche Res­taurants und Cafés bestehen neben hippen Lokalen der Jungen. So ergibt sich ein interessantes Potpourri der verschiedensten Szenen.  

 

Ob Mode oder Beauty-Behandlung - hier gibt's alles!

Die besondere Atmosphäre der Josefstadt wissen auch viele Prominente zu schätzen, die sich im kleinsten ­Bezirk Wiens angesiedelt haben. Bei einem Bummel durch die Straßen und Gassen kann es daher durchaus passieren, dass man namhaften Personen aus Schauspiel oder Politik begegnet, die hier beim Spazierengehen ebenfalls
das besondere Flair genießen. Beim Streifzug durch die Straßen und Gassen, durch die kleinen und größeren Geschäfte wird deutlich, mit welchem Branchenreichtum die Josef­stadt aufwartet. Selbst wenn es um Gesundheit und Schönheit geht, ist man hier bestens aufgehoben.

Bereits seit 25 Jahren ist etwa die renommierte „Fußpraxis Linsbauer“  in der Josefstadt beheimatet, in dieser Zeit hat sich die Praxis zu einer wahren Institution im Bereich der medizinischen Fußpflege entwickelt.
Und bei „Fontaine de ­Jouvence“, was zu Deutsch treffenderweise „Jungbrunnen“ bedeutet, kommen medizinische und ästhetische Behandlungsmethoden zum Einsatz, um das bestmögliche Ergebnis in Bezug auf die Schönheit zu erzielen.

Tatsache ist, dass die Josefstadt begeistert, hier gibt es eine vielfäl­tige Mischung aus Branchen, ­Geschäften, Dienstleistern und Händlern. Der kleinste Bezirk Wiens ist also immer ­einen (Einkaufs-)Besuch wert.   

Shopping Tipps:
Bild 1903_w_josefstadt87.jpg
stor> DESIGNED BY GABRIELE WALLY. „Mode ist keine Frage des Gewichts und Schönheit ist keine Frage der Konfektionsgröße“ – dieser Überzeugung bleibt Gabriele Wally treu. Sie zeigt in ihrem stor>, dass coole Mode nicht bei Größe 40 endet. Seit 2013 präsentiert die Designerin und Schneidermeisterin ihre eigene Plus-Size-Kollektion in der Strozzigasse 38. Diese besticht durch reduzierte Schnitte und klare Linien in weich fallender Jersey-Qualität. Im puristischen Ambiente kann gustiert und im großzügigen Umkleidezimmer anprobiert werden. www.storstore.at © beigestellt
Bild 1903_w_josefstadtpr4.jpg
FLEMING'S SELECTION HOTEL WIEN-CITY. „Hinter unserer denkmalgeschützten Fassade beherbergen wir nicht nur zahlreiche Hotel­gäste, sondern servieren abends auch feine Speisen à la carte aus frischen Zutaten, wie ‚To share‘-Platten, Dinkelrisotto oder Klassiker wie Wiener Schnitzel, mittags gibt es zudem täglich wechselnde leichte Gerichte“, so Hoteldirektor Martin Sperl. „Aber nicht nur kulinarisch freuen wir uns auf Sie, auch die entspannte Atmosphäre in unserer Bar lädt zu einem gemütlichen Ausklang zu späterer Stunde ein.“ www.flemings-hotels.com © Elan Fleisher/elanhotelpix.com,
Bild 1903_w_josefstadtPR.jpg
PORSCHE TIGERGASSE. Persönliche Betreuung wie in einem Familienbetrieb, dazu ein Leistungsspektrum wie in einem Großbetrieb – und all dies in zentraler urbaner Lage. Kein Wunder, dass sich GF Manfred Otto regelmäßig über Bestwerte in Sachen Kundenzufriedenheit freuen darf. Der Spezialist der Marken VW, Audi, Seat und Škoda bietet neben Verkaufsberatung, (Schnell-)Service, Reparatur und Karosserie­arbeiten auch Ersatzmobilität und ein großes Räderdepot für Kunden an. www.porschetigergasse.at
Bild 1903_w_JosefstadtPR1.jpg
CARMEN & ANTONIA. Design-Refugium am Hamerlingplatz: Schon ein Jahr nach der Gründung ihres Concept-Stores haben es Andrea von Bonin und Kornelija Ersoy in den legendären New Yorker It-Guide „Travel + Leisure“ geschafft. Das handverlesene Sortiment umfasst aparten Schmuck, coole Taschen und Gürtel, trendige Wohn- und Küchenaccessoires, Kinder­sachen, hochwertige Kosmetik sowie Schickes für den Vierbeiner – auf Wunsch auch zu edlen Geschenken verpackt. www.carmenundantonia.at © beigestellt