Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.02.2021

Fünfzig & Fabelhaft

SEX AND THE CITY“ – DIE STORY GEHT WEITER. In Kürze beginnt der Dreh von neuen Episoden der Erfolgsserie. In „And Just Like That ... “ geht‘s ums Leben & Lieben mit Mitte 50. Ohne „Samantha“ Kim Cattrall.

Bild GettyImages-97836097.jpg
NEW YORKER TRIO. In der Comeback-Serie „And Just Like That ...“ schlüpfen Sarah Jessica Parker (M.), Cynthia Nixon (l.) und Kristin Davis wieder in ihre Rollen von Carrie, Charlotte & Miranda. © Getty Images

Im Web gehen die Wogen hoch.

„Die Serie könnt ihr ,Grandma‘s in the City‘ oder ,Menopause in the City‘ nennen“, heißt es in Foren, in denen über das Comeback der Kultserie „Sex and the City“ diskutiert wird. So groß der Hohn ist, so intensiv ist bei der „Gegenseite“ die Freude über die Rückkehr von Carrie & Co. „50 ist das neue 30!“ halten Fans den KontrahentInnen entgegen.

Ist 50 tatsächlich das neue 30? Vermutlich eher ein besseres, weil entspannteres 30. Weil Frauen in diesem Alter schon viele Probleme gemeistert haben und wissen, wie man Klippen, die das Leben bereithält, umschifft. Weil sie genau wissen, was sie wollen – und was nicht. Weil sie angekommen sind – und doch noch so viel vorhaben. Und weil Grandma‘s heute ganz anders aussehen und einen ganz anderen Lifestyle pflegen als noch vor ein, zwei Generationen.

Unter diesen Prämissen dürfen wir also gespannt sein, was die einstigen „Sex and the City“-Heldinnen, die heute Mitte 50 sind, erleben werden.

„And Just Like That ...“ („Einfach so ...“) – so der Titel der Nachfolgeserie – gibt die Antwort. Bereits im Frühling startet der US-Sender HBO Max mit dem Dreh von zehn Episoden. Mit an Bord als Hauptdarstellerinnen und Pro- duzentinnen sind Sarah Jessica Parker, 55, als Carrie, Kristin Davis, mittlerweile ebenfalls 55, als Charlotte, und Cynthia Nixon, 54, als Miranda.

Bild GettyImages-115378498.jpg
GANZ OHNE SAMANTHA! Kim Cattrall, 64, ist in den neuen Folgen nicht dabei. – Streit mit Sarah Jessica Parker. © Getty Images

Kein Sex ohne Samantha.

Ein herber Schlag für „SatC“-Fans: Samantha-Mimin Kim Cattrall, 64, ist beim Comeback nicht dabei. Ihre Absage ist wohl der finale Akt eines über viele Jahre schwelenden Konflikts zwischen ihr und Sarah Jessica Parker. Bereits beim Dreh der letzten Serienfolgen soll es erhebliche Missstimmung wegen Geld und Mitspracherecht gegeben haben. 2018 eskalierte der Streit via Instagram. Parker kondolierte Cattrall damals öffentlichkeitswirksam anlässlich des Todes deren Bruders. Cattralls Antwort fiel heftig aus: „Du bist nicht meine Freundin ... Dass du dich immer wieder meldest, erinnert nur schmerzlich daran, wie gemein du damals wirklich warst und es heute noch bist ...“

Fan sind jedenfalls nicht begeistert, dass Kim Cattrall nicht zum Cast von „And Just Like That ...“ zählt: „Sie hat mehr Sex als alle anderen zusammen, ohne sie wäre der Titel der Serie ,The City‘ gewesen ...“

Trendsetter.

Interessant wird, ob‘s „And Just Like That ...“ auch schafft, Trends zu setzen wie einst „Sex and the City“. Immerhin prägten die 94 Episoden von 1998 bis 2004 (und die beiden Kinofilme 2008 und 2010) eine ganze Frauengeneration: Carrie & Co. verpassten dem Single-Dasein ein Coolness-Etikett (obwohl sie immer auf der Suche nach dem Mann fürs Leben waren). Sie brachen mit Tabus, sprachen offen über Sex, über One-Night-Stands und Masturbation. Ihr Style war State of the Art. Kult-Stylistin Patricia Field, 78, kreierte die legendären Looks, plötzlich waren Tüllröcke und Leo-Print en vogue (und blieben es!), High Heels von Manolo Blahnik und Jimmy Choo, Fendis Baguette-Bag und Vintage-Fummel wurden zu Objekten der Begierde. Alle wollten so sein wie das US-Kleeblatt: smart, erfolgreich, chic und cool. Und zur Draufgabe gab‘s auch noch ein dreifaches Liebes-Happy-End: Carrie, Charlotte und Miranda landeten im Hafen der Ehe.

#MeToo und Menopause.

Wie‘s inhaltlich weitergeht – darüber hüllen sich sowohl die Schauspielerinnen wie auch der Fernsehsender in Schweigen. Nur so viel verrät Sarah Jessica Parker: „Ich möchte sehen, wo diese Frauen heute stehen. Wie Carrie etwa über Themen wie Technologie und soziale Medien, über Sexualpolitik und die #MeToo-Be- wegung denkt ...“ Und vermutlich über Anti-Aging, Beauty-OPs, Menopause und Tinder – und vielleicht auch über Klimawandel und Pandemien ...

Selbst die intellektuell Anspruchsvollsten unter den Fans werden sich aber vermutlich besonders für die simplen privaten Belange interessieren: Ist Carrie noch immer Sex-Kolumnistin und mit Mr. Big (Chris Noth) verheiratet? Oder, so stichelt etwa aktuell die Vogue, hat sie endlich erkannt, dass dieser Mann nichts für sie ist? Wie läuft‘s bei Anwältin Miranda und Barkeeper Steve? Liebt Ex-Galeristin Charlotte Anwalt Harry noch immer? Wie sehen die Kinder von Charlotte und Miranda aus, immerhin sind sie bereits um die 20 ...

 

Bild GettyImages-112559973.jpg
CARRIE & MR. BIG. Frage aller Fragen: Sind die beiden in den neuen Folge noch verheiratet? © Getty Images

The story continues ...

Wie groß das Interesse der Fans an der Serien-Neuauflage ist, belegt ein Video-Teaser, den Sarah Jessica Parker vor Kurzem auf Instagram hochlud. Innerhalb weniger Tage wurde der Mini-Clip von 7,5 Millionen Menschen aufgerufen – und zeigt doch nur Bilder von New York sowie die schriftlichen Hinweise „And Just Like That ... The story continues ...“.

Wann die zehn neuen Folgen mit der Fortsetzung der Geschichte via Streaming für uns verfügbar sein werden, ist übrigens noch nicht bekannt.

Gaststars.

Ein Tuning wird auch die „SatC“-Nachfolgeserie durch Gaststars erhalten. Fest stehen soll etwa ein Auftritt von Caitlyn Jenner, Vater u. a. von Topmodel Kendall Jenner. 

Für die Fans sind derartige Goodies vermutlich nur eine nette Draufgabe. Sie fiebern dem Wiedersehen mit Carrie, Charlotte und Miranda entgegen. (Und die jungen KritikerInnen mögen sich doch bitte die Youngster-Serie „Emily in Paris“ anschauen ...)

Carrie & Co sind fast 20 Jahre älter, aber noch lange keine „Golden Girls“ und schon gar keine müden Omis. Sondern Mitte 50, und einfach fabelhaft. Mr. Big würde dem so zustimmen: „Abso-fucking-lutely!“

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.