Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 14.05.2018

„Ich bin schon noch ich“

Top-Designerin Lena Hoschek ist seit Juli 2017 Mutter des kleinen Johann. Der Talk über Karriere mit Kind.

Bild 1805_W_LenaHoschek-4.jpg
© Jenni Koller Photography

Warum ist es wichtig, als Mutter auf sich zu schauen?

Ich muss täglich ein 8,5 kg schweres Kind heben und habe nebenbei noch 1.000 andere Sackerln in der Hand. Leider habe ich immer wieder Probleme mit meinem Rücken und muss zweimal die Woche zur Physiotherapie. So ist mir die körperliche Betätigung aufgezwungen. Natürlich ist es mir nach wie vor auch wichtig, mich zurechtzumachen und mich nicht ­gehen zu lassen – Haare und Make-up leiden an besonders stressigen Tagen schon mal darunter, aber das war früher auch so. Auch wenn ich nun Mutter bin, finde ich es wichtig, dass man noch vorhanden ist, so wie früher. Ich bin schon noch ich.

 


Wie hat Ihr Sohn Johann Ihre Einstellung zum Leben verändert?

Es steigert das Glücksgefühl ungemein, wenn man sein Kind ansieht und es einfach nur lieb lacht.

 

 

Im Mai ist Muttertag. Welche ­Bedeutung hat er nun für Sie?

Grundsätzlich mag ich Anlässe. Sei es Ostern, Weihnachten oder Muttertag. Wenn die Kinder Gedichte aufsagen und man selbst gebastelte Geschenke bekommt – ich finde das süß. Jetzt werden es bestimmt noch tollere Tage für mich, an denen ich mich selber auch feiern lassen darf.

 


Verraten Sie uns Ihre Pläne?

Ich hoffe selbst auf noch mehr Kinder und auf viele schöne neue Kollektionen.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Gewinne Designerstücke aus der Lena Hoschek LIVING Kollektion von Betten Reiter.

 

Hier mitmachen und gewinnen!