Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.05.2019 Entgeltliche Einschaltung

IN BALANCE ... MIT BROT!

Aktive Yoginis wissen: In der Ruhe liegt die Kraft – auch die Handwerksbäckerei Ströck ließ sich davon für ihre neueste Backkreation inspirieren. Die look!-Redaktion durfte sich bereits überzeugen, wie köstlich das Bio-Yogabrot schmeckt – inklusive knackiger Yoga-Einheit!

Dass wir alle zu viel sitzen, ist längst kein Geheimnis. Umso mehr sollte man in den Büroalltag kurze, aber effektive Bewegungseinheiten einbauen, wofür sich Yoga wunderbar anbietet. Und dass ein beschwerdefreier Rücken mit einer gesunden Ernährung einhergeht, erklärt die in Wien praktizierende Osteopathin und Yoga-Lehrerin Eva Hinterleitner: „Ein guter Stoffwechsel ist ebenfalls ein wichtiger Baustein für einen elastischen Bewegungsapparat.“

Gemeinsam mit Ströck-Geschäftsführerin Irene Ströck wurde die Ideezu einem ganz besonderen Brot, dem Yogabrot, geboren und diesen Frühling in der Backstube mit besten Bio-Zutaten liebevoll umgesetzt.

Gesunder Brotgenuss. Aber was macht ein Yogabrot eigentlich aus? „Es ist ein wunderbar krustiges Weizen-Sauerteigbrot geworden, dessen lockere, elastische Krume mit einer Vielzahl von Sprossen angereichert wird. Natürlicher Sauerteig stand als Basis schnell fest, schließlich stand neben dem Genuss ganz speziell die Bekömmlichkeit im Vordergrund. Ein Teig, dem wie in diesem Fall eine lange Ruhezeit – 20 Stunden! – gegönnt wird, vermag die Enzyme im Getreide außerordentlich gut aufzuschließen – ideal für den Geschmack, aber auch für die Verträglichkeit“, so Irene Ströck über die neueste Kreation ihres Hauses.

Nach ein paar entspannenden und rückenentlastenden Yoga-Asanas, die uns Eva Hinterleitner demonstrierte, wurde die gesamte look!-Redaktion mit einer Yogabrot-Jause von Ströck verköstigt. Fazit? Mhmmm, einfach köstlich – Namasté.