Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 18.07.2019

Lächeln Sie, anstatt ihn zu verschüchtern

Es gibt keine fixen "Zutaten" um die Liebe in Bestform zu bringen. Die Tipps von Sexualtherapeutin Dr. Monika Wogrolly sind jedoch hilfreiche "Rezepte" von denen wir uns inspirieren lassen können.

Bild iStock-686509338.jpg
© iStock by Getty Images

Üben Sie gleich vor dem Spiegel oder im Selfie-Modus Ihrer Smartphone-Kamera Ihr natürliches Lächeln. Kein Fotolächeln, kein Duck-Face, Surprise-Face und keine inszenierte Pose. Denken Sie an eine beglückende Erinnerung und erlauben Sie sich zu lächeln, auch wenn heute noch so viel zu tun ist, es draußen grau und unwirtlich ist. Sie sind jetzt hier und dürfen das tun, wofür Sie wie gemacht sind, und das ist nicht beleidigend, sondern als Bewusstmachung gemeint. Lieb sein, lächeln! 

 

 

Bild iStock-917725816.jpg
©iStock by Getty Images

Das ist übrigens Studien zufolge der meist geäußerte Wunsch in Partnerschaften, dass sie oder er doch bitte wieder lächeln möge! Also lächeln Sie! Wenn Sie einen Menschen – vor allem dauerhaft – von sich überzeugen und an sich binden wollen, knipsen Sie die Wärmelampe Ihres naturgegebenen größten Gutes, Ihres Lächelns, an: Ihr Partner wird’s Ihnen danken. Fühlt sich anfangs komisch an? Umso wichtiger, es zu trainieren, bis es sich normal anfühlt. Um ein freundliches Alltagsgesicht zu haben, vor dem niemand, am wenigsten Ihr Partner, zurückschreckt.

Wichtig: Hemmende Gedanken wie Wolken am Himmel betrachten – sie sind da, aber unwichtig, weil sie sich auch wieder verziehen.

Mehr Themen über Sex und Beziehungen findet ihr im Blog von Sexualtherapeutin Prof. Dr. Monika Wogrolly.

Bild 1907_W_Wogrolly_neu-2 Kopie.jpg
Sexualtherapeutin Prof. Dr. Monika Wogrolly. ©Arman Rastegar