Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 07.11.2018

look! Frauen des Jahres: TOP Ladys 2018

Am 16. November wird Wien zur Metropole der Frauen. Im Rahmen der großen look! „Women of the Year“-Gala 2018 werden hervorragende Ladys ausgezeichnet.

Bild _mg_7453.jpg
Auch heuer lassen wir die Frauen des Jahres wieder hochleben! © Philipp Lipiarski

Bild Bildschirmfoto 2018-11-02 um 11.30.05.png
Bereits zum fünften Mal führt RTL- Starmoderatorin Frauke Ludowig durch eine glamouröse Gala-Nacht. © picturedesk.com

Bereits zum fünften Mal werden heuer im Wiener Rathaus im Rahmen der glamourösen look! „Women of the Year“-­Gala am 16. November nationale und internationale Top-Frauen ­geehrt und vor den Vorhang gebeten. Jene Frauen nämlich, die uns 2018 besonders bewegt haben und die mit ihrem Engagement, ihrem Einsatz für andere und mit ihrem Know-how die Welt jeden Tag zu einem besseren Ort machen.

Dieses Jahr dabei: Erika Pluhar, die als vielseitige Künstlerin – ­Schauspielerin, Buchautorin und Sängerin – für ihr Lebens­werk ausgezeichnet wird, und Giusy Versace, Nichte von Donatella und Gianni Versace, die nach einem schweren Autounfall beide Beine verlor und sich als erfolgreiche Profi-Athletin bei den Paralympics zurück ins Leben kämpfte – in Italien wird sie dafür innig geliebt.

Auch Sie können dabei sein! Wenn Sie Gala-Gast sein möchten, dann voten Sie auf lookwomenawards.com für Ihre Favo­ritinnen in der jeweiligen Kategorie und ­gewinnen Sie auf looklive.at/aktuelle-­gewinnspiele 2 x 2 VIP-Tickets. Auf den nächsten Seiten finden Sie die Kategorien mit den jeweils nominierten Frauen.


Ein Leben mit allen Höhen & Tiefen

Lifetime Achievement

Kulturgut Pluhar. 79 Jahre ist Erika Pluhar, alle Hochs und Tiefs, die das Schicksal für einen Menschen ersinnen kann, hat sie durchlebt. Neben ihrer großen Bühnenkarriere – u. a. brillierte sie an der Wiener Burg – profilierte sich „die Pluhar“ als Sängerin und Autorin. Zuletzt verarbeitete sie den Tod der Tochter in ihrem Buch „Anna“.  Oft war Erika Pluhar unbequem, sie scheute sich nie, öffentlich zu heiklen Themen Stellung zu beziehen. Auch diese Tatsache ist ein Mosaikstein ihres Kultstatus.

Bild 1810_W_Bluhar-6.jpg
Erika Pluhar. Schauspielerin, Autorin, Sängerin. © Stefan Joham

Ein übervolles Herz für todkranke Kinder

Women of the year

Ein intensives Leben. Mehr als 20 Jahre arbeitete Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer im Wiener St. Anna Kinderspital, seit 2013 leitet sie das mobile Kinderhospiz MOMO. Mit ihrem Team betreut sie sterbenskranke Kinder – und deren Familien – zu Hause. Obwohl die Ärztin tagtäglich mit unendlichem Leid und tiefer Trauer konfrontiert ist, zieht sie auch Kraft aus ihrem Beruf, „weil das, was ich mache, Sinn hat“. Den „Women of the Year Award“ will sie für ihr Team und für alle Mütter schwerstkranker Kinder entgegennehmen (Mehr im neuen look! auf S. 28).

Bild 1811_w_GalaNomYear.jpg
Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer. Fachärztin für Kinderheilkunde, Onkologin/ Leiterin „Kinderhospiz MOMO“. © Stefan Joham

Diese Frauen setzen sich keine Grenzen: Women UNLIMITED

Elke Arndt

Head of General Services and EHS

Seit 1994 ist Elke Arndt bei Boehringer-Ingelheim GmbH & Co KG tätig. Vor allem die Bereiche Arbeitssicherheit und Performance- &
Change-Management sind ihr ein großes Anliegen.

© beigestellt

Univ.-Prof. Dr. Gabriela Kornek

Ärztl. Direktorin AKH

Die namhafte Onkologin ist aufgrund ihrer medizinischen Forschungstätigkeit weit über die Grenzen Österreichs bekannt. Seit zwei Jahren ist sie ärztliche Direktorin des AKH Wien.

© beigestellt

Manuela Raith

Deputy Managing Director IST Austria

Sie wurde vom Magazin Nature zum „Rising Star“ gekürt. Neben fachlicher Expertise aus leitenden Funktionen im Finanzbereich, u. a. an der Uni Wien, trägt auch ihre Persönlichkeit zum Erfolg des IST Austria bei.

© beigestellt

Warum die Frauenministerin die Kategorie „Women Unlimited“ unterstützt

Zum ersten Mal werden heuer im Rahmen der „Women of the Year“-Gala in dieser neuen Kategorie Frauen nominiert und eine Siegerin gekürt. „Women Unlimited“ steht für Frauen, die sich im Berufsleben behaupten, Frauen, die sich keine Grenzen setzen lassen und sich auch selbst keine Grenzen gesetzt haben. Innovationskraft und Kreativität sind dabei genauso Triebfedern wie der Wille, Beruf und Familie zu vereinbaren und die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partnerschaft und Beruf voranzutreiben.

 

 

Bild 1811_w_fdj.jpg
Juliane Bogner- Strauß Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend. © Stefan Diesner

Diese Frauen bewegen die Modewelt: Style icon of the year

Barbara Meier

Model, Schauspielerin

Die Siegerin der zweiten Staffel von „Germany’s next Topmodel“ startete eine beachtliche Schauspielkarriere und setzt sich nun mit aller Kraft für die Entwicklung fair produzierter und nach­haltiger Mode ein.  

© Stefan Joham

Tatjana Patitz

Model, Schauspielerin

Sie gehörte in den 1980ern der Riege der Supermodels an und beherrschte neben Claudia Schiffer, Naomi Campbell und Cindy Crawford die Laufstege. Jetzt engagiert sich Patitz intensiv für Tier- & Umweltschutz.

© picturedesk.com

Caro Daur

Influencerin

Sie war eine der ersten Fashion-Bloggerinnen, auf Instagram hat sie mittlerweile 1,7 Mio. Abonnenten. Von zahlreichen Fachmagazinen wurde sie unter die einflussreichsten Deutschen gewählt.

© picturedesk.com

Warum der Donauturm die Kategorie „Style Icon of the Year“ unterstützt

Der Donauturm ist mit 252 Metern das höchste Bauwerk Österreichs und als Wahrzeichen ein fixer Bestandteil der Skyline und Kultur Wiens. Mit der Kategorie „Style Icon of the Year“ möchten wir genauso große und herausragende Stilikonen würdigen. Menschen, die aktuellen Modetrends nicht nur hinterher­laufen, sondern mit ihrem einzigartigen Style inspirieren und faszinieren. Sie ermutigen andere, sich in ihrer Haut wohlzufühlen, selbstbewusster aufzu­treten und so die eigene Ausstrahlung zur Geltung zu bringen. Frauen, die wahren Glanz versprühen!

 

Bild Bildschirmfoto 2018-11-06 um 13.21.16.png
Matthias Kamp, Miteigentümer Donauturm. © beigestellt

Diese Frauen starten im Business durch: Women for Start-up

Margot Helm

CO-Founder andmetics

Mit 25 Jahren, als jüngste Prokuristin der Firma Hofer, startete sie in die Selbstständigkeit, weil sie Eigenes erschaffen wollte. Seitdem führt sie das Start-up als CO-Founder und revolutio­nierte die Waxingwelt mit Enthaarungsstreifen für die Augenbrauen.

© Robert Alexander Herbst

Claudia Eder

Geschäftsführerin & Mitgründerin tubics

Die ambitionierte Gründerin ist in der Tech-Branche tätig. Ihr Start-up hilft Unternehmen und YouTuberInnen, dass ihre Videos bei YouTube und Google besser gefunden werden.

© beigestellt

Rhina Portillo

CEO von Cozyo

Als Expertin für parame­trische Architektur ist ihr Wohndesign wichtig. Mit der Gründung von Cozyo, eines technologischen Start-ups mit Fokus auf künstlicher Intelligenz, setzt sie neue Maßstäbe im Bereich Möbel & Design.

© beigestellt

Warum die Wien Holding diese Kategorie unterstützt

Wien ist eine dynamische Stadt, die rasant wächst. Wir können dieses Wachstum aktiv mitgestalten. Sei es mit Arwag und Gesiba im Immobilien­bereich oder mit der WH Media im Medien- und Technologiebereich. Als Impulsgeber für zahlreiche Projekte prägen wir Stadt und Stadtbild, z. B. die Entwicklung des Areals der ehemaligen Waagner-Biro-Gründe in Stadlau oder in Neu Marx. Doch Entwicklung ist nur möglich, wenn man sich selbst und anderen keine Grenzen setzt. Das bedeutet auch, Frauen weiter zu ermutigen und ihre Leistungen entsprechend zu würdigen.

Bild 1811_w_GalaNominierte.jpg
Sigrid Oblak. Direktorin Wien Holding. © Eva Kelety

Diese Frauen vertreten wahre Werte: Women for true values

Lila Schwarzenberg

Filmproduzentin & Autorin

Die Mutter von fünf Kindern (und Tochter von Karl Schwarzenberg) gründete mit drei Freunden den Verein TALKWALK, der sich mittels verschiedenster Projekte für die Integration von Flüchtlingen einsetzt.

© beigestellt

Valentina Nafornita

Sopranistin

Seit 2011 ist sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, eröffnete 2018 musikalisch den Opernball und aktuell singt sie die Pamina in der „Zauber­flöte“. Die Sopranistin engagiert sich für die Erhaltung kultureller Werte.

© picturedesk.com

 

Hilde Dalik

Schauspielerin

Bekannt u. a. aus der ORF-Serie „Vorstadtweiber“ startete sie als erste Prominente des Landes ein großes Flüchtlingsprojekt, das sich vor allem unbegleiteter Minderjähriger annimmt.  

© picturedesk.com

Warum Münze Österreich AG diese Kategorie unterstüzt

Der „Woman of the Year“-Award zeichnet Frauen aus, die Großartiges leisten und oft über sich hinauswachsen. Die  Münze Österreich AG freut sich mit dabei zu sein, wenn sichtbar gemacht wird, was Frauen ausmacht: Stärke zeigen und Großes bewegen. Übergeben dürfen wir Schmuckstücke aus unserer aktuellen Koloman Moser Jugendstil-Kollektion: Sie zeigten eine Schmetterlingsfrau, die ihre Flügel breitet und in den Himmel strebt. Koloman Mosers Entwurf aus dem Jahr 1896 passt für uns wunderbar zum „Woman of the Year Award“, der Frauen Flügel verleiht.

 

Bild 1811_w_GalaNominierte-2.jpg
Andrea Lang. Director Marketing and Sales Münze Österreich AG. © beigestellt

Diese frauen sind erfolgreich in ihrer Welt: Women for success

Claudia Reiterer

ORF-Moderatorin & Journalistin

Eine schwierige Kindheit hinderte die Wienerin nicht daran, eine Traumkarriere hinzulegen. Erst war sie Krankenschwester, seit 1998 brillliert sie beim ORF. Dort sorgt sie nun als „Im Zentrum“-Frontfrau für Top-Quoten.

© Thomas Ramstorfer/ First Look / picturedesk.com

Stephanie Ernst

Rainer Gruppe

Im Familienunternehmen RAINER (Autos, Hotels, Immobilien) ist sie ein fixer Bestandteil und bringt neue Ideen und einen persönlichen Stil mit ein. Als junge Frau in einer Männer-Domäne eine echte Herausforderung.  

© Stefan Joham

Renate Niklas

Geschäftsführerin der Friedhöfe Wien

Nachdem sie in der Beratungsbranche & bei den Wiener Linien tätig war, wechselte sie als GF zu Friedhöfe Wien. Niklas baute die Berührungsängste zum Thema Friedhof ab.

© beigestellt

Warum St. Anton am Arlberg diese Kategorie unterstützt

St. Anton und der Arlberg waren schon immer ein Hort bemerkenswerter weiblicher Persönlichkeiten. In der Wiege des alpinen Skilaufs haben große Sportlerinnen ihre Karrieren begründet. Frauen aus aller Welt sammeln hier Energie für große und kleine Erfolge. Und „Frauenpower“ prägt auch den kommenden Winter. Zum Opening der Wintersaison rocken Anastacia und Ex-„Spice Girl“ Melanie C die Bühne. Am 12. und 13. Jänner trifft sich die Welt-Elite der Ski-Damen beim AUDI FIS Weltcup Rennen. Und während der „Ladies First-
Wochen“ genießen weibliche Gäste viele Vorteile im größten Skigebiet Österreichs.

 

 

Bild 1811_w_GalaNomSuccess-2.jpg
Martin Ebster. Direktor Tourismusverband St. Anton am Arlberg. © beigestellt

Diese frauen setzen auf die Umwelt: Women for Earth

Marie Nasemann

Schauspielerin, Model

Auf ihrem Blog fairknallt.de gibt sie Tipps im Bereich Nachhaltigkeit und bewusste Ernährung. Für ihre Leidenschaft für faire Mode wurde sie mit dem B.A.U.M. Sonderpreis für ihr nachhaltiges Engagement ausgezeichnet.

© Robin Karter

Eva Maria Brem

Skifahrerin

Dank ihrer erfolgreichen Ski-Laufbahn wurde sie 2016 als Sportlerin des Jahres geehrt.  Mit dem Projekt „Protect our Winters“ setzt sich die Österreicherin für einen schonenden Umgang mit der Natur ein.

© beigestellt

Katia Wagner

Moderatorin, Journalistin

Österreichs erfolgreichste Miss Earth gewann 2013 den Titel „Miss Earth Air“. Sie setzt sich auch nach ihrem großen Erfolg weiterhin für nationale und internationale ökologische Projekte ein. Heute ist sie Unternehmerin und Moderatorin.

© Mario Traar Photography

Warum Sonnentor die Kategorie „Women for Earth“ unterstützt

Für SONNENTOR ist es eine Herzensangelegenheit, den Einsatz starker Frauen für den Planeten Erde zu unterstützen. Das Engagement dieser Vorreiterinnen muss vor den Vorhang geholt werden. Ihr Einsatz soll dazu inspirieren, den ökologischen Gedanken in die Welt hinauszutragen.

Bild 1811_w_GalaNomEarth-3.jpg
Johannes Gutmann. Sonnentor. © Sonnentor

Diese Frauen setzen sich für andere ein: Women for women

Amal Clooney

Juristin

Sie ist nicht nur George Clooneys Frau, sondern  auch erfolgreiche Anwältin. Im Rahmen ihrer Arbeit setzt sie sich, wie etwa am Internationalen Gerichtshof in Den Haag, oft für Frauen ein. Zu ihren Mandanten gehörten u. a. Julija Tymoschenko und Nadia Murad.

© picturedesk.com

Angelina Kirsch

Model, Moderatorin

Das Curvy Supermodel zeigt mit Körper und Seele, dass man sich als Frau nicht verstellen muss und zu seinen Kurven stehen soll. Auch in ihren internationalen Kampagnen ist dies sichtbar.

© picturedesk.com

Christina Lind

Geschäftsführerin

Seit März 2013 ist sie stellvertretende Landesgeschäftsführerin des AMS Steiermark und für die laufenden Geschäfte der Landesorganisation zuständig. Vor allem Frauenthemen in der Arbeitswelt liegen ihr am Herzen.

© AMS / Opernfoto

 

Warum die Textilreiniger Österreichs diese Kategorie unterstützen

Der achtsame Umgang mit Ressourcen ist uns genauso ein Anliegen wie der Erhalt von Schönem und Wertigem. Frauen, die lieber reinigen (lassen) als wegwerfen, die auf Qualität setzen und auf Techniken, die im sensiblen Bereich der Textilreinigung ein Kreislaufsystem und die Wiederaufarbeitung der eingesetzten Lösungsmittel einfordern, sehen wir als die besten aller Botschafterinnen. Deshalb unterstützen wir die Kategorie „Women for Women“, die von Frauen für selbstbewusste Frauen erdacht wurde.

Bild 1811_w_GalaNomWomen-1.jpg
Walter Imp. Bundesinnungsmeister der Textilreiniger Österreich. © Sigrid Mayer

Diese Frauen sind Vorreiterinnen: Women of excellence

Giusy Versace

Politikerin & Athletin

Die Trägerin eines großen Namens verlor 2005 beide Beine. Den Kampf gegen Krücken und Rollstuhl gewann sie durch Disziplin und eisernen Willen und wurde erfolgreiche 100-Meter-Läuferin bei den Paralympics.Jetzt ist sie Politikerin.

© beigestellt

Sylvia-Carolina Sperandio

Generalin Österreichisches Bundesheer

Nach der ärztlichen Ausbildung begann ihre Karriere in der Welt des Militärs. Seit einem Jahr leitet sie das Militärische Gesundheitswesen erstmalig als Frau im Range einer Generalin.

© HBF/ MINICH

Nina Egger

Hebamme

Für Ärzte ohne Grenzen ist sie weltweit unterwegs, um Mütter und Frauen, die sexueller Gewalt ausgesetzt waren, zu helfen. Ende Juli war sie die erste Österreicherin und einzige Hebamme an Bord des Hilfs- und Rettungsschiffs „Aquarius 2“ im Mittelmeer.

© beigestellt

Warum Palmers die Kategorie „Women of Excellence“ unterstützt

Palmers weiß um das Besondere jeder Frau – das beweist die große Auswahl an hochqualitativen Dessous und Unterwäsche sowie modischer Bademode, Nachtwäsche, Homewear und Strumpfware. Palmers macht Mode für Frauen, die sowohl privat als auch beruflich Klasse zeigen, in besonderen Situationen über sich hinauswachsen, sich ihren Herausforderungen im Leben aktiv stellen und deshalb das Prädikat „excellent“ – „herausragend“ – verdienen. Deshalb sind wir von Palmers stolz, die Kategorie „Women of Excellence“  zu unterstützen.

Bild 1811_w_GalaNomExcellen_1.jpg
Christian Krenn. Head of Wholesale Austria Palmers Textil AG. © beigestellt

Diese Frauen denken weit voraus: Women for sustainability

Zohre Esmaeli

Model, Designerin, Buchautorin

Ihre Prominenz nutzt das afghanische Model, um benachteiligte Kinder aus aller Welt, Integrationsprojekte in Deutschland und diverse Wohltätigkeitsveranstaltungen vor den Vorhang zu holen und zu unterstützen.

© picturedesk.com

Theresa Imre

GF von markta

Bei der Arbeit an ihrem Food-Blog erkannte sie den Kommunikationsbedarf der Kleinproduzentinnen im Landwirtschaftsbereich. Selbst ist die Frau und so gründete sie den Online-Marktplatz markta für regionale Lebensmittel.

© markta

Gabriele Gottwald-Nathaniel

gabarage

„Alles braucht eine zweite Chance! Die wir beschäftigen und auch die Materialien, die wir verarbeiten“, ist der Grundsatz der Sozialarbeiterin und Obfrau von gabarage. Bei gabarage werden aus Abfall Designprodukte.

© Christoph Liebentritt

Warum Pandora die Kategorie „Women for Sustainability“ unterstützt

PANDORAs Engagement für Nachhaltigkeit hat seinen Ursprung bereits bei den Gründern. Ursprünglich Besitzer eines kleinen Juwelierladens in Kopenhagen, verliebten sie sich in das thailändische Handwerk und in die Präzision der Schmuckherstellung. Heute arbeiten ganze Dörfer in Chiang Mai und Umgebung für Pandora – etwa 13.000 Menschen. Unsere Angestellten werden überdurchschnittlich bezahlt, wir schaffen ein intaktes Arbeitsumfeld und schauen auf sie. Denn Nachhaltigkeit startet nicht nur bei der Produktion, sondern auch bei den Menschen.

 

 

Bild 1811_w_fdjPandora.jpg
Anna-Janina Dreikosen. PR Manager Northern Europe. © beigestellt

Diese Frauen verbinden Generationen: Women for generations

Waltraut Haas

Schauspielerin

Die 91-jährige Schauspielerin war in den 1950ern und 1960ern dank Klassikern wie „Hofrat Geiger“ („Mariandl“) ein umjubelter Filmstar. Auch heute steht die Wienerin noch immer auf der Theaterbühne, jetzt meldete sich die Nimmermüde mit der Kinokomödie „Das kleine Vergnügen“, die international mehrfach ausgezeichnet wurde, zurück. (Mehr ab S. 26.)

© Stefan Diesner

Mag. Gabriele Graumann

GF des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

Seit 2008 ist die Betriebswirtin  ­Geschäftsführerin des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohn­häuser und damit für 30 „Häuser zum ­Leben“, 160 Pensionistenklubs der Stadt Wien und 4.200 MitarbeiterInnen verantwortlich – und für eine
Budgetsumme von 517 Millionen Euro. Graumann wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a., mit dem
Betrieblichen Sozialpreis.

© beigestellt

Milva Spina

Model, Autorin

Die gebürtige Italienerin kam mit 19 Jahren der Liebe wegen nach Österreich – und blieb. Sie wurde als Model entdeckt, machte internationale Karriere und arbeitet seit über 20 Jahren auch als Stylistin und Fotografin. „Vor drei Jahren habe ich beschlossen, mir die Haare nicht mehr zu färben, seither hat meine Model-Karriere einen neuen Push bekommen“, sagt sie. Dem Alter steht Milva entspannt gegenüber: „Alter ist nur eine Zahl, es sagt wenig über den Menschen aus. Mir ist mein Alter nicht wichtig. Wichtig ist mir, das Leben und seine Freuden mit meiner Familie und meinen Freunden zu teilen!“

© Lupi Spuma


Unsere Partner:
Bild 1811_w_GalaNomLogos-10.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-15.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-8.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-7.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-1.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-12.jpg
 
Bild Bildschirmfoto 2018-11-02 um 11.35.32.png
 
Bild logo_roberto_american_bar.png
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-9.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-3.jpg (1)
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-16.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-13.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-5.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-2.jpg
 
Bild 1811_w_GalaNomLogos-4.jpg