Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 14.01.2019

Mozarthaus Vienna: Besucherstärkstes Jahr seit der Eröffnung 2006

Das beliebte Museum verzeichnet mit rund 202.000 BesucherInnen einen neuen Besucherrekord.

Bild 37506.jpg
KULT. Tretet ein in die Welt von Wolfgang Amadeus Mozart. © Mozarthaus Vienna

Das Mozarthaus Vienna, darf sich zu Beginn des Jahres gleich über einen neuen Rekord freuen. Im Jahr 2018 konnten sie nämlich einen neuen Besucherrekord aufstellen: Mit rund 202.000 BesucherInnen verzeichnete das Museum das erfolgreichste Jahr seit der Eröffnung im Jahr 2006.

Im Vergleich zum Jahr 2017 konnte das Mozarthaus Vienna um rund 14 Prozent mehr Mozartfans dazu begeistern, sich auf die Spuren des Musikgenies in die Domgasse 5 zu begeben. Besonders viele Gäste konnte das Museum in den Monaten Juli (rund 23.600 BesucherInnen), August (rund 25.300 BesucherInnen) und Dezember (rund 20.500 BesucherInnen) begrüßen. Beigetragen zum Erfolg haben neben der permanenten Präsentation eine temporäre Sonderausstellung der Österreichischen Nationalbibliothek mit dem Titel „Mozarts Weg in die Unsterblichkeit. Das Genie und die Nachwelt“ sowie ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm und zahlreiche Kulturvermittlungsangebote.

Bild Besuch im Mozarthaus Vienna (c) Mozarthaus Vienna Eva Kelety.jpg (1)
Besuch im Mozarthaus Vienna. © Mozarthaus Vienna Eva Kelety

Noch bis 27- Jänner Sonderausstellung begutachten

Die Sonderausstellung „Mozarts Weg in die Unsterblichkeit. Das Genie und die Nachwelt“ zeigt, wie innerhalb kurzer Zeit aus dem erfolgreichen und populären Zeitgenossen Mozart ein Genie überzeitlicher Größe wurde. Dieser Prozess der Bewusstwerdung und die ungebrochene, ja gesteigerte Popularität seines Werkes nach seinem Tod wird durch die Ausstellung erleb- und nachvollziehbar gemacht. Die erfolgreiche Sonderausstellung ist noch bis 27. Jänner 2019 im Mozarthaus Vienna zu sehen.

Ab 13. Februar wird die neue Sonderausstellung des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien „Mozart: Reisender in Europa“ im Museum eröffnet. Erstmals werden in einer Ausstellung die künstlerischen Erfahrungen Mozarts in Europa thematisiert: Es geht nicht nur um Reiserouten, sondern auch um das, was Mozart auf diesen Reisen kennengelernt, mitgenommen und für sich selbst und seine Musik verarbeitet hat.