Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.05.2020

NEW WORK EXPERIENCE (NWX) wird digital

Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsalltag unzähliger Menschen in wenigen Wochen radikal verändert. Die neue Formatreihe NWXnow versucht Antworten zu finden und Orientierung zu geben. Die Teilnahme und Inhalte der NWXnow sind kostenlos.

Bild nwx_now_bewerbungsmailing_SoMe_Speaker_200513_Laloux Kopie.jpg
©beigestellt

Die NEW WORK SE engagiert sich mit ihren Marken, Services und Produkten für eine erfüllendere Arbeitswelt und schreibt damit das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte der früheren XING SE, seit 2019 die Namensänderung in NEW YORK SE. 

New Work ist jetzt: Mit der neuen digitalen Formatreihe NWXnow launcht die NEW WORK SE ein digitales Diskussionsforum zur Zukunft der Arbeit. Ab dem 18. Mai lädt NEW WORK Pioniere, Vordenker und Praktiker ein, die in Videocasts, Essays, Interviews, mittels Experten-Tipps und in Online-Workshops die Frage beleuchten „Was kommt, was bleibt und was verändert sich - in der Arbeitswelt der Zukunft?www.nwx-now.com

Radikale Veränderung der Arbeitswelt durch Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsalltag unzähliger Menschen in wenigen Wochen radikal verändert. Viele Unternehmen  aber auch ArbeitnehmerInnen  erfuhren einen Crashkurs in Sachen Digitalisierung. Neue Führungsmodelle, Flexibilität und Home Office waren vor kurzem noch in vielen Unternehmen Zukunftsmusik, nun gehören sie zum Standard. Dieser „Feldversuch“ in Sachen „New Work“ betrifft Millionen von Berufstätigen und hat das Potenzial, die Arbeitswelt nachhaltig zu verändern. Das betrifft nicht nur die Präsenzkultur, neue Führungsstile, sondern auch kulturelle Aspekte. Wie nachhaltig sind denn nun die Veränderungen? Werden sie sich durchsetzen? Sind sie der Beginn einer neuen Arbeitswelt? Oder erleben wir im Gegenteil eine Rückkehr zu tradierten Arbeitsformen, sobald wir wieder in die Büros zurückkehren? Kurz: Was kommt, was bleibt, was verändert sich?

Die neue Formatreihe NWXnow versucht Antworten zu finden und Orientierung zu geben. „Wir glauben an eine Arbeitswelt, in der Menschen sich selbst verwirklichen und ihre Potenziale entfalten können. Wenn die Pandemie ein großer Katalysator für gesellschaftliche Veränderung ist: Wie wirkt sich die Pandemie auf die zentralen New-Work-Treiber Digitalisierung, Fachkräftemangel und Wertewandel aus? Wie verändert sie unseren Blick auf New Work? Und wie sieht die Arbeitswelt nach der Corona-Pandemie aus? Das sind die Kernthemen des digitalen Formates NWXnow“, so Marc-Sven Kopka, Vice President External Affairs von NEW WORK SE und einer der Moderatoren der Reihe.

Videocast als Herzstück beleuchtet die Frage „Was kommt, was bleibt, was sich verändert“

Analog zur NWX, dem größten New Work Event im deutschsprachigen Raum, das dieses Jahr dem Coronavirus zum Opfer fiel, ist die NWXnow ein Forum für die Diskussion zur Zukunft der Arbeit, das in diesen Zeiten der Ungewissheit Orientierung und Perspektiven geben soll:

  • Herzstück der Formatreihe ist der neue NWXnow Videocast, der jeden Montag um 9.30 Uhr neu erscheint. Zum Start der jeweiligen Themenwoche diskutieren Experten aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik mit Marc-Sven Kopka (VP External Affairs) und Astrid Maier (Chefredakteurin XING NEWS) über den Wandel der Arbeitswelt. Die   zentrale Frage lautet: Was kommt, was bleibt und was verändert sich?
  • Dienstags wird mit Interviews, Hintergrundinformationen und Essays das Thema der Woche vertieft
  • Jeden Mittwoch bieten Online-Workshops und Webinare den Teilnehmern konkrete Hilfestellung für ihre Praxis
  • Donnerstags inspirieren und navigieren die XING Corona-Hacks die Leser durch die Unwägbarkeiten der Corona-Krise
  • Freitags fassen wechselnde Künstler, wie Slam-Poetin Dominique Macri, die Themenwoche kritisch und pointiert zusammen

Die Diskussionen der NWXnow sollen Tiefgang und Weitblick haben, aber vor allem neue Perspektiven aufzeigen und den Teilnehmern konkrete Antworten auf Fragen geben. „Wir sind davon überzeugt: Es geht mehr denn je um die Frage, wie wir die Weichen für eine Zukunft der Arbeit stellen, die wir wollen? Und natürlich wollen auch wir wissen: Was bleibt von New Work nach Corona? Dazu sprechen wir regelmäßig mit Experten, Vordenkern und Praktikern, um Klarheit und Orientierung zu schaffen“, so Kopka.

 

Auftakt mit Frédéric Laloux am 18. Mai

Erster Gast des NWXnow Videocasts am 18. Mai um 9.30 Uhr ist Wirtschaftsphilosoph, internationaler Bestsellerautor und New Work Vordenker Frédéric Laloux, der mit seinem Buch „Reinventing Organizations: Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit“ eines der bedeutendsten Werke in der Organisationsentwicklung der letzten Jahre schuf.  Frédéric Laloux eröffnet die neue Formatreihe zum ersten Wochenthema „Was kommt, was bleibt, was verändert sich?“ und erörtert, wie er die Corona-Pandemie sieht und was diese für die Zukunft der Arbeit bedeutet.

Am Mittwoch, 20. Mai, erörtert Prof. Dr. Ralf Lanwehr, Professor für internationales Management, in dem Webinar „Don ́t start with why! Wie der Start nach Corona besser gelingt“, wie Führungskräfte ihr Team wieder an Bord holen können und wie sich neue Energie freisetzen lässt, um genauso oder noch besser zu werden als zuvor.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.nwx-now.com.

NWXnow täglich ab dem 18. Mai. Der NWXnow Videocast erscheint jeden Montag um 9.30 Uhr.
Die Teilnahme und Inhalte der NWX
now sind kostenlos.

Bild nwx_now_XING_Profilheader_1280x624_mit_zusatz.jpg
©beigestellt