Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.04.2016

Nuancen von grün

Obwohl die Natur im April sich bekanntlich nur zögerlich regt, sind wir bereit für frische Rezepte aus dem Gemüsetopf. Ein ganzer Tag bestehend aus Gemüse: Geht nicht? Geht doch!

Pikantes Gemüse- Sprossen-Müsli

Rezept für 2 Personen

Zubereitung: 20 Min.

 

1 Bio-Landgurke (oder Bio-Salatgurke)

1 Möhre 1 kleine Avocado

1 TL Zitronensaft

6 Cocktailtomaten Salz

Pfeffer aus der Mühle

1 Bund Kräuter (Frühlingskräuter)

2 Frühlingszwiebeln

100 g Weizen- oder Linsensprossen

150 g körniger Frischkäse

1 Kästchen Kresse

2 EL Olivenöl

 

1) Die Gurke waschen, längs vierteln und in kleine Stücke schneiden. Die Möhre grob raspeln.

2) Die Avocado halbieren, schälen und würfeln und mit dem Zitronensaft mischen. Die vorbereiteten Zutaten mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf zwei Schälchen verteilen.

3) Die Kräuter waschen und grob hacken. Bei den Frühlingszwiebeln den weißen und grünen Teil getrennt in feine Ringe schneiden. Die Sprossen mit dem Frischkäse, den weißen Zwiebelringen und gut einem Drittel der Kräuter verrühren. Die Mischung mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Gemüse verteilen.

4) Die Kresse mit den grünen Zwiebelringen und den übrigen Kräutern auf die Frischkäsemischung streuen. Das Öl darüberträufeln. Wer es gerne scharf mag, streut noch Chiliflocken auf das Müsli.

Frühlingsröllchen mit Mandarinen-Dip

Rezept für 2 Personen

Zubereitung: 50 Min.


Für die Röllchen:
1 Bund Brunnenkresse (oder 100 g Babyleaves = Mini-Salatblätter)
ca. 100 g Ananasfruchtfleisch
1 dicke Möhre
1 Bio-Mini-Gurke
50 g Rote-Beete-Sprossen
2 Frühlingszwiebeln
2 Stiele Thai-Basilikum
2 EL Sesamsamen
150 g Räuchertofu
1 TL Tamari (Sojasauce)
8 Reispapierblätter
(à ca. 22 cm Durchmesser)

Für den Dip:
1/2 rote Chilischote
3 EL Limettensaft
4 EL frisch gepresster Mandarinensaft
1 TL Ahornsirup
1 EL Tamari (Sojasauce)
1 TL Reisessig

 

1) Für die Röllchen die Brunnenkresse waschen und das Ananasfruchtfleisch fein würfeln. Die Möhre hobeln und die Gurke quer halbieren und längs vierteln und in dünne Streifen schneiden.

2) Die Sprossen waschen und die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Das Thai-Basilikum abzupfen und grob schneiden. Die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Tofu in dünne Streifen schneiden und mit Tamari mischen.

3) Einen tiefen Teller mit lauwarmem Wasser füllen und die Reispapierblätter nacheinander hineinlegen. Wenn diese weich sind, auf Küchentüchern auslegen und mit den Zutaten füllen, danach mit etwas Sesam bestreuen. Die Reispapierblätter jeweils links und rechts über die Füllung schlagen, dann von unten nach oben aufrollen.

4) Für den Dip die Chilischote entkernen, waschen und fein würfeln. Limetten- und Mandarinensaft mit Ahornsirup, Tamari, Essig, 4 bis 5 EL Wasser und Chili verrühren.

Hirse-Lauch-Taler mit Petersilienpüree

Rezept für 2 Personen

Zubereitung: 1Std. 10 Min.


Für die Taler:
1 l Gemüsebrühe
100 g Hirse
100 g Keimlinge (z. B. gekeimte Mungbohnen oder Asia-Sprossen-Mix)
1 große Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
1/2 Bund Petersilie
1 Ei
2-3 EL Weizenvollkornmehl
1/2 TL getrockneter Oregano
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für das Püree:
500 g Petersilienwurzeln
200 ml Gemüsebrühe
125 ml Hafersahne
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 kleiner Bund Petersilie
1-2 EL Zitronensaft

 

1) Für die Taler Brühe aufkochen, die Hirse einrühren und 5 Minuten kochen lassen. Dann zugedeckt bei schwacher Hitze 15 bis 20 Minuten ausquellen und auskühlen lassen.

2) Währenddessen die Keimlinge abbrausen und abtropfen lassen. Den Lauch zuerst längs in schmale Streifen, dann quer in feine Stücke schneiden. Auch den Knoblauch fein hacken. Lauch und Knoblauch in einer Pfanne goldgelb andünsten. Die Keimlinge kurz mitbraten und die Pfanne vom Herd nehmen.

3) Für das Püree die Petersilienwurzel schälen und in Stücke schneiden. Mit Brühe, Hafersahne sowie etwas Salz und Pfeffer in einem Topf 15 bis 20 Minuten weich garen.

4) Währenddessen für die Taler die Petersilie fein hacken. Die Hirse und die Lauch-Keimling-Mischung mit Petersilie, Ei, Mehl und Oregano zu einer formbaren Masse vermischen, kräftig würzen, kurz ruhen lassen daraus 8 Taler formen.

5) Die Petersilie grob hacken, mit dem Zitronensaft unter die Petersilienwurzel mischen und erhitzen, bis sie zusammenfällt. Alles mit dem Stabmixer fein pürieren.

6) In einer Pfanne mit Öl die Taler beidseitig je 4 bis 5 Minuten knusprig braten.

shades of green


Gemüserezepte, die gesund,schlank und sexy machen
ZS Verlag
ISBN 978-3-89883-528-2
Ab € 19,5