Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.03.2020

Privates Hideaway

17 exklusive Villen, sieben private Traumstrände und eine Insel, von der man nie wieder weg möchte – das ist Frégate Island Private. Die Oase im Indischen Ozean gehört zu den Seychellen und ist ein Wunder der Natur.

Bild Fregate_Island_Private_Villa_Pool.jpg
SO WILL ICH WOHNEN. Jede Villa auf Frégate Island Private hat eine Mindestgröße von 450 Quadratmetern und ein prachtvolles Infinity-Pool. © Fregate Island

Wir landen genauso, wie auch George Clooney mit seiner Amal und Brad Pitt weiland mit seiner Angelina auf Frégate Island Private angekommen sind: per Helikopter, direkt auf dem Rasen vor dem Bootshaus, das mit einer Handvoll weiterer Steinhäuser die historische Substanz dieser Trauminsel im Indischen Ozean bildet.

Die schönste Insel der Welt. Wo im Universum befindet sich das Paradies? Die reiselustige Autorin dieser Geschichte hat sich das schon oft gefragt, denn die Sehnsucht, diesen einen, fantastischen Platz zu finden, von dem man nie wieder weg möchte, ist in ihr offenbar tief verankert. Die Antwort ist aktuell jedenfalls ein großes Stück näher gerückt. Frégate Island Private ist der Garten Eden dieser Welt. Um den Gästen den Luxus von Raum und den Schutz der Natur zu garantieren, gibt es auf der Insel nur 17 Villen, jede mit einer Mindestgröße von 450 Quadratmetern, eingebettet in Palmenhainen und Mangrovenwäldern und mit atemberaubendem Blick auf das Meer. Der balinesisch inspirierte Kolonialstil, gepaart mit Mahagoni, Teakholz, edlen Stoffen und wandhohen Glaswänden, gibt den Gästen das Gefühl, inmitten in der Natur zu wohnen. Und das mit jedem erdenklichen Luxus. 

 

Bild Fregate_Island_Private_Villa_Outer.jpg
PRIVAT IST PRIVAT. Nicht umsonst haben Weltstars wie George Clooney und so manches gekrönte Haupt Frégate Island Private zu ihrer Traumdestination erkoren. © Fregate Island

Wer auf seiner eigenen weitläufigen Terrasse mit XX-Large Infinity-Pool weilt und den Blick über die Klippen auf einen der puderzuckerweißen Strände schweifen läßt (die man ganz für sich alleine hat) muss tatsächlich tief durchatmen: Dass man so etwas Schönes erleben darf!

Frégate ist Abenteuer auf höchstem Niveau. Eine einstige Pirateninsel, die sich an Gäste richtet, die ihre Schätze bereits im Trockenen haben. Doch in erster Linie ist die Insel ein Wunder der Natur und ein wohl weltweit einzigartiges Refugium für Planzen und Tiere. Der Schutz und die Erhaltung der Artenvielfalt sind höchstes Gut des Resorts. Die VIPs der Insel sind neben den Gästen die über 4.000 Aldabra-Schildkröten, stattliche, sanfte Riesen, die als Ureinwohner des Eilands alle Rechte genießen. Wenn man mit dem persönlichen E-Buggy über die Natursteinpfade zu einem der Strände oder ins Innere der Insel kurvt, ist es sehr wahrscheinlich, dass gigantische Schildkröten den Weg kreuzen. Die vom inseleigenen Conservation-Team gehegt und gepflegt werden.

 

Bild Fregate_Island_Private_Beach_Ans Bambous_2.jpg
PARADIESISCH. Die tropisch grüne Landschaft auf Frégate Island Private wird von Stränden mit weißem Puderzuckersand umrahmt. Fußabdrücke im Sand? Das sind wohl die eigenen. © Fregate Island

Baby-Turtles. So werden im Tortoise Sanctuary, dem „Schildkröten-Kindergarten“, die Baby-Turtles umsorgt, bis sie stark genug sind, die Insel alleine zu erkunden. Gäste können die kleinen Schildkröten gerne adoptieren und ihnen einen Namen geben, das Adoptionsgeld fließt direkt in die Arbeit des Naturschutzteams.

Natürlich kann man die elf Kilometer langen Pfade der Insel auch zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkunden und auf diese Weise nicht nur über 100 Vogelarten, sondern auch die „Creepy Crawly“-Einwohner der Insel besuchen. Ein geführter Night Walk nach Einbruch der Dämmerung birgt gute Chancen, Schlangen und Skorpione zu beobachten und die Natur als sinnvollen Kosmos hautnah zu begreifen.

Ehrlich: Meine Angst vor Skorpionen und Schlangen ist seither geheilt. 

 

Unvergessliche Momente
Bild IMG_5405.jpg

NATUR PUR.
Von der Hauptinsel Mahé sind es 20 Helikopterminuten bis nach Frégate. Dann taucht man in ein von Vögeln und Schildkröten besiedeltes Paradies ein. © Privat

 

Bild 28a5ed13-341d-4e6a-957f-c1a6e9699cf2.jpg

MR. JAMES.
Über 4.000 Riesen-Schildkröten leben auf der Insel. Das ist James, der der Legende nach schon über 150 Jahre alt ist. © Privat

 

Bild IMG_5357.jpg

GENUSS PUR. Köstlicher Lunch am Privatstrand Anse Macquereau. © Privat

 

Bild IMG_5257.jpg

Wir landen genauso, wie auch George Clooney mit seiner Amal und Brad Pitt weiland mit seiner Angelina auf Frégate Island Private angekommen sind: per Helikopter. @Privat

Bild Fregate_Island_Private_Activity_Wellness.JPG

Das Pool des „Rock-Spa“, wo jeder Gast eine Welcome-Massage erhält. © Fregate Island

 

Bild Fregate_Island_Private_Villa_Bedroom.jpg

LIVING. Offene, lichtdurchflutete Architektur. © Fregate Island

 

Bild Bildschirmfoto 2020-03-02 um 13.09.24.png

ACHTUNG, ENTSCHLEUNIGUNG! Hier regieren Flora und Fauna. © Fregate Island

Bild Fregate_Island_Private_Mont_Signal_Bridge.jpg

ROBINSON-FEELING. Höchster Luxus im Einklang mit der Natur. © Fregate Island

 

Die schönsten Strände der Welt. Der Anse Victorin und der Anse Macquereau gelten unter Kennern als die schönsten Strände der Welt. Fast möchte man sich die Füße waschen, bevor man sie betritt. Wer am Anse Macquereau der romantischen Zweisamkeit frönen möchte, dreht am obersten Ende des treppenförmigen Abstiegs zur Bucht einfach ein Schild: „Beach in use“ ist dann die Message für etwaige andere Gäste.

Umhegt und ungestört fühlte sich Ihre Autorin auch im fantastisch gelegenen Rock-Spa, wo ein hervorragendes Therapeutenteam die heilenden Kräfte der lokalen Pflanzen und Früchte zur Behandlung einsetzt. 

Auch das Küchenteam pflückt im Garten täglich die Zutaten für den kulinarischen Hochgenuss der Gäste, die Aromen der Insel dienen den Köchen als Inspiration.

Und nirgendwo auf der Welt frühstückt man mit Croissants und Sternfruchtmarmelade so paradiesisch wie im Banyan Tree House inmitten der Baumkronen, umgeben von Schmetterlingen und bunten Vögelchen. 

So ungeheuer glücklich muss sich wohl Eva gefühlt haben, als sie Adam das erste Mal im Garten Eden sah. :-)

Bild Fregate_Island_Private_Dining_Beach.jpg
PRIVATE DINNER. Die Privatsphäre bleibt auch an ganz besonderen Orten der Insel gewahrt. Hier am Strand dinierte schon George Clooney mit seiner Amal. Angeblich hat er sie genau hier gefragt, ob sie ihn heiraten möchte. Yessss! © Fregate Island