Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 10.10.2019

Schluss mit stalken

Instagram hat eine wichtige Funktion eingestellt. EINFACH EINGESTELLT!

Bild iStock-1126412423.jpg
© iStock by Getty Images

Instagram löscht „Stalking“-Funktion – das ist der Grund

Doch was steckt hinter dem Aus für den als „Following“ bekannten Feed? Mit der Einführung 2011 ging es zunächst darum den Instagram Nutzern neue, interessante Inhalte zu präsentieren. Und wo sollte man diese besser und leichter finden als bei Freunden, die vielleicht die gleichen Interessen teilen.

Doch spätestens seit es bei Instagram die neue Seite „Suchen und Erforschen“, den sogenannten „Explore“-Feed gibt, ist der „Abonniert“-Button überflüssig geworden. Zumal die Seite missbraucht werden kann, um Nutzern regelrecht nachzuschnüffeln und anhand ihrer Likes und Kommentare ihre Vorlieben herauszufinden.

Genervte Nutzer

Im Alltag sind Instagram-Nutzer mitunter auch genervt, dass sie sich rechtfertigen müssen, nicht oder nicht schnell genug auf eine bestimmte Nachricht im Portal reagiert zu haben. Denn auf der Abonniert-Seite lässt sich immer nachverfolgen, wie viele andere Nachrichten derjenige in der Zwischenzeit beantwortet hat und in welcher Zeitspanne er online war.

Vielen Nutzern dürfte bis heute auch gar nicht klar sein, dass es die „Following“-Funktion gibt und welche zweifelhaften Möglichkeiten sie eröffnet. Nutzern nachstellen kann man bei Freunden und abonnierten Profilen ab Ende der Woche nun nicht mehr. Beim „Explore“-Feed sorgt ein Algorithmus dafür, dass automatisch Beiträge angezeigt werden, die zu den Menschen passen sollen, denen man folgt – oder auch zu den Beiträgen, die einem gefallen.