Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 13.05.2019

Sprachreisen in Europa

Die fünf besten Städte

Bild Sprachreise Malta.jpg
Mittelmeerparadies: Malta hilft beim Englischlernen. © Photo by Alexander Serzhantov on Unsplash

Fremdsprachen sind schon längst kein optionales Bonbon mehr, wenn es um Karriere geht. Im Job kommt es immer öfter auf umfangreiche Kenntnisse an, denn nahezu jedes Unternehmen richtet sich heute auch global aus.

Wer Englisch, Spanisch oder auch Französisch spricht, tut sich folglich leichter beim Aufstieg. Eine Sprachreise ist eine ideale Möglichkeit, um die eigenen Sprachkenntnisse rasch zu verbessern, da sich bei einem Sprachkurs im Ausland Lernen und Spaß oft optimal verbinden lassen. 

Natürlich ist es nicht ganz einfach, sich in einer in einer neuen Stadt zurechtzufinden. Daher empfiehlt es sich, bei Sprachreisen stets auf das Rahmenprogramm zu achten. Manche Anbieter nämlich kümmern sich lediglich um den Unterricht, nicht aber um das Freizeitangebot.

EF Education First, der weltweit führende private Anbieter von Sprachreisen und internationalen Austauschprogrammen, macht es anders und begleitet Reisende schon in der Planungsphase. Das hat den Vorteil, dass sich Teilnehmer einer Sprachreise vor Ort schneller akklimatisieren und Zugang zum Alltagsgeschehen finden. Doch wohin soll die Reise gehen?

Diese 5 fünf europäischen Städte zählen zu den angesagtesten Destinationen für Sprachreisen:

Olá Lissabon!  

anz im Westen Europas schmiegt sich Portugal an Spanien. Das Land ist bei Touristen inzwischen heiß begehrt, weswegen in so manch kleiner Gemeinde mehr Urlauber zu sehen sind als Einheimische. Nicht passieren wird das jedoch in der Großstadt Lissabon, die sich perfekt für einen Sprachtrip eignet.  Hier lernen Teilnehmer von Sprachreisen Portugiesisch und können ihr Wissen direkt im Kontakt mit den Bewohnern der Stadt auf die Probe stellen. Mit Portugiesisch kommt man in der Welt übrigens weiter, als oftmals gedacht. Weltweit sprechen über 240 Millionen Menschen diese Sprache.  

Lissabon selbst ist nicht nur die sonnigste Stadt Europas, sondern gehört zu den weltweit ältesten Metropolen. Kein Wunder also, dass hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie  

  • das Wahrzeichen „Torre de Belém“
  • das Kloster „Mosteiro dos Jerónimos”
  • und die große Festungsanlage “Castelo de São Jorge“

besichtigt werden können. Aber nicht nur kulturell interessierte Urlauber kommen in Lissabon voll auf ihre Kosten. Auch für Shopping-Fans. Hält die Stadt auf der Einkaufsstraße Rua Augusta zahlreiche Geschäfte und Boutiquen bereit. Ein Bummel durch Baixa lohnt sich in jedem Fall. Und wer gerne stöbert, sollte den sonntäglichen Flohmarkt in Belém nicht verpassen.

Bild Sprachreise Lissabon.jpg
In Lissabon lässt es sich schnell eintauchen. © Rutger Heijmerikx|Unsplash

Hi St. Julian‘s!

Vermutlich niemand denkt bei einer Englisch-Sprachreise zuerst an blaues Meer und mediterranes Klima. Dass sich beides dennoch kombinieren lässt, beweist St. Julian’s auf Malta. Auch San Ġiljan genannt bietet die Stadt viele Möglichkeiten, an Stränden zu entspannen und sich die notwendige Dosis Kultur zu gönnen. Nicht weit weg von St. Julian’s liegt die Hauptstadt Valletta, die ebenfalls einen Tagesausflug wert ist.

 

In St. Julian’s finden Sprachreisende ein besonders lebendiges Nachtleben. Tagsüber dann wird gelernt, am Balluta Beach entspannt und in der Baystreet Mall geshoppt. St. Julian’s ist jedoch keine reine Shopping- und Partystadt. Reisende können hier einige Kirchen, die luxuriöse Marina und auch das einzige Hochhaus der Insel bestaunen. Was Malta im Allgemeinen zu bieten hat, berichtet valeriannala.com  in einem umfangreichen Reisebericht

Bild Sprachreise Malta.jpg
Mittelmeerparadies: Malta hilft beim Englischlernen. © Alexander Serzhantovon|Unsplash

Hola Málaga! 

Málaga ist die perfekte Stadt für alle, die sich typisch andalusisches Flair wünschen und ganz nebenbei ihre Spanischkenntnisse aufbessern möchten. Die Stadt an der Südküste Spaniens liegt in einer besonders warmen und trockenen Region, weswegen eine Sprachreise meist genügend Gelegenheit zum Baden im Meer bietet. Den Bikini sollte beim Packen für den Citytrip also niemand vergessen.

 

Palmen, Meer und Kultur. Málaga liefert den optimalen Mix. © Tabea Damen|Unsplash

Wer durch Málaga spaziert, wird sich zweifellos in die Stadt verlieben. Hier gibt es einfach unendlich viel zu entdecken. Nicht versäumen sollten Reisende das Castillo de Gibralfaro, von dem aus die ganze Stadt überblickt werden kann, sowie

  • die Alcazaba,
  • das Römische Theater
  • die Kathedrale „Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación“
  • und das Geburtshaus des Malers Picasso.

Geshoppt werden kann in Málaga natürlich ebenfalls. Hier gibt es viele kleine Boutiquen und Geschäfte. Besonders lohnt sich ein Besuch der Einkaufszentren Centro Comercial Malaga Plaza“ und „El Corte Inglés“. Wer lieber in einer Fußgängerzone bummelt, kommt an „Calle Larios“ nicht vorbei. Spanischkenntnisse werden nirgends so sehr auf die Probe gestellt wie in der Markthalle, die zwischen Montag und Samstag täglich von acht bis 14 Uhr geöffnet ist. 

  1. Bonjour Paris!

Natürlich darf die „Stadt der Liebe“ nicht fehlen, wenn es um Sprachtrips in Europa geht. Paris ist prädestiniert für intensives Französisch-Lernen, denn die Franzosen selbst greifen nur ungern auf andere Sprachen zurück als ihre eigene. Wer die Stadt bereist, muss also Französisch sprechen und verstehen können, was das Gegenüber sagt.


Schön an Paris ist auch, dass es in der Stadt nie langweilig wird. Viele Sehenswürdigkeiten können gut zu Fuß oder mit der Metro erreicht werden. Den PKW lassen Kenner der Metropole aufgrund der ständig verstopften Straßen lieber stehen. Auch per Miet-Rad lässt es sich in der Stadt gut vorankommen. Es gibt eine interaktive Karte, mit der individuelle Routen berechnet werden können.

Besichtigt werden können in Paris nicht nur der Eiffelturm und das Louvre, sondern unter anderem auch der Arc de Triomphe und der Tour Montparnasse mit seiner einzigartigen Dachterrasse. Shopping- und Modefans werden in Paris so glücklich wie nirgends sonst. Auf der Champs-Élysées und der Avenue Montaigne lässt es sich herrlich bummeln. Der Place Vêndome führt Gästen der Stadt mit seinen Luxusboutiquen vor Augen, dass sich Paris auf das Besondere und Teure versteht.

Bild Sprachreise Dublin.jpg
In Dublin ist immer etwas los. Gut für alle, die Englisch lernen wollen. © Diogo Palhaison |Unsplash

Hello Dublin!

Jetzt folgt doch noch eine Stadt zum Englisch-Lernen, die dem regnerischen und grauen Vorurteil gereicht wird. Anders jedoch erwarten Reisende das Wetter in Dublin nicht und es wäre sogar seltsam, wenn hier plötzlich jeden Tag die Sonne schiene. Strandwetter also ist nichts, was bei einer Sprachreise nach Dublin geboten wird. Dafür hat die Stadt andere Vorzüge: Lustige Abende in Pubs, viele historische Highlight und die Nähe zur malerischen grünen Landschaft Irlands.

Zum gemütlichen Schlendern und Erkunden eignet sich Dublin mit den Fußgängerzonen

  • Grafton Street
  • Henry Street
  • und Dawson Street

wie kaum eine andere Stadt. Bücherwürmer kommen in der Dawson Street voll auf ihre Kosten, denn hier gibt es tolle Buchläden.

Echtes Stadtpark Feeling und die Möglichkeit, mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen, bieten sich im Phoenix Park. Dieser riesige Stadtpark zieht vor allem wochenends ein breites Publikum an. Mit etwas Geduld und Glück können hier sogar zahme Rehe beim Grasen beobachtet werden.