Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 13.09.2021

Was man benötigt, um Online Poker oder Slots für Zuschauer zu streamen

Casino-Streams haben sich in den letzten Jahren zu einem echten Trend entwickelt. Dabei werden die Sessions am Pokertisch oder den Spielautomaten gefilmt und live auf einer Streaming-Plattform übertragen. Die Stars der Szene kommen vor allem aus den USA, Kanada und Skandinavien. Aber auch in Deutschland gibt es immer mehr Casino-Streamer, die auch in der Gunst der Zuschauer hoch im Kurs stehen. Damit der Einstieg gelingt, kommt es vor allem auf ein gutes Equipment und den richtigen Plan an.

Bild shutterstock_730672654.jpg
© Shutterstock

Was ist Casino-Streaming überhaupt?

Casino-Streamer machen grundsätzlich nichts anderes als andere Casinokunden. Sie spielen im Online Casino an Automaten oder an den Tischspielen wie Poker, Blackjack oder Roulette. Der Unterschied zum klassischen Casinospiel ist, dass sie sich dabei selbst filmen und die Sessions online stellen. Zuschauer können diese auf dem jeweiligen Streaming-Portal verfolgen und sich bei einem Gewinn mitfreuen. Dabei können besonders Einsteiger einiges von den Stars der Szene lernen und anschließend selbst ihr Glück versuchen. Mit einem guten Bonus, zum Beispiel für 50 Freispiele ohne Einzahlung, gelingt der Einstieg noch besser.

 

Natürlich gehört neben dem reinen Spielen auch etwas Entertainment dazu. Schließlich soll es für den Zuschauer nicht langweilig werden. Hier zeigt sich, ob man als Casino-Streamer erfolgreich ist und es gelingt, seine Leidenschaft gar zum Beruf zu machen. Erfolgreiche Streamer bieten in ihren Übertragungen einen bunten Mix aus Live Übertragung, Entertainment und Einblicken in das Privatleben an.

 

Das nötige Equipment für den Einstieg

Die gute Nachricht ist, die Hürden sind für Casino-Streamer gar nicht so hoch. Für eine qualitativ hochwertige Übertragung werden dennoch einige Anforderungen an den Rechner gestellt. Da in Echtzeit übertragen wird, sollte ein Prozessor der neuesten Generation verbaut sein. Für eine ruckelfreie Übertragung wird zudem ein möglichst leistungsstarker Arbeitsspeicher benötigt. Ein 16 GB DDR4 Speicher sollte mindestens vorhanden sein. Mehr ist natürlich immer besser. Eine große Festplatte ist vor allem dann wichtig, wenn die Streams gespeichert und anschließend auf andere Portale hochgeladen werden sollen.

 

Bei der Kamera sollte keineswegs gespart werden. Diese ist maßgeblich für eine gute Übertragungsqualität. Damit sowohl der Streamer wie auch das Bild gut zu sehen ist, muss die Kamera in der Lage sein, ein breites Bild zu liefern. Wichtig ist zudem eine gute Ausleuchtung, damit Zuschauer die einzelnen Details gut erkennen können.

 

Die meisten Kameras haben bereits ein Mikrofon integriert. Für einen professionellen Stream reicht dieses jedoch zumeist nicht aus. Ein separates Mikrofon mit verschiedenen Richtcharakteristiken und einem bidirektionalen Aufnahmemodus ist hier die bessere Wahl.

 

Die richtige Plattform für das Casinos-Streaming

Hat man das technische Equipment, geht es darum, eine Plattform für die Übertragung auszuwählen. Derzeit gibt es nur etwa eine Handvoll Anbieter, die auch Casino-Streaming ermöglichen. Zu den beliebtesten gehört Twitch, eine Plattform, die sich vor allem auf das Streamen von Videospielen spezialisiert hat.

 

Streaming über Twitch – So funktionierts

Einer der großen Vorteile von Twitch war, das Casino-Streamer Werbung einblenden und von den erzielten Einnahmen profitieren konnten. Dies ist seit Kurzem nicht mehr möglich. Bereits registrierte Streamer wurden aufgefordert, Links oder Empfehlungscodes zu Casinoseiten, Spielautomaten etc. zu entfernen. Trotz dieser Einschränkung ist Twitch für den Einstieg gut geeignet. Die Registrierung ist unkompliziert und es gibt einige interessante Features, um langfristig mit Casino Streaming erfolgreich zu sein. Für das Streaming auf Twitch gibt es allerdings auch einige Voraussetzungen:

 

  • Innerhalb von 30 Tagen müssen mindestens 500 Minuten gestreamt werden.
  • Jeden Monat muss zumindest an 7 Tagen eine Übertragung erfolgen.
  • 3 Zuschauer müssen sich monatlich den Stream gleichzeitig ansehen.
  • Teilnahme am Affiliate Programm ab 50 Followern.

 

Auf YouTube gibt es ebenfalls die Möglichkeit, Livestreams zu präsentieren. Alternativ können auch fertige Streams hochgeladen und mit dem Twitch Account verlinkt werden.

 

Facebook Gaming ist ebenfalls gut geeignet, um seine Streams einem breiten Publikum zu präsentieren. Wer auf Dauer mit Casino-Streaming Geld verdienen möchte, sollte möglichst auf verschiedenen Kanälen den Kontakt mit seinen Fans pflegen.

 

Software für das Casino-Streaming

Um den Livestream vom eigenen PC zur Streaming-Plattform zu übertragen, wird eine entsprechende Software benötigt. Es gibt eine Reihe von Programmen, die kostenlos heruntergeladen werden können. Eine der beliebtesten Anwendungen ist OBS (Open Broadcaster Software). Die Software beinhaltet alle wichtigen Basisfunktionen und verfügt über eine sehr übersichtliche Benutzeroberfläche. So finden sich auch Einsteiger schnell zurecht.

 

Mit Xsplit gibt es nur einen echten Konkurrenten zu OBS. Die Software ist in der Basisversion ebenfalls kostenlos. Für eine noch professionellere Übertragung gibt es die Premium-Version mit zahlreichen zusätzlichen Funktionen.

 

Eine gute Internetverbindung ist Pflicht

Grundvoraussetzung für das Streamen ist eine schnelle Internetverbindung. Die Provider werben zwar mit immer höheren Downloadraten, für das Streaming kommt es jedoch in erster Linie auf Bandbreite des Uploads an. Einige Verträge beschränken den Upload auf wenige KBs pro Sekunde. Für eine Live Übertragung reicht dies in keinem Fall aus. Damit der Stream flüssig übertragen wird, sollte die Upload-Rate bei mindestens 3 MBit/s liegen.

 

Es gibt für Zuschauer nichts Schlimmeres, als wenn das Bild ruckelt und man die entscheidenden Momente bei einem Casinogewinn verpasst. Eine schlechte Übertragungsqualität gehört zu den Hauptgründen, aus denen Zuschauer abspringen. Mit einem Online Speedtest lässt sich die Geschwindigkeit des Uploads überprüfen.

 

Liegt das Ergebnis unter dem vertraglich zugesicherten Wert, sollte der Internetanbieter informiert werden. Ist eine Verbesserung nicht möglich, hilft eventuell ein Wechsel des Anbieters. Bei den Providern kann vorab geprüft werden, welche Übertragungsraten beim Download und Upload am eigenen Wohnort möglich sind.

 

Fazit zu Casino-Streams

Wer regelmäßig in Online Casinos spielt, hat mit dem Streaming die Möglichkeit, zusätzlich noch etwas Geld zu verdienen. Neben dem passenden Equipment sollte man sich vorab einen genauen Plan zurechtlegen. Entscheidend für den Erfolg ist, dass den Zuschauern ein abwechslungsreiches Programm präsentiert wird.

 

Wenn man über Stunden immer denselben Online Slot spielt, wird das Ganze schnell langweilig und die Abonnenten suchen sich etwas anderes. Wer mit dem Casino-Streaming beginnt, sollte keine zu hohen Erwartungen an den Verdienst haben. Die Stars der Szene haben oftmals Jahre gebraucht, bis sie von den erzielten Einnahmen leben konnten. Deshalb ist es besser, das Ganze als Hobby zu sehen, das dem Streamer und seinen Zuschauern gleichermaßen Spaß bringt.