Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 24.07.2019

Die Traumhochzeit in Monaco

Diesen Samstag geben sich Louis Ducruet, Sohn von Stéphanie von Monaco und Marie Hoa Chevallier das Ja-Wort.

Bild 20190614_PD7708.HR.jpg
Das verliebte Paar beim Monaco-Arts-Television-Festival ©picturedesk.com VALERY HACHE / AFP

Hochzeit in Traum-Kathedrale

Am 26. Juni werden Louis und Marie sich in der gleichen Kathedrale das Jawort geben, in der auch seine Großeltern Fürstin Gracia Patricia und Fürst Rainier III. im April 1956 den Bund der Ehe geschlossen haben. Romantisch, nicht? Die Kathedrale "Notre-Dame-Immaculée von Monaco" ist seit Generationen mit der Grimaldi Familie verbunden und zudem eine echte Traumkulisse für eine royale Hochzeit. 

Marie und er haben ihren großen Tag selbst geplant. Direkt nach dem Antrag wurde mit der Planung begonnen. Nach eigenen Aussagen liegen sie gut in der Zeit. Wird schon gut laufen, schließlich hat Marie früher als Event-Planerin gearbeitet. 

 

 

Die Location:
Bild 20140902_PD11619.HR.jpg
Die romanische Hauptkirche des Fürstentums Monaco strahlt in prachtvollem weiß. ©picturedesk.com, Siegfried Kuttig / imageBROKER
Bild 20151204_PD19128.HR.jpg
Die romanische Hauptkirche des Fürstentums Monaco strahlt in prachtvollem weiß. © picturedesk.com Peter Seyfferth / imageBROKER
Bild 20151204_PD19129.HR.jpg
Die romanische Hauptkirche des Fürstentums Monaco strahlt in prachtvollem weiß. © picturedesk.com Peter Seyfferth / imageBROKER

Geladene Gäste

Bei der Trauung werden nicht nur Freunde und Familie des jungen Paares in der Kathedrale eintreffen. Auch monegassische Autoritäten und Politiker kann man bei einer Royalen Hochzeit nicht wegdenken. 

Ein nettes Detail: Camille Gotlieb, Louis Halbschwester, wird eine der Brautjungfern sein. Das liegt daran, dass Camille schon immer Maries größter Fan in der monegassischen Fürstenfamilie war.

Louis sagt: "Camille liebt sie wirklich. Sie sagte einmal, dass sie mit jeder anderen Frau an meiner Seite unzufrieden sein würde" *lacht*

Es herrschte aber nicht immer eine derart rosige Stimmung wie jetzt. Stéphanie von Monaco musste sich lange an die neue Frau im Leben ihres Sohnes gewöhnen. Auch Pauline war anfangs eher distanziert gegenüber Marie. Das liegt wohl daran, dass sie nur 14 Monate jünger ist als ihr Bruder Louis und sich sehr verantwortlich fühlt. Mittlerweile sind Marie und Louis schon über 7 Jahre lang zusammen – in Anbetracht ihres Alters ziemlich lange! Marie hat sich mit der Zeit vollkommen in die Familie integriert und ist schon fixer Bestandteil der Familie.

Bild 20110702_PD3570.HR.jpg
Prinzessin Stéphanie von Monaco mit Sohn Louis und Töchtern Pauline (hinten rechts) und Camille (hinten links) bei der Hochzeit von Prinz Albert II. und Prinzessin Charlene im Juli 2011 ©picturedesk.com, Jochen Lübke / dpa

Ein Traum in weiß

Dafür, dass Schwester Pauline anfangs nicht unbedingt Maries größter Fan war entwickeln sich die Dinge schnell. Louis plaudert nämlich aus, dass Pauline das Brautkleid – wie jeder weiß: Prachtstück jeder Hochzeit – für Marie entworfen hat. Die Jungdesignerin hatte erst neulich ihr Mode-Debut auf der Berliner Fashion-Week. Das Hochzeitskleid zu entwerfen ist eine große Ehre für sie, denn auf einer royalen Hochzeit sind – wie man weiß – alle Augen auf das Hochzeitskleid gerichtet. Wie es aber genau aussehen wird wissen wir noch nicht. Allerdings spekulieren wir stark auf ein sehr modernes Design. Ganz wie ihr Label "Alter Designs".