Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 03.09.2019

Monacos neuer Held

Anders als der Rest des monegassischen Fürstenhauses wollte Pierre Casiraghi nie ins Rampenlicht. Seine bildhübsche Frau Beatrice und er erscheinen nur selten zu öffentlichen Auftritten. Jetzt schreibt er Schlagzeilen für seine mutige Atlantiküberquerung mit der jungen Klimaaktivistin Greta Thunberg!

Bild 20180725_PD9014.HR.jpg (2)
Auf der "Malizia II" war trotz mangelndem Komfort immer gute Stimmung. © Axel Heimken, picturedesk.com

Der Sohn der monegassischen Prinzessin Caroline von Hannover steht mehr auf Abenteuer als auf Galas und rote Teppiche. Bei seiner Atlantiküberquerung mit Greta Thunberg tauscht Pierre Casiraghi seinen Anzug zu wiederholten Mal gegen Latzhose und Crocs. Das Outfit muss schließlich Hochseetauglich sein. Er verzichtet auf luxuriöse Kurztrips auf der Privatyacht der Familie und verbringt stattdessen zwei Wochen voller Strapazen als Co-Skipper von Hamburger Skipper Boris Hermann auf der Rennyacht „Malizia II“. 

 

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Die Reise beginnt im englischen "Plymouth". Das Ziel: der UN-Weltklimagipfel in New York. Mit vereinten Kräften bringen sie die „Fridays For Future“-Ikone Greta Thunberg klimaneutral zu ihrem Ziel. Am 28. August, 5.000 Kilometer und zwei Wochen später, erreichen sie den Big Apple. Dort wird Greta am 21. und am 23. September sprechen. Auch Pierre hat etwas Neues zu erzählen. Nach dieser besonderen Reise warten Ehefrau Beatrice und seine beiden kleinen Söhne schon gespannt auf Seefahrergeschichten.