Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 03.10.2019

Schock-Diagnose für die Knowles-Familie

Der Vater von Pop-Queen Beyoncé ist an Brustkrebs erkrankt!

Bild 20101121_PD39396.HR.jpg
© JEMAL COUNTESS, STEPHEN LOVEKIN / AFP Getty / picturedesk.com

Wie jetzt bekannt wird, ist Mathew Knowles, der Vater von Pop-Queen Beyoncé an Brustkrebs erkrankt. Am Mittwochmorgen äußert sich Knowles in einem TV-Interview bei „Good Morning America“ von ABC zu seiner schweren Erkrankung. Der Sender kündigte das Interview mit einem kurzen Teaser an, in dem Moderator Michael Strahan fragt, wie es gewesen sei, seiner Familie die schlimme Diagnose zu überbringen.

Alle Familienmitglieder haben sich bereits untersuchen lassen

"Mir geht es wirklich gut, Michael", erzählt Mathew Knowles. "Ich hatte in der letzten Juliwoche meine Operation. Und nun durchlaufe ich alle Schritte für eine Genesung." Als er ursprünglich die Diagnose erhalten hatte, habe er sofort seine Familie angerufen – auch, weil er sich um seine Kinder und Enkelkinder Sorgen machte, da diese ein erhöhtes Risiko haben, ebenfalls zu erkranken. Alle Familienmitglieder hätten sich daraufhin untersuchen lassen.

Aufmerksam auf die Krankheit wurde der Vater der Sängerin, als er eines Tages Blut in seinem weißen T-Shirt entdeckte. Zuerst dachte er sich nicht viel dabei, doch als dann am fünften Tag in Folge an der gleichen Stelle immer wieder ein Blutfleck auftauchte, ging er direkt zum Arzt. Er selbst habe nie gedacht, dass es Brustkrebs sein könnte.

Umstände noch unbekannt

Die weiteren Umstände der Erkrankung sind noch unbekannt: Weder über den Zeitpunkt der Diagnose, noch über das Stadium der Krankheit gibt es bislang Informationen. Auch Beyoncé hat sich noch nicht dazu geäußert.

Fest steht, dass Mathew Knowles mit seiner Erkrankung zu der weltweit sehr kleinen Gruppe von Männern zählt, die jährlich an Brustkrebs erkranken. Weniger als ein Prozent der Männer leiden an Brustkrebs. Am häufigsten wird die Krankheit bei Männern im Alter zwischen 60 und 67 festgestellt.

Leben umgestellt

Knowles achte nun auf viele Dinge, die ihm früher nicht sonderlich wichtig gewesen seien. So habe er beispielsweise damit aufgehört, Alkohol zu trinken, mache mehr Sport und meditiere jetzt.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.