Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 06.04.2022

Wenn starke Frauen Mut machen.

Es gibt keine Gesundheit ohne seelische Gesundheit. Und gerade Frauen müssen im Laufe ihres Lebens oft viele verschiedene gesundheitliche Hürden meistern. Viele davon sind nach Außen hin gar nicht sichtbar, belasten aber im Inneren umso mehr. Aus diesem Grund präsentiert das Wiener Programm für Frauengesundheit einen Dokumentarfilm der 15 Frauen porträtiert, welche alle eine gesundheitliche Krise gemeistert haben. Ein Film, der (nicht nur Frauen) Mut macht.

Bild 15 Frauen im Bild.jpg
15 Frauen - 15 Schicksale. Der Dokumentarfilm des Wiener Programms für Frauengesundheit macht Mut, sich seinen eigenen Herausforderungen mit neuer Stärke zu stellen. © beigstellt

"Das sieht man dir gar nicht an..."

Brustkrebs, Erkrankungen des Hormonhaushaltes, Depression oder die abrupte Beendigung einer Schwangerschaft durch Frühgeburt – es gibt viele gesundheitliche Herausforderungen im Leben einer Frau die neben der körperlichen auch eine seelische Belastung darstellen, und nach Außen hin selten sichtbar sind. Zudem gehören viele frauenspezifische Gesundheitsthemen noch immer zu den Tabutehemen der Gesellschaft. Darüber zu sprechen, fällt umso schwerer, wenn die Erkrankung durch die fehlende Sichtbarkeit vom Umfeld abgesprochen wird.

Wie kann eine Frau es schaffen all diese Herausforderungen zu meistern? Wie können wir gestärkt aus solchen Schicksalen hervorgehen - und was kommt danach?

Das Wiener Programm für Frauengesundheit hat 15 Frauen, die eine gesundheitliche Krise gemeistert haben, eingeladen, davon zu erzählen. Unter der Regie von Edith Bachkönig entstand daraus ein berührender Film, der Mut macht und nicht nur weiblichen Zuserherinnen die Augen öffnet. Die individuellen Erlebnisse der Betroffenen geben Antwort auf viele Fragen und ermutigen Frauen, die in ähnlichen Situationen sind, sich ihren Herausforderungen zu stellen. Einzelne Videos sind auf der Facebookseite des Wiener Programm für Frauengesundheit verfügbar. Der komplette Film ist auf YouTube frei zugänglich.

 


HIER SEHT IHR DEN KOMPLETTEN FILM

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.